Meine Thorichthys Maculipinnis

  • Sone Gruppe schwimmt bei mir in 120x60x40(h) ohne Probleme, dürfte bei dir wirklich kein Problem darstellen.


    Hi


    6 Tiere in 288 Liter ??? Wow da sieht man wieder was alles möglich ist, bei mir ging damals nur ein Paar auf 240 Liter ! Untereinander waren sie doch recht aggressiv.


    vg
    jens

  • Hallo Jeannot,


    die Fahnenkirschfelck werden bis zu 8cm groß und auch um die 3-4cm hoch. Da bräuchte man ein richtig großes Maul um die zu verschlucken.


    Das es im Becken nicht unbedingt einfach mit der Brutaufzucht wird, finde ich nicht schlimm. Die Welse haben mal was anderes auf dem Speiseplan und die Fahnenkirschfleck werden sich auch an den frei schwimmenden Nachkommen bedienen. In der Natur gibt es ja auch Fressfeinde. Und wen doch einer durchkommt, dann hat es ja auch noch etwas Platz im Becken.


    Werde jetzt erstmal abwarten bis die Geschlechter der Nachzuchten erkennbar sind. Sobald der Vermehrer die dann abgrenzen kann, sollen 3 Männer und 3 Mädels einziehen.


    Gruß Tim

  • Hallo Tim,


    ich hatte mal eine ganz komische Zusammensetzung, die aber so eigentlich nicht vorgesehen war: Thorichthys zusammen mit Krebsen, Cherax destructor .


    Das Aquarium war damals eigentlich nur für die Krebse gedacht. Dann geschah aber das, was uns allen wohl schon passiert ist: ein Bekannter musste seine Cichliden loswerden und wusste nicht, wohin abgeben. Nach langem Überlegen hab ich sie dann genommen und ins Krebsaquarium gesetzt.


    Das war ein Aquarium mit den Maßen 160 x 60 x 60 cm, eingerichtet mit Höhlen, Wurzeln und auch Pflanzen.


    Nach relativ kurzer Zeit habe ich Bauklötze gesaunt, wie gut diese beiden Tierarten harmonierten. Dazu kam noch die optische Freude durch die tolle Färbung beider Arten.
    Ich kann nur sagen, mir hat es sehr gut gefallen, und ich würde es wieder machen, wenn mich das Krebsvirus noch einmal packen sollte. :thumbup: