Schwarzer Phantomsalmler ist in natura Rot!

  • Hallo,


    fand diesen Arteikel auf youtube - folgender Kommentar:

    "

    The Black phantom tetra, Hyphessobrycon megalopterus, is actually red in the wild! The reasons for it being bred into black-blue forms (especially the males) after being brought to the hobby are not quite clear, but it may have been to differentiate them from Hyphessobrycon eques, the Serpae tetra. Both species will shoal together in the wild as you can see in this video.
    When brought to Europe, breeders and sellers may have realised there was more money to be made in offering two distinct coloured fish, rather than simply having two very similar red tetras. Whatever the reason, the wild forms are one of my favourites! They behave quite similarly to H. eques, but are a bit less boisterous. I have spent many hours observing them in the Pantanal wetlands of Brazil, especially in the Salobra river of Mato Grosso do Sul, where this footage was recorded.
    ".


    Hier der Link:

    The Black (read 'Red') phantom tetra in its natural habitat — a video by Tai Strietman. - YouTube


    Da fühle ich mich doch als Aquarianer seit Jahrzehnten verarscht!


    MfG

    Axel

    Man sollte nie Böswilligkeit vermuten, wo schlichtes Unvermögen eine hinreichende Erklärung sein könnte (Napoleon Bonaparte).

  • Hallo,


    Also, für mich sehen die roten Fische doch mehr wie Hyphessobrycon eques


    als Hyphessobrycon megalopterus aus.Die ganze Sache erscheint mir sehr zweifelhaft


    und kann m. M. nach nur mit einer Genanalyse geklärt werden. Wenn es so wäre, würden


    doch ab und an mal wieder rote Männchen fallen. Außerdem wurde H. megalopterus schon 1915


    beschrieben und ich glaube nicht, das in den 60er Jahren schon so viel KnowHow vorhanden war


    um eine Art so stark zu verändern. Die waren damals froh, wenn die Zucht überhaupt geglückt ist.


    Ich könnte mir aber noch vorstellen, daß es sich um eine eigenständige und noch nicht beschriebene Art handelt.

  • Hallo,


    auch dein Argument klingt schlüssig.

    Wenn es alles (die Roten!) H.eques sind, dann sehen sie aber um Längen besser aus, als die Tiere, die uns seit 50 Jahren als Blutsalmler verkauft werden.

    Die Naturform des Blutsalmlers würde wohl damals schon "verzuechtet".


    MfG Axel

    Man sollte nie Böswilligkeit vermuten, wo schlichtes Unvermögen eine hinreichende Erklärung sein könnte (Napoleon Bonaparte).

  • Hallo,

    gewisse Unterschiede zum Blutsalmler sieht man ja schon auch. Beispielsweise die Färbung der Schwanzflosse.

    Hyphessobrycon eques wild - Aquarium Glaser GmbH
    The Serpae tetra is one of the most popular tetras at all. This is doubtless due to its intensive red coloration. In respect of the behaviour one cannot trust…
    www.aquariumglaser.de


    Das Video sagt auch nichts über unterschiedliche Lokalformen aus.

    Aber vielleicht gibt es ja noch die ein oder andere Überraschung - das bleibt spannend.


    Toll in jedem Fall solche Salmlergemeinschaften schwärmen zu sehen.

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich bin auch von der Dichte der Fische begeistert.

    Mit dem blutsalmler und dem Glühlichtsalmler habe ich meine ersten Erfahrungen gesammelt. Ich erinnere mich, dass die „alten Hasen“ damals schon hitzige Dialoge zu den verschiedenen Phänotypen geführt haben, z.B. mit oder ohne Schulterfleck, die eine Artengruppe oder zumindest Unterarten vermuteten.


    Ich finde ein sehr schöner Salmler.

    Die Tiere im Video würde ich ebenfalls als Form von H. eques ansehen. Sie scheinen relativ jung zu sein. Auf jeden Fall eine sehr schöne Form.

    Liebe Grüße

    Swen