Aquarium Gdynia (Akwarium Gdyńskie MIR)

  • Hallo, Bernd und Mathias ! Grosses Kino... Danke auf jeden Fall für eure tollen Bilder. Schönen Nachmittag, Claus :)

    SORRY - Und auch der Swen !!! Plane ja immer noch einen Besuch bei meiner Schwester in Stralsund. OZEANIUM...

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo Claus (und natürlich alle stillen Mitleser).


    Es freut uns wenn es euch gefällt. Aus dem Grund wird es ja hauptsächlich gemacht.

    Es kommt ja nicht jeder dorthin. Und wenn doch, ist man immer froh über solche Tips.


    Foxi

    Wenn du in Stralsund bist, dann Bilder machen und dann auch soeinen Thread machen.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Moin zusammen,

    Bernd war etwas zu schnell (oder ich zu langsam). Hier noch ein paar Aufnahmen zum Seewasser-Komplex.

    1_Das Foto zeigt einen Palettendoktorfisch (Paracanthurus hepatus) als einzigen Vertreter seiner Gattung innerhalb der Familie der Doktorfische. Im Gegensatz zu den meisten seiner Verwandten ist er kein Aufwuchsfresser, sondern jagt Plankton im freien Wasser. Als Jungtiere bilden sie Gruppen, im Alter schwimmen sie einzeln oder paarweise. Können bis 20 Jahre alt werden und kommen im Indopazifik von Ostafrika bis Japan vor.

    2_Orangefleck-Doktorfisch

    3_Lippfisch

    4_Pilotmakrele

    5_ Indischer Doppelsattelfalterfisch (Chaeton falcula) gehören wie z.B. Kaiserfische zur Ordnung der Doktorfischartigen. Es sind meist kleiner bleibende und sehr auffällig gefärbte Fische

    6_Wimpelfisch (Heniocus acuminatus) aus der Familie der Falterfische

    7_Süßlippe


    Mit besten Grüßen Mathias


  • Hallöchen.


    Auf der gleichen Etage wie "Land und Wasser" liegt auf der gegenüberliegenden Seite der "Bildungsraum".

    Dieser ist der älteste aller Ausstellungsräume.

    Hier befindet sich die Museumsammlung des Nationalen Forschungsinstitut für Meeresfischerei zu dem das Aquarium gehört.


    Atlantischer Stör (Acipenser oxyrinchus)

    Das hier gezeigte Tier wurde 1972 an der Weichselmündung gefangen und es besteht die Vermutung, dass dieses das letzte Exemplar der Art war, welches in polnischen Gewässern schwamm.


    Meeresschildkröten


    Diorama zur Südpolregion


    Kiefer eines Megalodon (Otodus megalodon). Mit einer geschätzten Maximallänge von etwa 16 bis 20 Metern war der Megalodon wahrscheinlich die größte Haiart der Erdgeschichte.


    Inuit Skulpturen

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • In der obersten Etage befindet sich der "Ostseeraum".


    Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich dieser Raum mit der Ostsee.


    Dominierend in diesem Raum ist ein topographisches Modell der Ostsee, auf welchem Küstenlinen, Inseln, Meerestiefen und Hafenstädte erkennbar sind.


    Verschiedene Vitrinen zum Lebensraum Ostsee, die wohl alle alle Gruppen von Lebewesen der Ostsee darstellen, inklusive Haien, welche die Dänische Meerenge besuchen.


    Geisternetze, welche eine Gefahr für Fische, Meeressäuger, Vögel und andere Tiere darstellen, die sich dort verfangen und darin verenden.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Thank you Bernd and Mathias!

    Very nice. I love the top floor model of the Baltic Sea. Dramatic and illustrative of features otherwise not evident.

    And I also love all the paludariums of all types. I wish one day I could make a mini-version of something like that.

    Cheers, Francisco

  • Hallo und weiter gehts...


    Von ganz nach oben, geht es zurück nach ganz unten. Und damit vielleicht zum interessantesten Ausstellungsraum.


    Roter Piranha (Pygocentrus nattereri)




    Großes Landschaftsbecken mit Leopolds Stechrochen (Potamotrygon leopoldi), Rotflossen-Forellensalmler (Brycon hilarii) und Cichla.

    Laut Zootierliste sollen es Grüner Augenfleck-Kammbarsch (Cichla ocellaris), Humboldt-Kammbarsch (Cichla temensis) und Monokel-Kammbuntbarsch (Cichla monoculus) sein.


    Hier noch kurz etwas technisches zum Becken.


    ... Fortsetzung folgt

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hey Swen.


    Irgendwie hab ich im letzten Bereich mehr Bilder als im restlichen Aquarium gemacht.

    Hab selbst keine Ahnung warum. 😂

    Aber ja, die Becken und der Besatz waren sehr interessant.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • und nun der Abschluss meinerseits...



    Das nächste Becken beherbergt Pfauenaugen-Stechrochen (Potamotrygon motoro), Rotflossen-Antennenwels (Phractocephalus hemioliopterus), Tigerspatelwels (Pseudoplatystoma fasciatum) und Arowana (Osteoglossum bicirrhosum)





    Zitteraal (Electrophorus electricus) und im Bild leider nicht erkennbar - massig Guppys (sahen aus wie Japan blue)



    Landschaftsbecken mit Pacu (Colossoma macropomum) und Anakonda (Eunectes murinus)


    Hiermit würde ich meine Bilderschau beenden. Allerdings hat Mathl noch ein paar. Mal schauen was sich da noch findet.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Moin liebe Fischgemeinde,

    wie Bernd schon vermutet kann ich auch noch ein paar Fotos und Eindrücke beisteuern. Als erstes möchte ich mit dem Roten Piranha (Pygocentrus natteri) in Wort und Bild beginnen. Piranhas zählen zur Unterordnung Salmler, hier zur Familie der Säge-und Scheibensalmler und sind der Unterfamilie Sägesalmler zugehörig. Diese Bezeichnung bezieht sich auf den Säge ähnlich gekielten Bauch dieser Spezies. Ein weiteres typisches Merkmal stellt ein Stachel vor der Rückenflosse dar sowie natürlich der sehr kräftige Unterkiefer mit seinen äußerst scharfen Zähnen (im Oberkiefer sind natürlich auch Zähne vorhanden). Manche Arten besitzen sogar zwei hintereinander liegende Reihen. Mit diesem Merkmal und den Geschichten rangt sich der Mythos um einen aggressiven und blutrünstigen Fisch. In Wahrheit handelt es sich um eine Art "Gesundheitspolizei" und stellen einen wichtigen Bestandteil der südamerikanischen Fauna dar. Nicht zuletzt auch als Eiweißlieferant der indigenen Bevölkerung der abgeschiedenen Gegenden.

    Die Gattungen Serrasalmus und Pycocentrus vereinen mehr als 30 Arten. Im Gegensatz zu den meisten Raubfischen , welche schlank und stromlinienförmig sind, sehen Piranhas nicht gerade so aus. Dies ist aber dadurch begründet, dass erstgenannte Einzeljäger sind und Piranhas in der Gruppe ihre Beute überwältigen.

    Bei meinen Reisen im Amazonasgebiet konnte ich mich einige Male davon überzeugen, wie sich geangelte und fast todgeglaubte Piranhas plötzlich in Richtung Mensch bewegten und zugebissen haben. Der Angelhaken wurde sowieso nur mit einer Zange entfernt.

    Soviel zu Piranhas, welche ich beim schnorcheln leider nie zu Gesicht bekam.

    Mit besten Grüßen Mathias

    Fortsetzung folgt, jetzt muss ich erstmal zu einer Fete. ;)

  • Moin zusammen,

    möchte euch nun auch noch die letzten Fotos unseres Besuches im Aquarium Gdynia zeigen.

    Die Cichla temensis und ocellaris sowie die Rochen, wie von Bernd schon präsentiert

    Bis 2019 gab es nur die eine Art der Gattung- Electrophorus electricus. Im genannten Jahr wurden E. varii sowie voltai wissenschaftlich beschrieben. Das Aussenden von schwachen elektrischen Feldern dient der Orientierung und der Kommunikation untereinander. Zur Verteidigung oder zur Erbeutung von Futter können aber auch hohe Stromschläge mit einer Spannung von bis zu 860 Volt ausgeteilt werden!

    Und nun zum Abschluß die Grüne oder Große Anakonda (Eunectes murinus), neben dem Netzpython aus Südostasien die größte Riesenschlange. Die männlichen Tiere sind kleiner und leichter (3-4 m) als die Weibchen (ca.6 m). Die nachweislich größte gemessene Grüne Anakonda war reichlich 9 m und über 200 kg schwer. Es sind Lauerjäger mit einer perfekten Tarnung und umschlingen ihre Beute, bestehend aus kleinen bis mittelgroßen Wirbeltieren und bringen somit die Atmung sowie den Blutkreislauf zum erliegen. Es ist eine der am weitest verbreiteten Anakonda-Art, welche fast die gesamten nördliche Hälfte Südamerikas östlich der Anden bevölkert.

    Wir hatten in 2014 einmal das Glück einer ca. 4 m langen Grüne Anakonda im Gebiet des Atabapo zu begegnen. Aber hätte uns unser indianische Führer nicht auf sie aufmerksam gemacht, wäre sie von uns unentdeckt geblieben. Perfekte Tarnung. Beim filmen schaute ich immer mal wieder hin, ob ich sie so nah gezoomt habe oder sie sich mir schon so genähert hat.

    Beste Grüße und noch einen angenehmen Sonntag von Mathias