Artemien ansetzen für Dummies

  • Hi Leute.


    Irgendwann mal stand ich vor der Frage wie man Artemien ziehen kann. Meine Suchen im www waren leider alle nicht ganz so zufriedenstellend. Irgendwas fehlte mir immer in der Erklärung. Von daher hab ich es dann immer gelassen mit dem Hintergedanken "das klappt sowieso nicht"


    Als dann mein Kellerregal stand und sich der erste Nachwuchs einstellte kam das Thema wieder auf. Also frisch zur Tat, alle Infos zusammensuchen und learning by doing.


    Ich habe mich für JBL Artemio entschieden. Von daher mein Bericht auf Grundlage der Station.
    Angeboten wird hier ein Start- und ein Erweiterungsset. Der Unterschied ist, dass beim Startset neben dem Brutgerät und dem Ständer zusätzlich noch eine kleine Luftpumpe, Schlauch und Sieb beiliegen. Das war bei mir alles schon vorhanden.
    Ich habe mich für zwei Erweiterungsset entschieden. Somit werden beide versetzt betrieben um permanent neue Artemien zu haben. Die Luftzufuhr kommt bei meiner Kelleranlage aus der Ringleitung. Allerdings habe ich, entgegen der Beschreibung, mich dazu entschieden die Brüter nicht in Reihe zu schalten, sondern parallel. Die Reihenschaltung hat, mMn zu hohe Verluste in der Luftweitergabe, da die Dichtungsringe nicht 100%ig schließen. Weiterhin kann man bei der Parallelschaltung Brüter1 abschalten zur Entnahme, Säuberung etc. und Brüter2 bis BrüterX laufen weiter.


    So, genug zur Theorie.


    Brutgeräte, bei mir in Wandmontage


    Zum Anfang: Ich nehme ca 2,5 Löffel normales Salz (Speisesalz -nicht jodiert, keine Kräuter oder ähnliches)


    Einen Messlöffel voll Artemieneier (lag mal bei einer bei Packung Eier von o.G. Hersteller bei)


    Und das ganze aufgießen. Ich nehme normales Leitungswasser. Das sollte aber vielleicht nicht der erste abgestandene Schluck aus dem Hahn sein.


    Deckel drauf und Luft an


    Rest folgt.....

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Und weiter gehts.


    Das ganze Süppchen dann für ca. 2 Tage bei Zimmertemperatur blubbern lassen und es folgt die Stunde der Wahrheit.


    Im rechten Kulturgerät (fertig) sieht man eine deutliche Farbänderung im Gegensatz zum linken (frisch).


    Lufthahn zu und etwa fünf Minuten warten. Die Nauplien setzen sich dann langsam am Boden ab. (das deutlich orangene)


    Dann sauge ich das ganze vorsichtig über den Luftschlauch an. Das Ende vom Schlauch in ein Artemiensieb mit feiner Maschenweite.
    Das Luftrohr ist etwas kürzer als der Behälter tief ist. Somit bleiben unerwünschte Reste (Schalen) zum Großteil im Behälter zurück.
    Aber beizeiten den Wasserstrom stoppen, da ebenfalls Schalen an der Oberfläche schwimmen, die wir ja ebenfalls nicht wollen.


    Und wir haben lecker Frischfutter für die Winzlinge


    Dann wird wieder gesäubert und neu bestückt....siehe Punkt 1

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Als kleine Randnotiz:


    Der Becher unterhalb dient bei mir der Aufnahme vom Restwasser. (da waren mal Pflanzen ausn Einkaufsladen drin) Darüber das Sieb. Für Vergessliche dann einfach den Becher unter den Behälter, welcher als nächster fertig wird. ;)


    Und hier noch mal meine "Lufttrennung"


    Beleuchtet wird das ganze bei mir über das Streulicht des Regals.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Nachtrag.


    Ich habe schon verschiedene Sorten Artemien und Fertigmischungen probiert. Bei der Fertigmischung wie oben beschrieben, allerdings nur 3 Löffel davon statt Salz und Eier einzeln.
    Schlupfrate ist teilweise völlig unterschiedlich. Also selber mal ausprobieren.


    Falls jemand auch Erfahrungen hat, oder andere Tipps, dann einfach anfügen (gern auch mit Bild).

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hi,


    schöne Doku, danke dafür. :thumbup:
    Du saugst die Nauplien nach oben ab , benutzt nicht den Hahn unten ?
    Ich hatte das Set auch mal , empfand es aber als ziemlich unpraktisch, eben wegen dem Hahn, und werde jetzt wohl was mit Pet-Flaschen basteln.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hi Jeannot. Ich zitiere mich mal selber:


    Das Luftrohr ist etwas kürzer als der Behälter tief ist. Somit bleiben unerwünschte Reste (Schalen) zum Großteil im Behälter zurück.


    Wenn du den Hahn unten benutzt, hast du das ganze Geschnodder im Sieb und musst dann wieder trennen oder hast das Zeug im Becken.
    Den Hahn benutze ich eigentlich nur zur Reinigung.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallo Bernd,


    schon mal Danke fürs Zeigen. Nun will ich auch mal meine Utensilien vorstellen. Ich benutze die alten Punica Glasflaschen, leider gibts die heute nicht mehr,


    aber ich habe noch ein paar in Reserve. Ich setze jeden Tag eine Flasche neu an und füttere erst nach 2 Tagen die erste Flasche, habe deshalb 3 davon.


    Eine steht immer angesetzt, eine wird verfüttert und aus der Dritten werden die Restnauplien auch verfüttert und sie wird anschließend gründlich mit einer


    Flaschenbürste gereinigt und neu angesetzt.


    Vom Salz gebe ich einen Kaffeedosierlöffel (weißer Löffel) leicht gehäuft in die gefüllte Wasserflasche und dazu 3 Dosierlöffel (orange Löffel von JBL) Artemiaeier dazu.


    Ich nehme Artemiaeier von Korall, sind sibirische, sehr klein und gute Schlupfrate. Zum Aussieben benutze ich einen kleinen Plasteeimer und alte Kaffesiebe, die passen genau


    auf den Eimer. Ach so, in der Flasche ist natürlich ein Luftschlauch mit nem Sprudelstein. Die Flasche wird beim Entnehmen geöffnet der Srudelstein wird herausgezogen und einige


    Minuten stehen gelassen. Dann werden die Nauplien mit einem Schlauch mit Glasrohr vom Boden der Flasche abgesaugt und durch das Sieb laufen gelassen. Nun nur noch die


    Nauplien im Sieb etwas mit LW spülen und schon kann es mit der Fütterung losgehen.

  • Hallo zusammen und Danke für die ausführlichen Beiträge über die Artemiazucht.


    Ergänzend eine beeindruckende (jedenfalls für mich neue) Methode. Ich habe sie hinter den Kulissen im Ozeaneum in Stralsund gesehen, zwar alles in einem riesen Maßstab (2 Meter hohe Brutbehälter) aber sicherlich auch in kleineren Mengen praktizierbar.


    Naja die Kurzfassung ist: Es gibt Artemiaeier zu kaufen, die eine erstaunlich gute Schlupfrate haben und zusätzlich mit einem Metall (ich glaube es war Eisen, Fe++) überzogen sind. Sind die Nauplien geschlüpft öffnet man einfach unten den Hahn und lässt die "Soße" durch ein magnetisches Rohr laufen. Ungeschlüpfte Eier, sowie Schalenreste bleiben am Magnet kleben und die absolut reinen Artemien kommen auf der anderen Seite raus. Einfach brilliant :thumbsup: . Ich muss da bei Zeiten mal recherchieren, wo es das zeug gibt. Es ist allerdings auch etwas Teuer als gewohnt.


    Evtl hat jemand sowas ja schon zu Hause?

  • Hi Leute.


    Mein Beitrag war ja dazu gedacht, dem Anfänger die Angst vor der "Hexerei" der Artemienansätze zu nehmen und zu zeigen, dass es garnicht so schwierig ist.
    Es gibt da draußen bestimmt den ein oder anderen der sich bis jetzt nur noch nicht getraut hat obwohl es an sich garnicht so schwer ist.


    Lisa
    Du kannst ja deine Variante auch gern zeigen. So als weitere Alternative.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallo,


    sehr schön beschrieben :) . Ich ziehe ja auch Artemianauplien als Zusatzfutter. Da ich ja jetzt nicht sooo viele Fische habe, brauche ich neben dem anderen Futter auch nicht so viele. Ich gestalte das also auf die wohl bescheidenste Art :D . Es gibt so kleine Aufzuchtschalen in denen man, ohne Blubber, sehr gut für den kleinen Gebrauch Nauplien ziehen kann. Die Artemiaeier die ich anfangs gekauft habe, konnte man allerdings vergessen, zumindest mit der Methode. Nach 24 Stunden hat sich noch nichts getan, nach ca. 48 Stunden hatte ich dann so 10(!) Nauplien :D . Hab ich meinem Aquarienhändler erzählt und seitdem kann ich von ihm Eier in einer Superqualität esslöffelweise kaufen. Nach noch nicht einmal 24 Stunden wimmelt es und ich kann sie schon anfangen zu verfüttern. Das ganze reicht dann echt für ein paar Tage als Zusatzleckerlie für meine Fische. Ich muss mal Fragen welche Eier er da hat.


    Das Ganze geht echt richtig einfach. Drei Teelöffel Salz in einem halben Liter Wasser ( lauwarm gebt am besten ) auflösen und in die Schale geben. Den Ringeinsatz in die Schale legen ( verhindert, dass die Eier bis in die Mitte kommen ), in den äußeren Rand eine Messerspitze Eier geben ( ich tatsche sie dann immer etwas unter ), Deckel drauf, zimmerwarm aufstellen und warten :D . Der Deckel hat in der Mitte ein Loch für den Lichteinfall. Hier sammeln sich dann dje Nauplien und man kann sie mit dem innenliegenden Siebeinsatz bequem rausnehmen. Ich leg dann immer etwas über das Loch damit es, während das Sieb draußen ist, dunkel über dem Loch ist und ich das Sieb nach der Fütterung nicht auf eventuell nachkommende Nauplien drücke. Man kann aber auch ein Extrasiebchen nachkaufen was ich bei Gelegenheit auch einmal tun werde.
    Das war nun die Anleitung für Extradummies :D .


    LG, Sabine

  • Huhu, da ich die Schalen nicht in den Becken haben will, mach ich einen Mix aus Blubbern in Petflaschen und Hobbyschalen.
    (die aus Sabines Beitrag vor meinem)
    Bei mir wollen die Artemia auch ums Verrecken nicht unten absetzen X(
    Auch die von der neuen Dose Sanders, die ich im Gefrierschrank lagern nicht...
    Woran das liegt..keinen Plan...



    Ich hab 3x 1 Liter Petflaschen,
    -alle 2 Tage mach ich eine frisch
    -auspülen, evt. mit Flaschenbürste, wenn sie dreckig sind
    -3 Teelöffel Salz und 1/2 Teelöffel Sanders Artemiaeier
    -Luftblubber über einen Schaumstoffpfropfen, in dem ein grauer Gardena-stab zum Blubbern steckt
    -nach einem Tag sind die ersten Artemia geschlüpft.


    Entnehmen:
    -2x Hobbyschale https://www.google.de/webhp?so…0artemia%20aufzuchtschale
    -Bis zur Markierung mit Wasser füllen..das is etwa 3/4 Liter Wasser
    -3 Tl. Salz rein
    -Artemia ohne Bodensatz und Eierschalen über ein Artemiasieb und einen Messbecher abgießen
    -Salzwasser zurück in die Flasche
    -Die Artemia mit einer wassergefüllten Spritze aus dem Artemiasieb in den äußeren Ring der Hobbyschale spülen
    -weißes Siebchen rein, Deckel drauf..10 min. später sind die ersten Artemia im Siebchen und können absolut sauber entnommen werden :-)/~ . Den ganzen Tag kann ich immerwieder Artemia entnehmen und meine Fischbrut füttern.
    Am nächsten Morgen geht das so weiter...abgießen, in die Hobbyschale einfüllen, weiterblubbern, entnehmen


    Nach 2 Tagen setze ich die nächste Flasche an, bis alle 3 laufen.
    Täglich schlüpfen neue Artemia in den Flaschen, solange bis keine mehr kommen...dann spül ich die älteste Flasche und setz neu an.
    Auf den Flaschen kleben Schildchen "heute, gestern, vorgestern", damit ich nicht durcheinander komme, falls es mal nicht eindeutig is...
    Hobbyschalen hab ich 2..eine wo ich immernoch die restlichen Artemia raushole und eine frische, wo die Artemia aus den Flaschen reinkommen. Wenn die eine Schale anfängt zu müffeln, mach ich die frisch..die können aber sehr lange laufen wenn man täglich die Artemia entnimmt und nicht sterben und gammeln läßt. Wenn ich keine Zeit habe, kann ich nach 2 Wochen große Artemia da rausholen :D Kann vorkommen, wenn mal sehr viel anderes los is...
    So dreht sich das immer im Kreis...wichtig is täglich (mehrmals) zu entnehmen(die werden ja nicht besser)..wenn ich frisch eingefüllt hab so schnell wie möglich damit kein Sauerstoffmangel entsteht und sie sterben (weil es sind viele)..dann is die Hobbyschale versaut und muß sauber gemacht werden...


    Das klingt jetzt kompliziert, aber ich hab morgends nix anderes zu tun wie.
    Artemia abgießen, einfüllen, verfüttern...
    Das ist alles Routine und mit paar Handgriffen erledigt.


    Alle 2 Tage eine Flasche spülen und neu machen
    1x in der Woche eine Hobbyschale auswaschen und neu machen...


    Sicherlich nicht komplizierter als die Artemio, wenn man mal alles da hat...
    Ich find verrückt, was da nach 4 Tagen noch nachschlüpft 8o Wenn man das nach einem oder 2 Tagen schon wegschüttet, schmeißt man ja die ganzen Naupilen weg :pinch:



    Die Reste aus den Schalen schütt ich draußen im Garten in einen Eimer..dort paddelten den ganzen Sommer die großen Artemia drin rum..
    Die könnte man mit dem 2. feinsten Artemiasieb absieben..aber ich hab sie gelassen...ich find die so hübsch :love: ..bin gespannt ob sie nächstes Jahr im Frühling wieder kommen. Muß nur verhindern das mein Mann einen Eimer braucht und auskippt :whistling:


    Achja..Salz..nehm ich von Rewe das ganz billige Küchensalz..liegt ganz unten im untersten Regal...unter den andern Salzpackungen...
    https://shop.rewe.de/kochen-ba…-mittelgrob-1kg/PD6096026
    Das geht sehr, sehr gut :thumbsup:


    Die weißen Siebchen von den Hobbyschalen setzen sich immer nach einiger Zeit zu..dann leg ich eins für 2 Tage in ein Garnelenbecken und es is wieder wie neu :-)


    VG Monika

  • Hallöchen.


    Das Thema ist ja schon paar Tage alt, aber immer noch aktuell.


    Mittlerweile nehme ich drei von den Eierlöffelchen. Ansonsten bleibt Wasser und Salz gleich. Die Menge reicht mir um sämtliche Kleinfische incl. Nachwuchs zu versorgen.

    Was ich noch geändert habe, ist das Wasser.

    Kam das am Anfang aus der Leitung, verwende ich jetzt nur noch Regenwasser für die Ansätze.

    Ich stellte im Test fest, dass ich bei gleicher Anwendung mit Regenwasser eine Schlupfrate von ca. 90% habe, jedoch mit Leitungswasser nur 50% bis 60%.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.