Neuvorstellung / Aquariumvorstellung / Cichlidentauglich?

  • Hallo Stephan, solch ein Fadenalgenbefall ist langwierig, die Intervention ist erst der Anfang. Aber ich denke das es werden wird. Vielleicht kannst du uns mal ein Bild der Algen senden, das könnte weitere Chancen beherbergen.

    LG Magnus


    swen;)


    Ja klar, das kann auch mehr sein, je nach Leitungswasser... Die Aquascaper arbeiten zur Algenvermeidung auch mit Wasserwechsel, und es gibt Stimmen, die bei Problemen mit Pflanzen eher von einer "Vergiftung" als von einem Mangel sprechen. Mangel hat auch seine Erscheinungen, wie gesagt sollte in dem Futter für die Fische alles drin sein.

  • Hier die Bilder

  • Hier noch ein Bild für den Gesamteindruck

    Jo da hast du prima die Algen gefüttert :) Und ja es sind auch besonders schöne Fadenalgen wie ich finde und ich habe schon sehr ästhetische Becken gesehen, da waren es die einzigen Pflanzen, also nur für den Fall der Fälle :D


    Das wird wie gesagt etwas dauern, du must sie wirklich so gut es geht absammeln und Wasserwechseln, damit du auch die Sporen ausdünnst. Lichtentzug ist günstig, die Pflanzen vertragen durchaus eine Woche ohne Licht, Algen kaum. Trotzdem nehmen sie sofort wieder Fahrt auf, wenn die Bedingungen es zulassen. Einen UV-Klärer kann man auch vorübergehend andenken um Sporen etc zu reduzieren. Starke Verbraucher Limnophila und andere schnellwüchsige Pflanzen können dir dabei helfen, die Gleichgewichte zu finden. Schwimmpplanzen (Hornfarn) sind bei der Limitierung von Licht auch hilfreich... LG Magnus

  • Jo da hast du prima die Algen gefüttert :) Und ja es sind auch besonders schöne Fadenalgen wie ich finde und ich habe schon sehr ästhetische Becken gesehen, da waren es die einzigen Pflanzen, also nur für den Fall der Fälle :D

    :D Magnus, wenn Sie dir so gut gefallen dann sag ruhig etwas! Ich kann dir gerne ein Gläschen oder 2 vorbeibringen :P


    Also bist du der Meinung dass mein Becken quasi überversorgt ist/war und nicht unterversorgt? Ich war mir absolut nicht sicher, da es ja eh glaube ich sehr vielschichtig ist. Ich dachte eher an eine Unterversorgung, da ich wie gesagt nur mit Eisen gedüngt habe und keinem Volldünger!

  • So, Becken gereinigt so gut es geht, knapp 80% WW, Filter gereinigt, Membranpumpe rein für O2 Zufuhr, CO2 abgebaut, mit schwarzen Müllsäcken abgeklebt und nochmal ne Decke locker drumgelegt...Jetzt mal ein paar Tage warten, dann sollte sich hoffentlich eine deutliche Besserung eingestellt haben. <X:cursing: Danach werd ich dann wie von dir Magnus vorgeschlagen mal vermehrt WW machen und evtl auch meine Bepflanung überdenken :r;):-)/~

  • Moin Stephan, das sieht ziemlich konsequent aus :) Denkst aber bitte daran, dass ein gewisser Gasaustausch für die Fische nötig ist... Also irgendwo muss da was rein und raus. Sprudelstein hast du drin, wie mir scheint, das ist schon mal gut. Ab und zu solltest du nach den Fischen sehen, es ist wohl nicht mehr viel Algenmaterial drin, wir wollen aber eine Sauerstoffarmut durch bakterielle Zersetzung abgestorbener Algen vermeiden. Also hab bitte ein Auge darauf. Viel Erfolg!

  • Hi Stephan,

    nur noch das Schleifchen, dann steht der Karriere als Verhüllungskünstler nichts mehr im Wege.;)

    Dem Rat von Magnus ist nichts mehr hinzuzufügen. Wollen die Tiere ja nicht um die Ecke bringen.


    Bei mir steht das übrigens jetzt auch mal an. Ich muss in zwei Becken mal den Blaualgengarten an den Kragen.;)


    Liebe Grüße

    Swen

  • swen... :D


    By the way, Blaualgen sind ne Ecke komplexer... Die scheinen sich ihr eigenes Milieu zu machen, weil die ein gesundes Mikrobiom unterdrücken. Meint, man muss sie einerseits absaugen und andere Bakterien einbringen. Eine unorthodoxe Methode ist es einen "Sibberfilter", also mit ordentlich Schlamm und Mulm drinne im Becken auszuwaschen... Klingt nach Sauerei, ist nach ein paar Tagen völlig weg und mit etwas Glück, die richtigen Bakterien im Boden. Ich halte meine ganz gut damit in Schach, sauge aber auch kleinste Mengen recht bald ab. Es ist mehr wie eine Infektion zu sehen. Wäre vielleicht einen eigenen Thread wert... :) LG magnus

  • Moin Stephan, das sieht ziemlich konsequent aus :) Denkst aber bitte daran, dass ein gewisser Gasaustausch für die Fische nötig ist... Also irgendwo muss da was rein und raus. Sprudelstein hast du drin, wie mir scheint, das ist schon mal gut. Ab und zu solltest du nach den Fischen sehen, es ist wohl nicht mehr viel Algenmaterial drin, wir wollen aber eine Sauerstoffarmut durch bakterielle Zersetzung abgestorbener Algen vermeiden. Also hab bitte ein Auge darauf. Viel Erfolg!

    Ja danke für den Tipp! Ja ne Membranpumpe ist angeschlosse und ein Blubberstein liegt im Becken! Ich habe in einer Ecke in einem Müllsack ein Loch gestochen wo Gase entweichen können, dieses dann mit der Decke abgedeckt

  • moin Stephan,


    sei gegrüßt, ich brauche gar nicht mehr schreiben, bei Teufelsangel bist du in guten Händen.

    Gruß Ralf


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Dieser Beitrag wurde 83 mal editiert, Grunt: Schreipvehler