Scleromystax barbatus (Schabracken-Panzerwels)

  • Hi Leute!


    Ich war gestern im Fressnapf in der Nähe (wegen L-264) und hab dort in einem Becken die oben genannte Art gesehen.


    Stückpreis 11,99€


    Nun habe ich mir überlegt, diese Art eventuell zuzulegen.


    Aber mit Erschrecken muss ich lesen, diese Welse sind eher für kältere Temperaturen zu begeistern (auf anderen Seiten steht aber auch 26°C) und die Eingewöhnung kann ohne Quarantäne zum Verlust der Welse führen. Sind diese Welse wirklich so empfindlich was Transportstress und das Eingewöhnen angeht? Weil nicht jeder macht wochenlange Quarantäne.


    Hält jemand diese Art und kann dazu was berichten?


    Gruß Robert

  • Guten Morgen, Robert ! Also, dieser Wels hat was- würde mich auch wohl reizen ! In meinen Unterlagen steht eine
    Temperatur von 22- 26 Grad... PH Neutral 7, Omnivore-Allesfresser.. Viel Freude mit den Tieren, berichte dann gerne weiter !
    Eine gute Woche- Claus :)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo Robert


    als erstes muss ich ein wenig Kritik üben...


    Es geht nicht ohne Quarantäne... wer immer noch der Meinung ist das geht alles ohne und die Fische sofort zu anderen zu setzen der hat noch nie einen Komplettbesatz mit mehreren hundert Euronen Wert verloren...


    Bei diesen Tieren würde ich auch raten Nachzuchten zu nehmen.... da ich WF als viel heikler ansehe...


    Ich hatte mir einen 12 Trupp dieser Art gekauft.... allerdings zu einem viel besseren Preis... nun habe ich noch 7 Tiere die sich prächtig entwickeln.. im Moment sitzen sie bei 23 Grad... 26 Grad hatten diese allerdings auch schon und ich habe keinerlei Apathisches Verhalten feststellen können...


    Was ich aber denke ist, das die Tiere auch wohl eine Winterphase benötigen... diese werde ich ihnen im Winter auch geben und denke diese wird um die 18 bis 19°C liegen....


    vg
    jens

  • Hi!


    Guten Morgen, Robert ! Also, dieser Wels hat was- würde mich auch wohl reizen ! In meinen Unterlagen steht eine
    Temperatur von 22- 26 Grad... PH Neutral 7, Omnivore-Allesfresser.. Viel Freude mit den Tieren, berichte dann gerne weiter !
    Eine gute Woche- Claus :)


    Noch hab ich sie ja nicht gekauft, ich bin ja noch am überlegen. Möchte mir ja da vorher Infos holen.



    Ich würde aber nun nicht für jeden Fisch eine Quarantäne machen...mir ist es nur aufgefallen, das es direkt auf den Inet-Seiten dabei stand. Daher will ich mich ja informieren, was nun an Wahrheitsgehalt dahintersteckt.


    Normal kaufe ich die Fische...gewöhne sie über mehrere Stunden an das neue Aquariumwasser in dem ich es in die Tüte gebe...kippe dann das Wasser weg aus der Tüte und lasse die Fische ins Becken. So wird es ja bei vielen Fischen geraten. Klar, wenn Fische hunderte Euros kosten, dann kann man sich das ja auch überlegen mit der Quarantäne...aber selbst da können sie doch auch eingehen. Was dann? Dann hat man ja auch nix gewonnen.


    Gruß Robert

  • Hallo,
    Ich pflege diese Fische seit einigen Jahren. Neben den WF Elterntieren auch deren Nachzuchten.
    Natürlich kann es im Sommer auch einmal warm werden 26-28 C Wassertemperatur, das verkraften
    Die Tiere auch kurzfristig.
    Sie benötigen aber auch mindestens, für mehrere Wochen wenn nicht Monate, Temperaturen von 14/16-18 C
    Wenn du den Tieren das bieten kannst dann ist es ok. Wenn nicht dann vergiss es.
    Die Tiere sind einfach zu schön und interessant um sie uninformiert falsch zu pflegen und zu "Opfern".
    Ich selbst pflege sie in einen ungeheizten Aquarium in einem ungeheizten Raum.
    Ciao Axel

  • Hi!



    Wie hast du deine Welse eingewöhnt? Hattest du auch Verluste bei den Wildfängen oder Nachzuchten?


    Deswegen will ich mich ja informieren vorher, bevor ich mein Geld ausgebe. Deswegen auch dieser Thread zu diesem Fisch.


    Gruß Robert

  • Hallo miteinander,


    Axels Erfahrungen kann ich bis auf die Wintertemperaturen bestätigen.


    Wir haben die Fische im brasilianischen Winter in der Umgebung von Paranagua gefangen. An die Temperaturen kann ich mich konkret nicht mehr erinnern. Wir haben uns sehr lange im knietiefen Wasser des Flusses aufgehalten, ohne zu frieren.


    Zuhause habe ich sie im Winter so um 20 bis 22 °C gehalten. Bei dieser Temperatur habe ich sie nach acht Jahren dann zum ersten Mal gezogen. Die Elterntiere wie auch die Nachzuchten waren unproblematisch. Es sind natürlich kapitale Tiere, die Platz benötigen.


    Gruß
    Dieter

  • Moin


    hmm nun mische ich mich nochmal ein..... Winterphase ja oder nein...


    ich meine so wie Axel schreibt sind 14 grad schon enorm. Da komme ich mit meinen Gymnos locker hin... nur nicht jedes Tier kann gerade mal 14 °C haben.


    Denke das es sein kann wie mit den Gymnos... wenn man sie Nachziehen will ist eine Winterperiode schon sinnvoll.... Glaube auch nicht das sie immer ca. 8 Jahre brauchen bis sie Nachgezogen werden können...


    vg
    jens

  • Hallöchen!


    Dann möchte ich auch diesen etwas eingestaubten Thread mit einem Video bereichern....


    https://vimeo.com/135122069


    Die Scleros sind WF Nachzuchten, die Eltern hat Thomas Tillmann mit seinem Cousin selber gefangen ;)


    Mittlerweile sind die acht schon etwas größer geworden, bislang absolut problemlos in der Haltung!
    Aktuell schwimmen sie übrigens bei 26 Grad :rolleyes: