Ein optimales Foto?

  • hi Mathias


    hast du meine Texte überlesen? An den Foto hängen EXIF Daten dran, das liegt nicht am Fokus sondern am hohen Iso (800) und lange Belichtungszeit (1/2 Sekunde).


    Das "Rauschen" im Wels kommt durch den hohen ISO, das unscharfe durch verwackeln wegen langer Belichtungszeit. Also 2 Probleme auf einmal die wegen zu wenig Licht entstehen (und die Kamera versucht mit langer Belichtungszeit und hohen ISO dagegen zu steuern, die Qualität lässt dann aber zu wünschen übrig dafür ist der Fisch hell genug und verschwindet nicht in der Nacht) ;)


    mfg


    Chris

  • Wie Mathias schon sagte, man muss nach meiner Erfahrung mit einer hohen Ausschussrate rechnen, aber bei einer Digicam ist das ja höchstens ein nervliches Problem. Und eine bessere Technik macht vieles sehr viel einfacher. Allerdings ist richtigerweise nicht jeder Aquarianer bereit, wegen ein paar Schnappschüssen von seinen Fischen extra eine teurere Kamera zu kaufen.
    Ich weiß gerade nicht, wo ich die letzten Bilder meiner Tiere hier abgelegt habe, aber die sind unter http://www.der-fotoeinsteiger.…schnappschuesse-von-eben/ zufinden. Alle Bilder sind mit der EOS 1100d ohne Blitz entstanden.

  • Hallo Klauss,


    den Abstand zur Scheibe erhöhen und berringern habe ich versucht. Meine Bilder sind ja nicht unscharf, aber nicht so scharf wie es der Kamera möglich ist. Diese haarscharfe Einstellung bleibt nur einen ganz kurzen Moment auf dem Display und ich kann die nicht fixieren im automatischen Modus. Wobei mir das immer auffällt, sind die Amanos... Einen kurzen Moment lang sieht man alle Bestandteile des Musters der Garnele, alle Punkte, Striche und Unebenheiten, jedes einzelne Ei gestochen scharf, und dann geht es in nen etwas weniger scharfen Modus... ich stelle mal ein paar Bilder von mir rein, die ich draußen so gemacht habe und dann welche von den besagten Garnelen als Beispiel...


    Ich fange mit meinen sonstigen an... Das erste ist eine Flechte, oder Alge, wir sind uns nicht sicher, aber ein Pilz ist es nicht... ca. maimal 5-7mm hoch
    das zweite ist Moos, auch vllt einen Zentimeter hoch
    Nummer 3 ist ein junger Gras- Moor- oder Spring-Frosch wie man sieht :D
    Das vierte ist Raps
    Nummer 5 ist aus dem Garte, mir ist leider der Name entfallen :D davon kann ich gleich noch welche Posten, da sieht man eig sehr schön wie scharf die Cam sonst ist

  • So,


    das erste nochmal das Ding aus dem Garten mit Tau drauf und danach Amano-Garnelen und ein Oto... Wie man sieht sind die leider nicht halb so scharf, wie die anderen... danke auf jeden Fall für den Link :D hab damit Abendlektüre :)

  • Hi Mia.


    Probier doch mal bei deinen Fischbildern vom Automodus wegzukommen. Da gibt es doch auch manuelle Einstellungen.
    Beim Otocinclus z.B. hab ich gesehen, dass du einen Kratzer in der Frontscheibe unten hast. Bei Auto schwankt er beim Anvisieren dann zwischen Scheibe und Fisch. Deine Knipse geht also immer hin und her beim Anmessen. Bei deinen Gartenblumen oder dem Frosch ist nun mal keine Scheibe dazwischen. Weiterhin ist draußen viel mehr Licht als im Aquarium.
    Bei Manuell kannst du außerdem auch den ISO oder/und die Verschlusszeit einstellen. Eine Erhöhung des ISO-Wertes verkürzt auch die Verschlusszeit. Damit wird die Bewegungsunschärfe beim bewegten Objekt minimiert. Allerdings wird das Bild bei einem zu hohen ISO-Wert zu körnig. Da ist dann das Austesten des optimalen angesagt.


    Was du versuchen könntest, wäre das Objektiv mal direkt an die Scheibe zu legen. Somit versucht der Fotoknips nicht die Scheibe anzumessen. Und du minimierst störende Spiegelungen.


    Zum Thema Verschlusszeit. Verwacklungsfrei ~1/60 Sekunde oder weniger.
    1/2 ist zu hoch. Da bräuchte man dann Stativ.
    Und im Automodus setzt das Gerät bei weniger Licht automatisch die Verschlusszeit hoch um mehr Licht zu bekommen. Bedeuted, dass der Verschluss länger offen bleibt und leichte Wackler im Milimeterbereich (nicht willentlich beeinflussbar) das Bild schon versauen.


    Zum Thema Anmessen.
    Den Auslöser halb durchdrücken und gedrückt halten. Wenn das Bild dann optimal aussieht ganz durchdrücken und nicht zwischendurch loslassen. Während der Zeit des halbdurchdrückens hält der Fokus die anvisierte Stelle/Entfernung.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hi Bernd,


    Ja, das mit dem Weg vom Automodus wollte ich schon lange machen, war aber immer zu faul, mich damit zu beschäftigen ^^ husthust :)... Aber wenn man sich hier so einig ist, dass das bessere Resultate bringt, werde ich mich wohl doch mal damit quälen ;)


    Die Linse direkt an die Scheibe halten mache ich oft, aber trotzdem danke :)... Darüber, dass die Kamera sich nicht zwischen Fisch und Scheibe entscheiden kann habe ich noch garnicht nachgedacht,muss ich zugeben ^~^ Aber ist ja eigentlich logisch, wenn da Dreck oder Kratzer sind... Dann bedanke ich mich schon mal und stürzte mich ins Optik-Universum ;)


    Tipps nehme ich natürlich trotzdem noch gern entgegen, wenn jemandem noch was erleichterndes einfällt :)


    Ach so, ich habe ein Objektiv, aber nur so kleines, für den Tisch oder so... Dann muss ich mir wohl noch einen hohen Hocker oder einen Tisch vorstellen AQ stellen :P

  • Hi Mia. Und der Rest auch.


    Dafür, dass ich eigentlich garkeine Ahnung hab, hab ich das doch gut erklärt. :whistling:
    Ich hab auch nur einen guten Bekannten, der Plan hat. Und von dem hab ich einige (viele) hilfreiche Tips.
    Mit meinem neuen Fotoapparat sind meine Bilder schon um Längen besser als die früheren (Handy)versuche. Aber immernoch nicht genug für den Wettbewerb. Von 600 Fischbildern gingen direkt 580 in den Papierkorb und der Rest...ist ein Andenken.


    Zumindest hab ich mir einige seiner Hinweise gemerkt. Schonmal was. Und ich weiß bei einigen Fehlern wo der Grund liegt.
    Ich hab auch spaßeshalber bissl rumexperimentiert. Weg vom Automodus. Learning by doing. Schon beeindruckend, wenn man selbst was macht. Muss mal gucken ob ich meine Übungsbilder noch habe.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Guten Morgen Mia,
    nach der Betrachtung deiner Bilder steht für mich zweifelsfrei fest, dass sowohl du als auch deine Kamera tolle Bilder machen können. Die Bilder sind scharf und haben eine schöne Schärfentiefe :thumbup: . Da gibt es überhaupt nicht zu mecken!
    Offensichtlich kommt der Autofokus mit der Scharfstellung durch die Scheibe nicht klar. Das könnte z.B. an Spiegelungen in der Scheibe oder an mangendem Licht liegen. Du solltest auf jeden Fall Spiegelungen von Fenstern und Lampen vermeiden. Bei mir ist außer dem Becken beim Fotografieren alles dunkel. Und etwas mehr Licht wäre bestimmt nützlich. Versuch doch für einen ersten Test mal, von oben mit einer Taschenlampe durch den Futterschacht etwas mehr Licht einzubringen. Dann kannst du schnell feststellen, ob das bei der Problemlösung hilft. Und wenn deine Kamera manuelle Einstellungen zulässt, ist das sicher ein interessantes Spielfeld. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass du mit dem Digitalzoom manuell scharf stellen kannst.
    Bernd: gut erklärt, Erklärbär :P

  • Hi Mia,


    Viele Tipps hast du ja sachon bekommen, ein Gerdanke, der glaube ich noch nicht erwähnt wurde ist die Beschaffenheit des Glases. Bei deinem Objektiv hast du ein sehr feines Glas drin. Je besser das Glas und die Berechnung der Optik ist, je besser (und teurer) wird dein Objektiv.


    Dein Aquarium ist leider nicht auf hochreinem optischen Glas :)


    Das macht sich natürlich bemerkbar, ganz schlimm wird es, wenn du versuchst bei einer dicken Scheibe schräg durch zu knipsen... Schräg ist auch aus anderer Hinsicht nicht günstig, weil die Scheibe in die Schärfenebene gelangen kann.


    Also der Tipp für schärfere Bilder: Sensorebene der Kamera möglichst parallel zur Scheibe halten, so dünnes Glas wie möglich für ein Fotobecken verwenden.


    Zum Anfang stationäre Motive testen, AF ausschalten, Beleuchtung variieren und sich alle Einstellungen merken :)



    Viel Spass :-)/~

  • Hi.


    Wie versprochen sind hier mal meine Testbilder. Kameramodell ist eine NIKON Coolpix L830.
    Zu den Aufnahmemodalitäten: Geknipst wurde aus der Hand im Transporter von der hinteren Sitzbank aus während der Fahrt mit ca. 80 km/h bei leichtem Nieselregen.
    Geändert wurde an den Kameraeinstellungen nur der ISO-Wert. Dieser ändert dann automatisch die Verschlusszeit. Nicht geändert wurde die Fahrtgeschwindigkeit, die Sitzposition, der Zoom oder ähnliches.



    ISO-Wert 125, Verschlusszeit 1/5 Sek



    ISO-Wert 125, Verschlusszeit 1/15 Sek



    ISO-Wert 800, Verschlusszeit 1/40 Sek



    ISO-Wert 1600, Verschlusszeit 1/80 Sek


    Daran sollte man eigentlich erkennen, was diese kleine Änderung für eine große Wirkung zeigt.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallo Bernd,
    eine solche Darstellung für die Auswirkungen von Kameraeinstellungen habe ich auch noch nicht gesehen. Aber man sieht die Auswirkungen sehr gut :thumbup:


    Aber jetzt mal im Ernst, die Fahrt muss ja stinklangweilig gewesen sein, wenn du auf solche Ideen kommst :P :P :P


    Das zweite Bild sollte allerdings einen höheren ISO-Wert haben, offensichtlich nach copy & paste nicht geändert!

  • Hi Klaus.


    Meine Knipsmaschine war neu und ich hab einen guten Bekannten der sich auskennt. und der hatte mir vorher noch paar Tips gegeben.
    Naja...neues Spielzeug....da muss man probieren.


    zu Bild 2: der ISO müsste korrekt sein. Die Verschlusszeit stellt mein Spielzeug selbst ein. Da kann ich nix dran machentun. Vielleicht war auf einem der Bilder mal weniger Licht durch ne Wolke oder so????


    Grund der Maßnahme war eigentlich, dass ich zwar scharfe Bildern von den Wurzeln inklusive Algen und Dreckanlagerungen hatte, der Fisch aber nur ein halbtransparenter Strich war. Daher kam sein Tip die Verschlusszeit mittels ISO Einstellungen zu kürzen.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallöchen zusammen,


    da ist ja einiges zum Lesen zusammen gekommen 8| Aber vielen Dank für die ganzen Hinweise und Ratschläge :thumbup:


    Bernd: Für einen nicht-Profi klangen deine Ausführungen aber sehr professionell :thumbup: auch gut erklärt ;) ...Danke schön für die Bilder, hätte nie Gedacht, dass nur dieser eine Wert solche Wirkung haben kann... Was werden dass denn erst für schöne Fotos, wenn ich mich mit den anderen Sachen auch auskenne :whistling: :P :D Habe vorhin mal geschaut, bei mir ist das andersherum, ich kann nicht den Iso, sondern nur die Verschlusszeit umstellen, aber vllt finde ich ja noch einen Modus, in dem beides, oder nur der ISO änderbar ist :)


    klaus: Oki doki, das mit der Belichtung werde ich dann mal ausprobieren. Dass sich nichts spiegelt ist garnicht mal sooo einfach, weil das Sonnenlicht immer schräg reinguckt... ich werde mal gucken ob die Jalousie dafür lichtabwendend genug ist :)


    Teufelsangel: Danke für den Tipp, aber schräg fotografiere ich schon lang nicht mehr durch die Scheibe... oder nur ganz selten :D :whistling: du hast geschrieben ich soll "AF ausschalten"... was ist damit gemeint? Automatische Funktionen?


    @Chrisi: toller Spicker :D jetzt muss ich nur noch schauen,, wo ich das alles verstellen kann :thumbup: Was die Blende allerdings angeht, habe ich nur 2 Einstellungen, da man bei mir so weit ich weiß kein Objektiv anbringen kann...


    Dann werde ich jetzt mal 'ne Anleitung suchen und wenn ich Zeit habe darauf losknipsen... Müssen die Fische mit nem Gaffer/Spanne leben 8o :P

  • Hi.


    Da kam mir doch grad ne total dusselige Idee.
    Rechenbeispiel:
    Ein Fisch hat eine Geschwindigkeit X
    Nehmen wir mal 1km/h an so wären das 2,7 cm/s. Da das recht langsam ist und um das besser rechnen zu können geben wir dem Fisch gemütliche 4 km/h oder abgerundet 10 cm/s.
    Bei einer Verschlusszeit von 1/5 würde sich unser Fisch in der Zeit des Auslösens 2cm vorwärts bewegen.
    Bei einer Verschlusszeit von 1/50 würde sich unser Fisch demzufolge nur 0,2 cm vorwärts bewegen.
    Und bei einer Verschlusszeit von 1/100 dann nur 1 mm.


    Demzufolge wäre die Maulspitze vom 4km/h-Fisch bei einer Verschlusszeit von 1/5 über eine Länge von 2cm auf dem Bild. Und da sind Wackler vom Fotografen noch garnicht mitgerechnet.


    Dem Rest könnt ihr selbst ausrechnen.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hi Bernd,


    Ich glaube die verzogene Maulspitze wäre nur drauf , wenn der Fisch rückwärts schwimmt^^ Wenn der Vorwärts schwimmt müsste man ja dann 2cm Schwanzflosse haben... Oder zieht sich die Spur der Maulspitze dass 2cm über den Rest des Fischkörpers?... oder hab ich schon wieder ne falsche Vorstellung von dem Ganzen?
    Aber auf jeden Fall tolles Beispiel, macht auf jeden Fall begreifbar, weshalb Fische zu


    Es ist echt der Hammer, ich habe ne Anleitung gefunden und bin sooo begeistert!!!!!! Bin zwar noch nicht bei der schärferegelnden Sachen, aber bei der Lichteinstellung... Mein Becken ist sehr gelb, und mit hellem Kies setzen sich die Farben und konturen nicht so toll voneinander ab... In der Nachbearbeitung ist dass dann auch nicht so toll ... Wenn ich jetzt aber in der Belichtungskorrektur -1LW einstelle sieht das ganze schon viiiel besser aus :love: Vielleicht kann mich an dieser Stelle jemand erlaeuchten, wofür LW steht, wohl kaum für Lange Weile :whistling:


    Und die zweite tolle Einstellung die ich gefunden habe ist die, für Sportaufnahmen... das Auslösen dauert da zwar etwas länger, dafür sind meine Neonflitzer scharf drauf, und nicht nur ein blau roter Strich, den nur Aquarianer deuten können :D :thumbup: Jetzt hat mich das Fotofieber auch am AQ :P

  • Halo Mia,


    schön, dass du die ersten Erfoglserlebnisse hast. Da macht die Aquarienfotografie auch richtig Spaß, auch wenn die Ausschussquote (zumindest bei mir) unverhältnismäßig hoch ist.
    LW steht für Lichtwert und ist eine eher theroretische Sache. Dabei wird das Verhältnis von Blende und Belichtungszeit dargestellt. Eigentlich reicht es zu wissen, dass die Helligkeit des Bildes mit einem negativen Wert erhöht wird.


    Wenn du an deiner Kamera die Belichtungszeit einstellen kannst, ist das eigentlich der übliche Weg. Wird die Zeit kürzer, stellt die Automatik eine größere Blende und/oder einen höheren ISO-Wert ein. Länger als 1/50 wird sicherlich verwackeln und bei zu kurzen Zeiten wird das Bild schnell zu dunkel, weil nicht mehr genug Licht auf den Sensor kommt.


    Viel Spaß beim Testen und halt uns mit Bildmaterial auf dem Laufenden!