Futterempfehlung

  • Hallo! Ich bin auf der suche nach dem passenden Futter für Geophagus Redhead und Rotrückenskalare die ich mir bald zulegen möchte. Habe vorher sehr gute erfahrungen mit Tropical Futter gemacht und wollte mal wissen ob von euch jemand damit füttert oder welches gute Futter ich sonst verwenden könnte. Natürlich möchte ich auch Frostfutter geben suche aber halt noch nach Flocke oder Granulat.

  • Hallo Unbekannter!


    Wäre schön wenn du dich Vorstellen könntest.


    Und wir schreiben am Anfang immer ein" Hallo, Servus, Guten Tag ect." und am ende vom Text " Servus..., bis bald.. Gruße. Max Mustermann"


    Hier haben einige die von dir genannten Fischarten und werden sich auch bestimmt melden nach dem du dich vorgestellt hast.


    Und Schreib doch einfach dein Projekt hier komplett rein, dan kann man bestimmt auch fehler im Vorfeld vermeiden :thumbup:

  • Entschuldigung. Habe schon in anderen foren geschrieben und da hat man sich aufgeregt über lange Texte. Ich bin seit einigen Jahren Aquarianer und hatte zuletzt Malawi Barsche. Nun ist alles verkauf und möchte mit einem neuen Projekt und Besatz starten. Das neue Becken fast 840 liter und hat die Maße von 200x60x70cm (kommt hoffentlich nächste Woche :D ) Der mir vorschwebente Besatz sind 5x Geophagus Redhead 5x Rotrückenskalare 10x Panzerwelse und noch 2 bis 3 L Welse. Wenn ich noch näher auf etwas eingehen soll einfach fragen. Grüße Spike!

  • na dann, ein Herzliches Willkommen !


    Bei Trockenfutter bevorzuge ich Granulat/Sticks vor Flocke, hängt mit dem Herstellungsverfahren zusammen. Gute Erfahrungen meinerseits gibt es mit Discus-Granulat der verschiedenen Marken-Hersteller sowie Sticks eines Schweizers Produzenten. Auf jeden Fall sollte man von Billigprodukten die Hände lassen. Wobei ich sagen muß, dass es bei mir höchstens 2x die Woche Trockenfutter gibt.


    Beste Grüße von Mathias

  • Also meine Absicht war es einmal am Tag trockenfutter zu geben. Was fütterst du so wenn du nur einmal pro Wochen trockenfutter gibst? Wie oft und wieviel sollten ich überhaupt fütter. Meine Malawis waren da recht anspruchslos. Danke aber schonmal für die erste hilfe.

  • :-)/~ Hallihalo..Spike!.., :-)/~


    lange Texte kurzer Sinn. Nix da!! :D (anderen foren)
    Bei uns bist Du da genau richtig.
    Dein Projekt klingt richtig gut.


    Ein gutes Flocken-Futter finde ich, vor allem meine Flossen.
    Ist von JBL/GALA Premium
    mit Zoo-Plankton u. getr. Schwebegarnelen. Nicht ganz so billig. Verdreckt auch das Wasser nicht.
    Das fressen alle Fische bei mir ganz gut. Auch die manchmal etwas wählerischen Kakaduzwergbuntbarschen (bei Flocken).
    Ich nutze es eher mehr als Zusatzfutter. Anstatt Hauptfutter.


    Ansonsten viel Lebend-Futter.
    Frostfutter mögen meine Fische leider alle nicht so gerne.
    Ich habe schon fast alle gängigen Sorten ausgetestet.
    Gefriergetrocknete Wasserflöhe und Tubifix-Würfel gehen bei mir sehr gut.
    Lebend aber ganz klar am aller besten.
    Am wichtigsten ist vor allem abwechslungsreich zu füttern.
    Ich züchte Wasserflöhe.(am Anfangs muss man sich ein wennig durchfuchsen)

    Wie mann es macht findest du hier auch im Forum.
    Lebendfutterzuchten
    : http://www.americanfish.de/index.php?page=Board&boardID=168


    Gruß Melli, ^^
    P.s.: Stell Dich noch mal richtig vor. UND wenn dein BECKEN steht. GANZ KLAR PFLICHT BILDER!! :B

  • Hallo "Spike"


    Einige Zeilen, auch ruhig etwas länger :D unter - Mitglieder stellen sich vor - wäre schön ;)
    Ansonsten zu Deiner Frage - habe u.a. auch Geophagus und versuche relativ abwechselnd zu füttern !
    Nehme u.a. auch Flocken von Tropical, Sera Flora, gefrorene Mückenlarven, Granulat von Panta Rhei ....


    Gruß


    Thomas

  • Danke erstmal für die ersten Antworten. Werde mich demnächst noch richtig vorstellen. Mein Problem ist nur welche Typ futter genau. Bei der PantaReih und Tropical gibt es ja so viele unterschiedliche. Sollte auch immer mal Spirulina gereicht werden?

  • Hallo Spike,


    ich habe Geophagus Tapajos "red head". Die bekommen neben Lebend- und Gefrierfutter auch einiges an Granulat bei mir.


    Ich füttere Panta Rhei, Söll und Aquarium Münster Futter.
    Bei Panta Rhei war die Empfehlung von Panta Rhei selbst, Geophagus mit "Omnivore" zu Füttern. Ich empfehle hier Größe M.
    Bei Söll kann ich "Kelb-Pellets" empfehlen, das wird sogar lieber genommen als die reinen "Chichlid-pellets". Als grobe Ergänzung bekommen sie manchmal ein paar Shirmp Sticks ab.
    Bei Aquarium Münster finde ich die Größe und Konsistenz super. Ich nehme das " M " Futter. Das ist sehr fein, aber löst sich dennoch nicht gleich auf, oder ist so fein und leicht, dass es gleich im Filter landet. Es verteilt sich gut, ist fein, liegt im Sand und die Geophagus haben richtig was zu tun und können Sand sieben.
    Da gehen unterschiedliche Sorten und es werden auch unterschiedliche gerne gefressen. Ich füttere gerne Acai, das mögen alle Fische gerne, oder welche mit mehr Grünanteil.
    Allgemein ist meist eh nur ein geringer Grünanteil in den Futtermitteln, so dass man diese bei derartigen Fischen immer nehmen kann.
    In der Natur fressen Geophagus neben Würmern, Insekten, etc. ja auch Samen, teile von Früchten, etc.
    Jedenfalls kommen meine Fische seit Jahren damit gut zurecht.


    Grüße,
    Stephan

  • Hi Spike!


    Ich hatte auch ne Zeit lang Geophagus Red Head bei mir schwimmen!


    Zum Futter:
    SAK Futter ist top für Erdfresser, bei mir haben sie aber eigentlich alles gefressen!


    Ich würde nur überdenken ob du wirklich Skalare und Erdfresser gemeinsam pflegen willst!


    Es geht zwar und die Tiere lassen sich in Ruhe aber die Skalare können sich nicht richtig entfalten!


    Ich will dir deinen Besatz nicht ausreden, aber bei mir ging Red Head und Altum nicht gut >> vor allem in der Babysaufziehzeit der Red Head!


    Nimm lieber mehr Red Head, 5 ist sowieso eine komische Zahl >> 3 Paare oder wirklich nur 1 Paar!


    Das wird schon!

  • Hallo Spike,


    meine Erdfresser werden Mit Granulat von Aquakultur Genzel gefüttert und von Tropica Spirulina forte 36
    An sonsten Futter ich Frostfutter von Ronny Rein ( Artemiafarm.de) bin immer zufrieden!


    Bei deinem Becken vielleicht eine etwas größere salmler art.


    Weniger ist mehr ! Warte erst mal ab wie sich die Erdfresser entwickel :thumbup:

  • Hallo Spike! :)


    wie währe es denn mit Mesonauta insignis - (Flaggenbuntbarsch).
    Schau mal hier:
    http://www.aquarium-guide.de/flaggenbuntbarsch.htm
    Filmchen:
    https://www.youtube.com/watch?v=rKMrKeuF45s


    Flaggenbuntbarsche kommen in der Natur zusammen sogar mit Skalaren vor.
    Passen auch gut zu Panzerwelzen z.B.: Corydoras sterbai. Und L-WELZEN z.B.: Königstiger-Harnischwels, Hypancistrus spec. - (L333)


    Für die mittlere und obere Beckenregion währen etwas größere Salmler doch ganz gut.
    Hier Salmler in der Übersicht:
    http://www.aquarium-guide.de/herkunft3_sal.htm


    Gruß Melli ^^

  • Hallo,


    Bitteschön!!
    Ich habe selber überlegt, ob ich in mein neues 500L Becken noch Flaggenbuntbarsche halte möchte. Und suche selber noch nach geeigneten Oberflächen nähen Fischen.
    Ich konnte sie jetzt auch schon in Natura betrachten.
    Skalare sind sicher herzliche Tiere und gefallen mir sehr. Nur finde ich das ich ihnen selbst im neuen Becken nicht gerecht werden kann.


    Gruß Melli ^^