Artemia Sieb unter 150 µm ?

  • Hallo zusammen,
    ich ärgere mich schon seit langen das gerade die jüngsten Artemia Nauplien durch meine Siebe von JBL gehen (150 µm), da ich grade die Kleinsten brauche.
    Ich fülle sie ganz vorsichtig mit einer Spritze in das Sieb, um sie nicht durch die Maschen zu spühlen aber immer wimmelt es von kleinen Nauplien im "Abwasser" .


    Ich habe schon geschaut aber ich finde kein feineres, wüste jemand von Euch wo ich Siebe mit z.B. 120 µm herbekomme?


    Wo wir gerade dabei sind, :rolleyes: weiß jemand wo ich die Sanders Eier unter 50 Euronen her bekommen kann ?
    LG Norbert

  • Hi,


    vielleicht passt einer hiervon.
    planktonsiebe

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hallo Dieter,
    Teesieb funktioniert bei meinen Artemien nicht, da ich sie direkt nach dem Schlupf aussiebe und es eine kleine Sorte ist, wie schon zu Timo gesagt, da geht ja die Fischbrut durch die ich füttern möchte, aber trotzdem Danke für Deine Antwort.
    LG Norbert

  • Hallo Norbert,


    ich verwende alte Kaffeefiltersiebe, gabs früher hier bei uns und ich bin froh von denen noch einige zu haben.


    Bei denen geht keine einzige Nauplie durch. Meine die ich füttere sind auch ziemlich kleine sibirische Artemien und mit


    diesen füttere ich viele Salmlerarten an.

  • Hallo Norbert,


    die sogenannten kleinen Artemia sind nur wenige µm kleiner als die vermeintlich großen. Unter 150 µm darf das Sieb also ohnehin haben. Ich nehme gelegentlich kleine Artemia, wenn ich um die Problematik der jeweiligen Art bei der Anfütterung weiß. Da hat dieser Teefilter von F.....mann ebenso gefunzt.


    In den Angeboten einiger Versender sind inzwischen z. B. 100 µm-Siebe problemlos zu bekommen. Sie setzen nur noch schneller zu und laufen natürlich auch nicht so schnell ab.


    Gruß
    Dieter

  • Hallo,
    ich habe mich vieleicht nicht richtig ausgedrückt, ich möchte die mini Artemia von den Normalen trennen, da ich viele Jungfische in verschiedenen Größen habe mochte ich sie getrennt verfüttern, ich habe mir in dem Shop den Jeannot mir genannt hat noch ein 100er bestellt das wird dann mit dem JBL- Sieb kombiniert.
    Werde berichten sobald das 100er da ist.
    Diese alten Kaffeesiebe aus den 70ern habe ich auch schon probiert da gehen auch noch welche durch.


    LG Norbert

  • Hallo,
    habe heute das 100er Sieb bekommen, hatte gestern Abend keine Artemia angesetzt (setzte normal um 6 und 18 Uhr welche an) also mußte ich die von gestern Morgen übrig gebliebenen zum Testen nehmen und siehe da, ich konnte noch eine Erbsen große Portion im 100er Sieb ernten, möchte gar nicht wissen wieviele Artemien ich die letzten Jahre in den Abguß gekippt habe :cursing: .Bin schon gespannt wieviel nach 12 Std im feinen sind.
    Im Abwasser sah das gar nicht so viel aus, auf jedenfall hat sich die Säuglingsstation gefreut über die mundgerechten Nauplien.
    Hier noch ein Bild links 150 µm rechts 100 µm:

    Gruß Norbert

  • Hallo Norbert,


    weißt Du die Maschenweite Deines Artemia-Siebes?


    Nach unserem kurzen Gedankenaustausch hier im Forum und bei den Grundeln habe ich etwas genauer hingeschaut. Tatsächlich tauchten bei mir ebenfalls kleinste Artemia im "Abwasser" auf. Seitdem verwende ich einen Teil des Siebsatzes, den ich für das Tümpelfutter nehme. So habe ich drei verschiedene Größen. Das feinste Sieb hilft beim Anfüttern kleinster Killifischnachkommen.


    Fachsimpeln ist und bleibt wichtig. In diesem Sinne...
    Dieter

  • Hi Dieter,
    ich habe das normale von JBL mit 150 und eins was ich umgebaut habe mit 100 µm, da geht nichts mehr durch.
    Was ich vorher in den Abguss gekippt habe waren in den Jahren da vor, eine nicht unerhebliche Menge.
    Ich brauche die Minis für meinen Pseudomugil Nachwuchs bis sie die Großen futtern können.
    Gruß Norbert

  • Hallo,


    noch ein Tipp für alle die Garnelen halten, (mit Saugwelsen soll es auch gehen, habe ich aber noch nicht probiert )
    wenn die Siebe rötlich geworden sind und das Wasser schlecht abfließt, einfach eine Nacht ins Garnelenbecken schmeißen und am anderen Morgen ist das Sieb fabrikneu :thumbup:


    Gruß Norbert

  • Hallo Tobias,


    das ist kein große Geheimnis, als erstes vernünftige Eier, ich nehme die von Sanders, als Salz nehme ich die Salztabletten für Brauchwasser- Enthärtungsanlagen 25kg bei uns hier 6,90€,
    zwei Tabletten auf ein Bruttrichter von JBL, den ich aber unten mit Heißkleber verschlossen habe, da der Ablasshahn immer undicht wird und für mich auch keinen Sinn gibt habe ich ihn nicht mehr dran, ich sauge die Artemia-Nauplien mit einer 20ml Spritze und einem Stück Luftschlauch von oben aus dem Trichter, das geht recht gut und man hat keine ungeschlüpften Eier dabei.


    Was mir noch aufgefallen ist seit ich Salztabletten nehme, bilden sich keine Ablagerungen am Behälter und die Mischung kippt auch nicht mehr um.


    Gruß Norbert



  • Hallo Norbert,


    das mir den Salztabletten hört sich mal gut an, ich nehme Salz vom Gut&Günstig 500g für 0,15€. Wo bekommt mann den diese Salztabletten, was ist das für eine Marke?
    Ich habe selbstgebaute Trichter, da bleibt immer was in den Ecken hängen, die von JBL sind ja schön rund, aber nicht gerade günstig.
    Vielleicht probiere ich das mal mit der Spritze aus, derzeit sauge ich die Artemia über das Rohr für die Luftzufuhr ab, darin sind im unteren Bereich immer Ablagerungen die sich ab und an lösen und mit im Sieb landen.

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe selbstgebaute Trichter, da bleibt immer was in den Ecken hängen, die von JBL sind ja schön rund, aber nicht gerade günstig.
    Vielleicht probiere ich das mal mit der Spritze aus, derzeit sauge ich die Artemia über das Rohr für die Luftzufuhr ab, darin sind im unteren Bereich immer Ablagerungen die sich ab und an lösen und mit im Sieb landen.


    Deshalb müssen die Flaschen nach einem 3 tägigem Zyklus auch immer mit einer Flaschenbürste gut gereinigt werden und bei was eckigem kommst Du halt schlecht in


    diese Ecken. Ich nehme deshalb Glasflaschen (Punica ) haben eine schöne große Öffnung die mit dem Deckel verschlossen wird. In den Deckel wird ein Loch gebohrt für


    die Luftzuleitung und das wars auch schon. Als Filter benutze ich diese Kaffeefilter,


    allerdings noch alte, die ich noch aus Ostzeiten habe, bei den heutigen scheint die Gaze etwas grober zu sein.

  • Hallo,
    Tobias
    Gibt es bei uns im Landhandel oder Baumarkt, Marke???


    Uwe
    Das ist ja das komische seit dem ich die Salztabletten nehme, hat die Bürste Urlaub. spüle die Trichter nur mit ca 80° heißen Wasser aus und das war es, wenn ich gekörntes Salz nehme würde bräuchte ich auch eine Bürste.


    Gruß Norbert