Welche Krebse dazu ?

  • Hi,


    ich möchte ein 200 Liter Becken für unsere Endler-Gubbys einsetzen.


    Die sind momentan noch mit unseren Zwergarnelen zusammen,was ich aber ändern werde.


    Jetzt spiele ich mit dem Gedanken Krebse zu den Endler in das 200 Liter zu setzen.


    Kann das überhaupt funktionieren und welche Krebse kommen dafür in betracht ?


    Eventuell noch einige L-Welse.


    Kann man hier überhaupt, etwas harmonierendes zusammen stellen ?


    Gruß


    Horst

  • Hallo Horst


    Ich Empfehle dir keine Krebse in das Aquarium zu packen.
    Die Krebse schnappen nach den Endlern und würden sie mit einem mal auf mitte durchschneiden.
    L-Welse kannst du erst recht nicht mit Krebsen Vergesellschaften das wäre teures Futter für die Krebse.
    Auch kleinere Krebse wie CPO kann man nicht mit Welsen vergesellschaften.
    Krebse Allgemein pflegt man besser in einem Artenbecken.
    Bedenke auch das sich Krebse sehr gut und sehr schnell vermehren sie werden dann zu einer Plage.
    Und aussetzen kann man die jungen auch nicht wegen der Krebspest di unsere Einheimischen arten ausrotten. :-)/~
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

  • Hi,


    dank dir für deine Infos.


    ich meinte nur diese kleineren Krebsarten.


    Dann lasse ich es mal besser :(


    Also Endler und eventuell L-Welse.


    Weil Endler und Garnelen scheint auch nichts zu taugen,unsere Red Crystal haben abgenommen :!:


    Gruß


    Horst

  • Hallo Horst,


    zu den Endler Guppys könnte man z.B. CPOs setzen (kleinbleibend bis ca. 4 cm) oder aber z.B. Welse wie Schuppy bereits schrieb.
    Aber bitte keine Krebse und Welse zusammen setzen. Krebse stehen auf Fisch und wenn sie einen bekommen.....


    LG LapaPutz

  • hallo


    das ist völliger nonsens,endler und cherax hoa crek geht ohne probleme wenn sie einmal in einem jahr einen fisch erwischen so war dieser krank oder sachon tot.
    ich pflege schon jahre krebse mit guppys oder schwertträgern zusammen bisher habe ich noch nicht bemerkt das sie einen fisch erwischt haben.
    ich pflege cpo,c.montezumae.p.claarkii weiß.p.allenii,cherax hoa creek,cherax pekney,yabbi und den holtiusi alle zusammen mit fischen ohne verluste. ;)

  • Hallo Horst


    Krebse gehen auch an Pflanzen wenn sie es schaffen sie durch zu schneiden.
    Es kommt aber immer auf die Pflanze an wie einfach sie sich schneiden lässt.
    Endlerguppy´s schlafen bei mir z.b. in verschiedenen Regionen des Aquariums oben und unten.
    Ein schlafender Guppy ist leichte Beute für einen Krebs.
    Lapaputz hat aber mehr ahnung von den kleinen Krabblern und pflegt sie erfolgreich.

  • Hallo Horst,


    mit Guppys kannst Du ohne Probleme eine Menge Krebse in einem Aquarium pflegen. Krebse würden zwar Fisch fressen, aber nur, wenn der in Bodennähe ist und nicht mehr die Flucht ergreift, weil er z.B. schwer krank ist.


    Mit Welsen geht's aber auch keinen Fall!


    Du kannst auch ein Krebsaquarium bepflanzen, wenn die richtigen Krebse drin sind. Nicht mit Procambarus allenii, da habe ich miese Erfahrungen mit gemacht in bepflanzten Aquarien. Was aber nach meiner Erfahrung mit Pflanzen z.B. probemlos geht, ist der Cherax constructor. Dafür dürfte aber Dein Aquarium ein wenig zu klein sein. Jedenfalls fände ich das zu klein. Kleinere Cherax-Arten würden aber sicherlich auch sehr gut passen.

  • Hallo Schwuppy,


    pflege zur Zeit 7 versch. Cheraxarten (hothuisi, hoa creek, ajamaru, red brick, lorentzi, pekny, quadricarinatus, ) , sowie Procambarus claarki ( weiß, orange) div. Cambarellus (cpo, patzcuarensi ssp. black, texanus,
    montezumae)
    und soweit ich dies in meiner relativ kurzen Zeit der intensiven Dekapodenhaltung beurteilen kann, ist nicht jeder Krebs gleich Krebs. Einige gestalten sich ihr Becken selber (alles wird umgebaut ) einige gehen an Pflanzen (einige verspeisen sie (z.B. die Claarki´s), andere schnipseln nur), andere schnappen sich Fisch. Eine pauschale Antwort Krebs geht mit Fisch erlaube ich mir nicht abzugeben, da ich selber schon erlebt habe, das es nicht gut gehen muss habe z. B. Cherax quadricarinatus als Geniesser für Fisch desöfteren ertappt (nun sind sie allein )Richtig ist, tote und geschwächte Tiere sind ein leichteres Opfer, im unteren Bereich schlafende Fische können auch als Dinner dienen,es kommt halt auf die jeweilige Art an, auch gibt es innerartlich totale Unterschiede im wenn man so sagen darf Verhalten -(meine Feststellugn)


    Gruß LapaPutz