Irgendetwas stimmt nicht.

  • Seit einigen Tagen haben mein Maronibuntbarsch und einer meiner Altum Skalare ein "Glubschauge"!


    Angefangen hat alles vor ca 1.5 Wochen beim Maronibuntbarsch!

    Das Auge stand sichtbar heraus und war mit einer weißen trüben Schicht überzogen!

    Zeitgleich bemerkte ich bei dem besagten Altum unterhalb des Schwanzstiels an der Afterflosse ein winziges knotiges Geschwür!

    Ausserdem beobachtete ich des öfteren das meine Manacapuru Skalare ,Federsalmler und die Maronis sich heftig an Pflanzen und Einrichtungsgegenständen scheuern,dabei z.T. unkoordiniert duch das Becken schiessen und gegen die Scheibe schwimmen. Die Skalare geben dabei manchmal stressbedingt sogar Knackgeräusche von sich und sehen teilweise sehr zerkratzt aus.


    Ich habe mir als Farbklecks vor ca vier Wochen ein paar Platys eingesetzt,von denen ich heute einen entnehmen musste da er ganz klar an Bauchwassersucht erkrankt war.

    Ansonsten habe ich nichts verändert.

    In meiner Not habe ich ab letzten Freitag drei Tage eine Behandlung mit "Omnipur" gegen bakterielle Infektionen durchgeführt. Gestern (Montag) habe ich dann einen grosszügigen Wasserwechsel von 50% gemacht und gleichzeitig gesehen das das Auge vom Maronibuntbarsch besser aussieht allerdings auch festgestellt das an der Basis der Brustflosse vom Altum ein heftiges knotiges Geschwür entstanden ist.......und das Auge immer noch heftig heraussteht.

    Der Maronibuntbarsch sieht eigentlich auch nicht richtig fit aus.

    Ich habe jetzt schon einiges im WWW gelesen und bin glaube leider das es sich um die Fischtuberkulose handeln könnte?


    Fressen tun die Fische (noch) normal !

    Ich füttere kein Lebend oder Tümpelfutter sondern Frost und Trockenfutter/Granulat.


    Meine ganz klare Frage ist einfach ob jemand anhand der angehängten Fotos sagen kann um was für eine Krankheit es sich handelt und ob mir jemand einen Tip kann.americanfish.de/index.php?attachment/46709/

    americanfish.de/index.php?attachment/46710/americanfish.de/index.php?attachment/46711/

  • Hi Axel,

    +1 about the (otherwise good pictures) not showing well the issue.

    In my opinion, the exophthalmy (googly eye) may not be related at all with the tumor-like ailments, nor the flashing that you are observing on your fish. I think they are separate issues happening at the same time.

    Regarding the growths, I am afraid that indeed, it may be what is often called 'fish tuberculosis'. Very likely, this came into the tank with the recent introduction of the platys, even if those may not have displayed it. I say that, assuming that your aquarium had the rest of the fish for a long while in good health, prior to the platys; I don't know the history so I may be wrong. My opinion is that 'fish tuberculosis' is a general term used to describe ailments caused by actually a number of different agents, and not a single causing microorganism. If viral, there is no effective treatment. If bacterial, it should be treatable but you may need a combination treatment, as the actual agent is not known to you.

    Regarding the googly eyes - In my experience this can occur from either a physical injury to the eye (somewhat uncommon), but is more frequently due to chronically insufficient water changes leading to accumulation of nitrate to high levels (beyond 20ppm). The fact that two fish showed it argues against physical injuries separately on each. Again, you know the history of water changes and nitrate in the tank, but I would recommend to check that. I have been able to improve the health and appearance of googly eyed fish I have rescued, just by providing excellent water quality via frequent and large water changes as a routine (for me, no less than 50-70% weekly). It takes months but it does recede, even in cases of whitish films over part of the eye.


    A different observation is that the ideal conditions for long term health of the altum and Manacapuru angels and that of the platys are at odds. Softer, lower pH versus harder, higher pH. It is true that both are adaptable (especially the platys), but they are not an ideal combination. Something to think about for the long term. Better to look for vivid colors among more compatible species.


    I hope others are able to better diagnoses, especially treatment suggestions. Good luck!

    Francisco

  • Hallo Axel,


    für mich sieht es so aus, dass du dir mit den Platys einen Bakterienstamm ins Becken geholt hast, welchen die anderen Fische nicht vertragen. Da deine Platys ebenfalls krank sind tippe ich das ein Bakterium im Wasser oder die Wasserwerte ggf. nicht 100% passen. Ich hatte mal etwas ähnliches nachdem ich Rotkopfsalmler ins Becken gesetzt habe. Ich würde weiterhin große Wasserwechsel durchführen und das Becken mit flüssigen Huminstoffen als Unterstützung fluten (Glasgarten Liquid Humid).


    Aus meiner Sicht ist diese Fischtuberkulose nicht immer tödlich. Meistens tritt sie durch eine extreme Änderung der Umgebung auf, häufig ausgelöst durch (Mycobacterium).


    Ich konnte meine Rotkopfsalmler und die anderen Salmler retten. Ich hatte auf zehn Tiere mit Symptomen zwei Ausfälle. Die Schuppen bei zwei anderen Tieren haben sich auch im letzten halben Jahr nicht mehr angelegt, aber beide Tiere leben noch (Fressen/Verhalten normal). Bei mir war es so, dass nur Salmler befallen waren, alle anderen Fische waren unberührt.


    Hier nochmal meine Idee was du machen könntest (Dies habe ich auch bei mir gemacht, abgesehen vom TA, da die Schritte vorher Erfolg gezeigt haben):


    - 20-30% Wasserwechsel am Tag

    - Huminstoffe überdosieren

    - UVC-Klärer laufen lassen

    - Wenn es gar nicht besser wird, ein totes Tier zur genauen Bakterien Bestimmung an deinen Tierarzt senden. Der kann dir dann ein effektives Mittel geben.


    Ansonsten passen die Platys von den Wasserwerten nicht zu 100% zu den Skalaren. Es gibt inzwischen bei den Nachzuchten eine relativ hohe Akzeptanz gegen abweichende Wasserwerte, trotzdem mögen die Buntbarsche bei dir eher weiches Wasser und die Platys akalisches Wasser. Aber ich denke das weißt du ja (möchte auch keine Grundsatzdiskussion hierzu eröffnen)


    Ich hoffe ich kann dir mit meinen Erfahrungen weiterhelfen!


    VG Martin

  • Hallo liebe Gemeinde!

    Vielen Dank erstmal für euer Feedback.


    Mittlerweile scheint bei mir im Becken ein wenig Ruhe eingekehrt zu sein.

    Das bedeutet allerdings das der Altum Skalar es warscheinlich nicht packen wird!


    Ich habe nach einem 30%Wasserwechsel flüssige Huminstoffe und Seemandelbaumblätter ins Becken gegeben. UVC-Klärer läuft ebenfalls und war vor Ausbruch allerdings auch schon in betrieb.

    Das scheuern und schubbern hat tatsächlich größtenteils nachgelassen,und das Auge vom Maronibuntbarsch sieht wieder normal-,als wenn nie etwas gewesen wäre ,aus!

    Außerdem ist er mit seinem "Partner" schon wieder kräftig am Imponieren .Für mich ein Zeichen das es ihm sooo schlecht nicht mehr gehen kann.


    Bei dem Altum hat sich das krebsige Geschwür an der Brustflosse allerdings nochmal deutlich vergrößert und wächst offenbar kontinuierlich weiter......

    Auch das Auge wird nicht besser,es steht immer noch krass heraus und seitlich hat sich jetzt eine offene Wunde gebildet in die man hereinschauen kann und Blick auf die Linse hat.......nicht schön!

    Er frisst allerdings noch und wirkt agil so das ich es noch nicht übers Herz bringe ihn zu erlösen!


    Euch noch eine schöne Woche mal schauen was noch kommt.

  • Hallo werte Gemeinde!


    Ein kleiner Nachtrag:

    Dem Skalar ging es heute Morgen so schlecht das ich ihn schweren Herzens erlöst habe!

    Das Auge war zum Schluss völlig trüb und stand sehr weit heraus. Ich vermute mal das der Fisch einfach irgendwas "Krebsartiges" hatte.Auch die Ansätze der beiden Brustflossen waren nur noch ein Blumenkohlartiges grosses Geschwür.


    Er stand heute morgen noch mit allerdings schnellerer Atmung in der Gruppe...........stand später dann aber Kopfüber in den Pflanzen,so das ich mich zu dem Schritt entschloss ihn zu erlösen.

  • Hallo, Axel ! Ärgere dich nicht- auch sowas gehört in unserem Hobby dazu ! Und es geht dann weiter, schönen Sonntag.


    Claus

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]