Pumpenleistung

  • Hallo,

    mein Aquarium hat die Größe von 300 Liter und ein Innenfilter von Juwel Größe L.

    Ich habe schon einiges gelesen über Umwälzung des Aquariums.

    Man sagt ja ca 1,5 mal in der Stunde solle die Pumpe dieses Aquarium umwälzen.

    Meine Pumpe fördert 600 Liter in der Stunde. Und habe jede Menge Pflanzen drin.

    Reicht dieses aus oder sollte ich eine größere Pumpe einsetzten.

    Danke

  • Hi !


    Wie oben schon kurz erwähnt. Ist sicherlich doch etwas abhängig vom Besatz und vlt. auch Bestückung des Filters.

    Hast Du den Original nach Juwel "gepackt".

    Tendenziell wären mir 600 L/h für ein 300 Liter Becken eher zu wenig ....


    Gruß


    Thomas

  • Meine Vorstellung vom Besatz ist:

    7 Zwerg-Ohrgitterharnischwels

    4 Orangener Venezuela- Panzerwels

    bei den Sammler bin ich mir noch nicht ganz sicher, es könnten

    20 Roter Neonsalmler oder

    20 Rotkopfslamler

    1 Paar Kakadu Zwergbuntbarsch

    oder 1 Paar Rotstrich Buntbarsch

    oder 1 Paar Apistogramma macmasterialso nur ein paar Barsche nicht alle, die ich aufgeführt habe,

    das Aquarium läuft seit 2 Wochen, es sind 6 Schnecken drin und 6 Garnelen red.

    Wasserwerte sind im Moment nicht ok.

    PH 7,5

    Kh 7

    GH 15

  • Ja, ich habe den Original Juwelinnenfilter, habe 2 Pumpen. Eine 600er und 1000er .

    Bestückt ist der Filter im Moment mit.

    Von unten nach oben,

    2 mal - Filterschwamm blau fein

    1 mal Filterschwamm blau grob

    dann die 2 Kammer nach oben,

    1 Torf Filter,

    1 mal Filterschwammblau fein

    1 mal Filterschwamm Nitrax

    1 malFilterschwamm grob blau

    1 mal Filterwatte weiß.

  • Da ich vor Monaten Malawis drin hatte und die Pumpe ( 1000er ) drin hatte wegen der starken Strömung,

    und wegen Oberflächen Bewegung.

    Hab mal gelesen das Oberflächen Bewegung den PH Wert erhöht.

    Jetzt ist die 600er drin, weniger Strömung und den Auslauf nach unten gestellt.

    1000er da bewegen sich die Pflanzen zu stark meine ich.

  • Moin,

    hast du ein 300l Becken das mit dem Juwelfilter nachgerüstet wurde oder ein Juwelbecken? Dann hast du eher ein 240l oder 350l Becken.

    Nitrax und Filterwatte weiß kannst du tauschen oder die Watte auch weglassen.

    Mann kann auch gut eine Matte im unteren Abteil gegen Ciporax tauschen.


    Deine Besatz Idee finde ich bei der derzeitigen gh von 15 nicht ganz glücklich.

    Und 4 Panzerwelse sind nichts, ich persönlich finde das du bei 120cm Kantenlänge mindestens 10 Corydoras besetzen solltest. Panzerwelse in großen Gruppen zeigen ein viel interessantes Verhalten als kleine Gruppen.


    Gruß Oliver

  • hallo Franz :-)/~

    ja...die pumpen-leistung sollte sich nach dem besatz richten... ;)

    und Oliver gebe ich auch recht...4 panzerwelse geht gar nicht...

    die panzerwelse würde ich komplett weglassen , wenn du noch zwergbuntbarsche haben willst...


    entweder einen schönen großen trupp panzerwelse ...

    oder zwergbuntbarsche...

    beides zusammen...würde ich nicht machen ... :!::!::!:

    mfg micha. :)

  • Hey.

    Panzerwelse und ZwergbuntBarsche passen nicht zusammen, weil sie am Grunde leben richte?

    Richtig.

    Wobei bei entsprechender Beckengröße und Einrichtung wäre es auch möglich.


    Otocinclus kleben an Scheiben, Blättern und Einrichtungsgegenständen.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallo "Molle" !


    Kenne Deinen richtigen Namen leider nicht.

    Erst einmal, Becken wie auf dem Foto sieht gut aus.

    Oberflächenbewegung würde ich grundsätzlich immer machen. Über die "Menge" kann man streiten.

    Durch den Juwel hast Du ja schon einmal einen recht guten Oberflächenabzug. Durch eine zusätzliche Oberflächenbewegung bildet sich aber auch keine

    Kammhaut.

    Die Zahl der Panzerwelse solltest Du erhöhen. Die gehen meiner Meinung nach auch super z.B. mit Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarschen oder dem Pendant M. ramirezi.

    Für die Otos sollte das Becken richtig gut eingefahren sein, sonst wirst Du an denen vermutlich keinen Spaß haben .... Sind teilweise empfindlich.

    Rotkopfsalmer sehen stark aus !

    Bei der Filterbestückung vom Juwel bin ich auch meist eher etwas ratlos .... Aber fein nach grob sollte passen.

    Die Filterwatte zieht aber auf jeden Fall einiges raus. Die würde ich pers. immer lassen. Diese ggf. ganz unten.


    VG


    Thomas

  • Moin Molle,

    mal zurück zur Pumpenleistung. Ich würde die 1000er bevorzugen, da sie nur 1 Watt mehr Leistung verbraucht, das Filtervolumen größer ist und die 600er für Aquarien bis max. 300 l angegeben sind. Und hier übertreiben die Hersteller gern. Mir persönlich gefällt es auch, wenn sich die Pflanzen in der Strömung bewegen, aber man kann diese ja auch in Richtung Frontscheibe oder Rückwand umleiten.

    Cory`s und ZBB bei der relativ kleinen Grundfläche sehe ich auch nicht als sooo optimale Vergesellschaftung.

    Beste Grüße von Mathias

  • Hallo Franz,


    600 l/h Innenfilter ist für 300 Liter meiner Ansicht nach deutlich zu wenig. Ich bin immer gut gefahren, wenn die Aquarien mit der einer Pumpleistung vom 3-, eher sogar 4-fachen des Beckenvolumens betrieben werden, oder mehr.


    Mein aktuelles, knapp 400 Liter Aquarium läuft mit 2 Außenfiltern mit zusammen 2200 l/h und einer Strömungspumpe mit 1800l/h. Das ist weder bei der Filterleistung noch bei der Strömung zu viel! Und der Hauptbesatz im freien Wasser sind wohlgemerkt Skalare. (die angeblich keine Strömung mögen, aber bei mir sehr gerne voll drin stehen und seltener in ruhige Bereich schwimmen)


    Dann haben wir noch ein 1,2 x 0,25 x 0,25m Aquarium mit 75 Litern. Das läuft mit 950 l/h. Strömung und Filtern passt perfekt.


    Am Ende hängt die benötigte Filterleistung am Besatz und der geplante ist bei dir nicht viel oder belastend.

    Was ich aber damit sagen will zum Filter und Umwälzung: Besser größer als zu klein. Man muss es schon sehr übertreiben, dass es Probleme mit "zu viel" gibt. Am Ende sind das auch alles Fluss- und Bach- Fische. Bei der Strömung erreicht man derartige Werte im Aquarium eh nicht. Unterschiede gibt es bei der "Qualität" der Strömung, gerade bei Strömungspumpen.


    Gerade bei den normalen Innenfiltern gibt es wenige mit wirklich überzeugender Leistung. Eine Ausnahme ist zum Beispiel ein Klassiker: Eheim Powerline XL. Wenn du sowas einfach mit Schämmen dazu hängst, hast du Ruhe und es gibt weniger "Dreckecken" im Aquarium. Das bisherige Filter würde ich neben Schwämmen dann eher mit gutem Granulat wie Siporax befüllen.

    Ich habe übrigens hervorragende Erfahrungen mit JBL Bio Nitrat Ex. Das baut tatsächlich Nitrat ab. Funktioniert rein biologisch über Bakterien und nicht chemisch wie bei Ceolith, daher gibt es auch keine unangenehmen Nebeneffekte, wie der Abbau von Huminstoffen. Einzig Schnecken lieben den Bakterienfilm auf dem und um das Bio-Nitrat-Ex, daher besser keine, oder wenig Schnecken. Ich kann das Zeug jedenfalls wärmstens empfehlen, es hält Aquarien dauerhaft bei max. 10mg/l Nitrat. Wasserwechseln muss man dennoch, wegen der Keimbelastung. Aber Nitrat ist einfach kein Thema mehr, was auch angenehm ist.


    Ich teile in diesem Fall die natürlich sonst immer geschätzte Meinung von Micha nicht: Ich würde dir die Panzerwelse sehr empfehlen. Aber natürlich mehr als 4. Ab 10 St. wäre gut. Panzerwelse halten den Bodengrund halt einfach wirklich sauber und beugen auch starker Mulmbildung im Becken vor. Gerade als Anfänger ist das sehr zu empfehlen.

    Das 300L Becken wird ja mindestens eine Grundfläche von 120*50cm haben, nehme ich an. Da kann sich ein einsames Zwergbuntbarsch-Paar aber ganz einfach mit ein paar Panzerwelsen arrangieren.

    Ich habe Apistogramma und Corydoras im langen, flachen, 120cm Becken mit 75L. Barsche hatten schon Nachwuchs und Panzerwelse sind auch fidel.

    Als Zwergbuntbarsch kann ich dir auch noch Laetacara Dorsigera oder L. Curviceps empfehlen. Sind ruhiger als Apistogramma und stören sich an anderen Fischen weniger als Apistogramma, sind aber eher bestimmter, wenn es drauf ankommt, also durchsetzungsstark.

    Grüße,

    Stephan