Tolerante L-Welse gesucht

  • Hallo Volker,


    ich weiß nicht wo das Problem ist!


    Warum kannst du fünf nicht einmal gerade sein lassen?Ich glaube es gibt echt andere Sachen die schlimmer sind.Über dein Wissen und Nachzuchten wird keiner etwas sagen können,aber menschlich da geht noch was.


    Denk mal darüber nach ;)


    Gruß michl

  • Hier wird gar nichts zerredet oder ähniches.


    Wenn man weiter es so hinstellt das das L für L oder LDA Nummer steht und dann nur darunter sucht, findet evtl. nicht das was man sucht oder zu seinem Besatz passt.


    5 gerade sein lassen macht es da nicht richtiger.


    Zitat

    Und wo ist er in besseren Händen, wenn nicht hier?

    Ganz ehrlich?


    Hier:
    http://www.l-welse.com


    Da gab es mal richtige Fachleute und einige sind noch da.


    gruß


    Volker

  • Hallo Volker,


    bei den "richtigen Fachleuten" war ich auch schonmal. Fachleutiger als die Fachleute hier sind die auch dort nicht. Nur darf man da seinen Welslieblingen keine Kosenamen geben. Und wem dieser fachliche Anspruch hier im Forum nicht reicht, der fahre einfach am 16.10. nach Chemnitz. Ich glaube, viel fachlicher als dort kann es nicht werden (und auch da haben Birtes und meine Welse Kosenamen).


    Liebe Grüße


    Melanie

    [bestand]1509[/bestand]
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du immer statt 200g Nudeln oder Mehl immer 204g, bei 300g immer 306g abwiegst.
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du in allen Bekleidungsgeschäften nach Ringelsocken suchst, auch wenn die grad total out sind.

  • Melanie


    Du darfst deinen Lieblingen Kosenamen soviel du willst, nimm sie von mir aus mit ins Bett.


    Aber ernsthaftige Aquaristik wird nun mal anders gemacht.


    Schon aufgefallen das es hier nur 2 Leute gibt mit Kosennamen die die Kuschelaquaristik mit Wonne betreiben.
    Die anderen halten sich, wie ich auch schön daraus.


    SRY für OT, aber es lag mir schon lange quer und die Vorlage gab man mir.

  • Ach Melanie,


    mit Posting #20 nimmst du mir die Worte aus dem Mund. :love:


    Eure Antworten enthalten alle einen wichtigen Aspekt, aber so richtig weiter bin ich damit auch noch nicht gekommen. Die Frage war ja, ob es einen Wels gibt, der mit den oben genannten Bedingungen klar kommt.


    @ Elko,


    das mit der Wasserhärte ist ja fast schon philosophisch. Deine Antwort ist sehr differenziert, aber für mich ist die Quintessenz, dass ich mich zwischen der Investition in einen Vollentsalzer und einem schlechten Gewissen entscheiden muß. Bezüglich der Artgerechtigkeit schlage ich vor, wir machen mal ein eigenes Thema dafür auf.


    @ Volker:


    Der Ansatz nach dem Habitat ist ein guter Weg. Nur ist Metynnis hypsauchen einigermaßen weit verbreitet, Guyana, Brasilien, lt Fishbase sogar Peru und Bolivien. Damit kommen Weisswasser, Schwarzwasser, Klarwasser und jede Art von Mischwasser in Betracht. Aus meiner Leitung kommt aber keiner dieser Wassertypen, weshalb dieser Ansatz für meine Zwecke auch nicht so richtig trägt.


    @ Andy:


    Für ein Biotopaquarium sollte man tatsächlich so vorgehen, aber ich meine, dass auch ein Gesellschaftsbecken ein legitimer Ansatz in der Aquaristik ist.


    Vielleicht sollten wir die Frage nach „Chancen und Risiken von Fischdatenbanken“ ebenfalls in ein extra Thema verschieben. Vielleicht macht das ja einer der Mods / Admins.


    Zum Schluss, ich fände es schade, wenn meine konkrete Anfrage dazu führt, dass hier ein Flamewar ausgetragen wird. :thumbdown:


    Gruß, Marko

  • Hallo Marko,


    nun habe ich nochmal ganz viel auf den ganzen einschlägigen Seiten rumgeguckt. Diese Metynnis hypsauchen
    http://www.world-of-animals.de…kopf-Scheibensalmler.html
    kommen ja scheinbar auch und ungefähr aus Guyana. Dieser Wels hier:
    http://www.welsfans.de/index.php?art=397
    http://www.panaqolus.de/arten/panaqolus-sp-l306/
    scheinbar auch.
    Vom Wasser her liest sich das, finde ich, auch ähnlich. Ob die Welse mit Berliner Leitungswasser klarkämen, können Dir sicher Elko und Andi besser sagen als ich. Deutsche Nachzuchten sind schon gelungen, da frag am besten Andi ( guck auch hier: http://www.panaqolus.de/nachzuchten/ ). ;)
    Hier ( ja, Volker, auch da guck ich noch, und in der Tat, die Fachleute sind die gleichen) :
    http://www.l-welse.com/reviewp…owproduct.php/product/321
    hat Elko jedenfalls geschrieben, dass den L306 Leitungswasser reicht. ;)


    Liebe Grüße


    Melanie

    [bestand]1509[/bestand]
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du immer statt 200g Nudeln oder Mehl immer 204g, bei 300g immer 306g abwiegst.
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du in allen Bekleidungsgeschäften nach Ringelsocken suchst, auch wenn die grad total out sind.

  • Hallo, Melanie,


    das ist doch mal ein Wort!


    Eines möchte ich aber noch richtigstellen: Der Dickkopfscheibensalmler ist gerade nicht Metynnis hypsauchen, sondern Metynnis altidorsalis. Wenn die "einschlägigen Quellen" etwas taugen würden, gäbe es nicht www.scheibensalmler.de! 8)8) Und ich hätte viel mehr Freizeit ;)


    Guyana ist trotzdem richtig und ich werde mal in der Richtung weitergucken.


    Auch ganz gut gefallen hat mir L 264, der Weißspitzenrüsselmaulwels. Den muss man eigentlich schon wegen des Namens haben. :) Leider ist der eher carnivor, wie ich gerade sehe...


    Gruß, Marko


    PS: "Leitungswasser" ist sehr dehnbar und reicht von Rio Xingu (Hannover, Braunschweig) bis Tanganjikasee (Berlin).

  • Hallo Melanie


    Wieso schlägst du Panaqolus vor, wenn der Besatz hauptsächlich carnivor gefüttert wird?


    Es bleibt wohl nichts anderes als Ancistrus, da gibt es dann doch ein paar anschauliche Arten, wie z.B. Rio Tocantis, sp. Wabenmuster, L159, L 183.


    gruß


    Volker

  • Hallo Marko,


    dann werde ich mich am besten auch mal mit den Scheibensalmlern insgesamt auseinandersetzen, schließlich kann man ja nie genug wissen.
    Und das mit dem "dehnbaren" Leitungswasser ist klar, aber ich denke, Andi und Elko können Dir da sicher Auskunft über ihr eigenes Leitungswasser geben. ;)


    Liebe Grüße


    Melanie

    [bestand]1509[/bestand]
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du immer statt 200g Nudeln oder Mehl immer 204g, bei 300g immer 306g abwiegst.
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du in allen Bekleidungsgeschäften nach Ringelsocken suchst, auch wenn die grad total out sind.