325L Paludarium - Südamerika trifft Borneo

  • Herzlich Willkommen zu meinem 2. Thema in diesem Forum.

    Nach überstandenem Arbeits- und Unistress steht der September bei mir im Zeichen der Hobbys.

    Im Bereich der Aquaristik wollte ich Ursprünglich das Becken meiner Boraras Brigittae auf Vordermann bringen.

    Doch kam mir bei der Planung mein noch nicht genutztes Aquarium mit den Maßen 130x50x50 in den Sinn. Dieses wollte ich jedoch, zum einen aus Sorge die Belastung für den Boden zu groß zu Gestalten, zum anderen aus Neugier und einer gewissen Faszination nicht als herkömmliches Aquarium, sondern als ein Paludarium gestalten.

    Die Phase der losen Planung ging los, während dieser merkte ich schnell, dass meine 15, zugegeben sehr kleinen Fische, in einem Becken dieser Größe ein wenig verloren wären.

    Alternativ könnte ich natürlich die Anzahl der Fische erhöhen und/oder um passende weitere Bewohner ergänzen.

    Zu dieser Zeit überlegte ich, wie es hin und wieder der Fall ist, hin und her welche Fischart ich denn gerne als nächste einmal halten und optimalerweise auch vermehren möchte. Diese Gedankengänge beendete ich, vermeintlich, mit einer der ältesten Erkenntnisse in unserem schönem Hobby, man hat immer mindestens ein Aquarium zu wenig. Doch in diesem Fall sollte dies nur teilweise zutreffen.

    Denn ich könnte mein neues Becken ja unterteilen. Alte Glasscheiben in verschiedensten Größen habe ich wie Sand am Meer, Glasbohren und Schneiden , bei den erforderlichen Glasstärken, wäre auch kein Problem.


    So nun genug der Einleitung.

    Das Becken werde ich in 2 Abteilungen unterteilen, eines mit der Grundfläche 30x50cm und das andere mit 100x50cm. Der Wasserstand soll später ca 30cm betragen.

    Zur Filterung möchte ich einen 3-Kammer-Innenfilter verwenden, voraussichtlich mit den Maßen 40x15x35. Hier bin ich noch am überlegen , inwiefern ich den Spagat zwischen ansehnlicher Gestaltung des Bereiches oberhalb der Filterkammern und einer guten Erreichbarkeit eben jener realisiere.

    Für einen guten durchfluss werde ich die Trennscheibe im Aquarium mit Bohrungen versehen, in welche passende Rundgitter kommen.

    Die kleinere Abteilung erhält ebenfalls eine Art Filterkammer, mit einer Kammer in die eine kleine Pumpe kommt, welche das Wasser später über eine Art Wasserlauf wieder in das größere Abteil befördern soll.

    Die Maße dieser Kammer werden wohl 10x10x40cm. Zwischen dieser besagten Kammer und der Trennscheibe werde ich eine Glasscheibe platzieren. Diese dient mir als Landteil für den Aufbau des Wasserlaufs.


    Im folgenden werde ich die kleinere Abteilung einfach Borneo und die größere Süd-Amerika nennen.

    Zur Bepflanzung, dem geplanten Layout und Co gibt es später mehr, da ich hier nur lose Ideen im Kopf habe.

    Aber ich kann gerne schonmal den geplanten Besatz verraten:

    Borneo:

    15 - B. Brigittae

    10. - Pangio kuhli

    Ca.100 Caridina Logemanni ( Bienengarnelen - Red und Black Bees)

    10 - Amano Garnelen


    Süd-Amerika:

    1 Paar/ eine Gruppe Apistogramma, favorisiert elizabethae oder wilhelmi.

    10-15 ruhige Salmer

    Und die Garnelen die unweigerlich auch auf diese Seite kommen werden :/ ^^


    Mit Bildern müsst ihr euch leider gedulden, da das Becken noch gar nicht bei mir steht, ich werde es in den nächsten, hoffentlich, 2 Wochen jedoch an seinen zukünftigen Platz bringen, ab da an gibt es dann auch Bilder. :thumbup:

    Aber zumindest eine kleine Skizze für das bessere Verständnis möchte ich mit anfügen.

    Vielen Dank an alle die sich durch diesen Roman gekämpft haben, für Ideen, Anregungen, sowie Kritik bin ich immer sehr dankbar. :thumbup: :)




    Finn

  • Hallo, Finn ! Danke für deinen tollen Bericht. Ist doch wirklich schön, wenn man noch Träume hat und die irgendwann

    dann realisieren / umsetzen kann. Dann viel Erfolg für dein Projekt und berichte gerne weiter. Bleib gesund, Claus :)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Moin Claus ! :)

    Ja da bin ich ganz deiner Meinung, aber an Träumen/Ideen in unserem schönem Hobby wird es mir, hoffentlich, nie mangeln.

    Ich werde hier auf jeden Fall weiter berichten und vielen Dank, bleibe auch du Gesund.

  • Hallo Finn ! Nun fast 40 Jahre Aquaristik, ich wollte das Hobby für mich nicht missen. Aber man wird doch älter,

    von ehemals 6 Becken ist nur noch ein Großes geblieben, 3,35 X 90 X 70 ! das reicht jetzt auch.

    Dir eine gute Zeit, Gruß aus dem Münsterland, Claus.

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo Finn.


    Ich bin mal gespannt auf die Ausführung.

    Gibt es eigentlich noch einen größeren Landteil, als die Glasplatte? Also bepflanzte Überwasserrückwand o.ä.?

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Moin Bernd!

    Den Bereich oberhalb der großen Filterkammern würde ich gerne begrünen, jedoch weiß ich noch nicht wie genau ich das gestalte, da ich an diese ja noch von Zeit zu Zeit rankommen muss.

    Darüber hinaus wird es Wurzeln geben welche mit Moosen und Co. bepflanzt werden , eventuell platziere ich zwischen den Wurzel kleine Töpfe für Pflanzen.

    Alternativ dachte ich an eine Selbstgebaute Rückwand aus Styropor, welche Oberhalb des Wassers an der Rückwand und an den Seiten alles verkleidet und in welche entsprechende Töpfe eingebaut werden, diese würde auch über einen Übergang ins Wasser verfügen.

    Die beiden Filterkammern möchte ich ohne hin mit einer Rückwand verkleiden.

    Mein endgültiger Entschluss entsteht wohl wenn ich mein Hardscape irgendwann mal probeweise arrangiere, ich hoffe es zumindest.

  • hallo Finn :-)/~

    also über deinen besatz im Borneo-teil...der ja nur ca. 45 l :!: hat ...

    da würde ich nochmal nachdenken...

    15 - B. Brigittae

    10. - Pangio kuhli

    Ca.100 :!: Caridina Logemanni ( Bienengarnelen - Red und Black Bees)

    10 - Amano Garnelen


    in ca. 45 l :?::thumbdown:


    ( Pangio kuhlii da wird eine beckengröße von mind. ca. 54 l empfohlen... :!: )


    mfg micha. :)

  • Moin Micha. :-)/~

    Danke für den Denkanstoß.

    Ich denke die C. Logemanni sollten absolut kein Probelm darstellen, da bei der Anzahl der Tiere auch viele Halbwüchsige und Jungtiere dazu kommen.

    Gerade bei den Zwerggarnelen kommt es beim leeren von Becken immer wieder zu Überraschungen was die Anzahl betrifft, am Ende verteilt sich der Gesamte Besatz auch auf das Wasservolumen von fast 200l. Und die Zahl ist deswegen auch großzügig geschätzt anhand der Tiere die ich im bepflanzten Becken zu Gesicht bekomme.

    Ja bei den P.kuhlii hast du jedoch recht, da dürfte das einfache verschieben der Trennscheibe um einige cm Theoretisch reichen ( oder das erhöhen des Wasserspiegels ^^) obwohl das gerade bei Bodenbewohnenden Fischen zu relativieren ist. Bei diesen würde ich die Einführung von mindest Flächen statt Liter zahlen irgendwann mal begrüßen.

    Trotzdem hast du recht, verschiebe ich die Scheibe nicht um die Fläche zu vergrößern werde ich von diesen Absehen. :thumbup:

    Hättest du den Alternative Vorschläge? :/

    Finn :)

  • hallo Finn :-)/~

    also ich denke du willst bei "asiaten" bleiben...da fällt mir jetzt aber leider nix kleines ein... sorry...

    ansonsten hätte ich Corydoras pygmaeus vorgeschlagen (ist aber südamerika ) u. auch ab 60 l

    ;)

    das mit der scheibe verschieben...ist ein guter gedanke... :thumbup:

    mfg micha. :)

  • Hallo Allerseits,

    Leider verschiebt sich das Projekt auf unbestimmte Zeit, da es beim Hochtragen des Aquariums kurz am Treppengeländer anstieß und dabei die Scheibe gesprungen ist.

    Sollte ich wieder Lust, Zeit und ein passendes Aquarium Besitzen, so würde ich den Thread hier einfach reaktivieren.


    Finn

  • Hallo, Finn ! So ein Pech nun aber auch, schade ! 4 Ecken / 4 Mann / vernünftige Saugnäpfe !!!

    Trotzdem ein schönes Wochenende, Claus.

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Moin Claus,

    das Problem waren eher zu viele Helfer, so dass es im Treppenhaus halt zu einem anstoßen des Geländes kam.

    Ich denke nächstes mal lieber wieder weniger kräftige Helfer, so hat es auch mit meinem größeren und schweren Becken Problemlos geklappt.

    Jetzt heißt es aber erstmal sparen, bzw. auf ein gutes Angebot für ein neues passendes Becken zu warten.

    Danke, dass wünsche ich dir auch.

  • Hey Finn,


    neue Scheibe besorgen, kaputte raus, sauber machen, Neue rein.

    Ist kein Hexenwerk. Und allemal günstiger als ein neues Becken.


    Ich hab auch schon auf die Weise ein "defekt geliefertes" Becken* repariert und bei der Gelegenheit gleich noch einen HMF mit eingebaut.


    *dank unfähigem Lieferdienst

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.