• Hallo!


    Ob Äste das Wasser ansäuern kann ich dir nicht sagen!

    Hatte schon des öfteren Erlenzweige im Becken (frisch geschnitten und alte)

    Sehen super aus und es gibt auch keine negative Auswirkungen, ausser dass sie auf Dauer realtiv viel Mist machten bei mir!

  • Hallo, Tom ! Habe vor Jahren mal Erlen-Höhlen für die Welse versenkt, ist wohl Weichholz ! Die haben also

    wirklich NICHT lange gehalten bei dem Raspel-Werkzeug der Panaquen.... Schönen Sonntag. Claus :)

    Ps. Wenn du bekommen kannst Weinrebe / Rebknorze !! oder auch hasel.

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo Tom,


    ich weiß nicht genau ob das Holz der Schwarzerle auch Huminstoffe abgibt, aber man kann es definitiv im AQ verwenden. Es gibt, wie Claus erwöähnt hat, auch Höhlen aus Erlenholz von namenhaften Herstellern zu erwerben. Die Wurzeln der Erle sehen einfach klasse aus, ich weiß nur immer noch nicht wo ich welche herbekommen kann;)


    Weinreben sehen zwar schön aus, ich würde aber persönlich keine in mein Aquarium geben. Im Weinbau wird nicht gerade wenig an Spritzmitteln verwendet, im Bioanbau wird mit Kupfer gespritzt. Ist also so oder so nichts, was man sich ins Aquarium werfen sollte.

    Generell kann man aber eine ganze Menge heimisches Holz verwenden, wenn es durchgetrocknet ist ist es deutlich besser.


    Viele Grüße

    Felix

  • Einen selbstgeschnittenen Erlenzweig hatte ich auch lange Zeit in meinem Aquarium .....schön groß einmal quer durch's ganze Becken!

    Der Zweig wurde mit der Zeit schön schwarz und meine Valisnerien wuchsen dazwischen hoch,was wirklich gut aussieht.

    Ob es die Wasserwerte verändert kann ich nicht sagen.


    Schönen Abend noch.