200L Was machen?

  • Hallo Aquarienfreunde,


    durch eine absolute Katastrophe habe ich den ganzen Besatz (13 Corydoras duplicareus und 10 Marmorbeilbäuche) verloren.
    Jetzt stehe ich mit einem 200l Aquarium (120/40/40) da und weis nicht so recht wie ich weiter machen soll.
    Grundsätzlich möchte ich bei Südamerikanischen Fischen bleiben, da ich aber jetzt komplett neu starte bin ich am überlegen ob es nicht auch in eine andere Richtung gehen könnte.
    ( nicht Tanganjika da ich bereits ein 360l Becken habe) Hat jemand eine Idee was ich aus diesem Becken mache soll? Oder was würdet ihr aus so einem Becken machen?


    schönen Abend und viele Grüsse


    Jules

  • Hallo Jules !


    Da würde ich jetzt erst einmal fragen, was die Katastrophe ausgelöst hat ....
    Denn wenn sich das wiederholt, bringen die besten Tipps nicht viel ;)
    Wobei, auf 200 Liter Panzerwelse und einige Salmler finde ich jetzt auch nicht so viel.


    Gruß


    Thomas

  • hi,


    Auf einen schlag alle Fische zu verlieren ist hart.
    Mein herzliches Beileid. Schade um die schönen Fische.


    Ich schließe mich Thomas an.
    Erst mal dein Wasser überprüfen.
    Hast du deine Wasserwerte geprüft? Wie filterst du?
    Wie hoch ist die Nitrat/Nitrtitbelstung, ph-wert, Sauerstoffgehalt?
    Wie oft mast du Teilwasserwechsel?
    Finde die Ursache der Fischsterbens.
    Sonst hast du bald wieder tote Fischleichen. ;(


    Überprüfe und schildere alles. Vielleicht können wir dir dann helfen!


    Gruß, Melli ^^

  • Hallo,


    Vielen Dank für die Antworten. Das ganze ist nun schon 3 Monate her. Nachdem ich die Beilbäuche neu eingesetzt hatte ist nach und nach einer gestorben. Trotz vielen Teilwasserwechseln und zugabe von Erlenzäpfchen ist dieses Sterben weitergegangen bis nur noch 4 Panzerwelse übrig waren, diese habe ich dann separiert und abgegeben.


    Die Wasserwerte waren soweit in Ordnung, habe aber seit diesem Vorfall nicht mehr gemessen.


    Schönen Abend Jules

  • Hi, :)


    nach welcher Einlaufzeit für das Becken hattest du die Fische den eingesetzt?
    Hast du einen Biostarter verwendet? Das ist für den Anfang schon wichtig.
    Das einfahren von einem neuen Becken dauert manchmal länger. :whistling:


    Zu viele Wasserwechsel kann auch ein instabiles Ökosystem zerstören. :!:
    Ich an deiner stelle würde noch ein mal messen.
    Wenn du dir nicht sicher bist. Lass das Aquraienwasser in einem Behälter bei einem Aquageschäft in deiner Nähe prüfen.
    Sind Schnecken drin? Turmdeckel od. Posthorn? Falls nicht, kannst du die schon mal einbringen. Ich habe beide Arten drin.
    Sie unterstützen das Kreislaufsystem. Du könntest auch ein oder zwei Päckchen Wasserflöhe einbringen.
    Sie halten das Wasser klar vermehren sich und sind ein super Startfutter zum eingewöhnen neuer Fische.
    Mit Fischen würde ich trotz allem noch warten. Bist du genaue Messwerte hast. Auch wenn es schwer fällt.
    Stell doch mal ein paar Fotos ins Forum.
    Vielleicht kann man an deinem Becken noch etwas verbessern.
    Welchen Filter hast du? Und wie Filterst du?


    Wenn das alles klar ist gibt es hier reichlich Tipp,s. Sehr gerne Grati,s :thumbup:


    Gruß, Melli ^^