Diskussionsthread über "Die Potamotrygon"

  • Moin


    Was mich verwirrt sind die Größenangaben für die Becken.

    Zitat

    Die Bezeichnung DW bezieht sich auf die Scheibenbreite, nicht auf die Länge mit Schwanz.

    Da kommen jetzt gut und gerne noch 50 cm dabei an Länge.

    Zitat

    ca. 40-45cm DW
    min Beckenmaß 200x80cm Grundfläche.

    Zitat

    ca. 50cm DW
    min 200x100cm Grundfläche

    Wenn ein Rochen 5 cm größer wird, dann braucht er 20cm mehr Platz in der Tiefe?
    Oder siehe unten.

    Zitat

    min 60cm DW
    min 300x100cm Grundfläche

    Zitat

    min 70cm DW
    min 350x120cm Grundfläche

    Das ganze mit den Maßangaben für Becken halte ich doch sehr fragwürdig.
    Auch wenn ich schon selber Rochen gehalten habe, bin ich zun Schluß gekommen das diese Becken alle zu klein sind.


    3x2m sind Minimum.

  • Hallo Volker,


    wie beschrieben sind es Mindestmaße für die Haltung adulter Tiere und das höchstens Paarweise.


    Die Angaben hier sind auch auf die jeweilige Art zugeschnitten, nicht jeder Rochen ist gleich von der Aktivität bzw vom
    Bewegungsdrang.


    Zu deinem zitierten beispiel: der P. signata erreicht gut 40cm DW selten mehr und sind eher träge Tiere deswegen ist
    diese Grundfläche so gewählt. Der P. magdalenae ist ein schwimmfreudiger Vertreter und eher sehr aktiv.
    Deswegen haben wir hier im Verhältnis der beiden Arten mit 5cm Unterschied diese Beckenmaße.


    Ich gebe dir ja Recht größer ist immer besser, aber zb 30cm P. scobina in einem Aquarium von 3x2m zu halten, halte
    ich für übertrieben.


    Gruß Marcus

  • Hallo Marcus,


    tolle Bilder und schöne Tiere, ich bin auch gespannt auf die weiteren Arten. Kannst Du auch etwas zur Vergesellschaftung mit anderen Fischen berichten? Temperatur? Filter? Einrichtung?


    Zur mindest Größe der Becken würde ich mir persönlich auch ein bissel mehr wünschen. Ich denke, der Beitrag wird bestimmt noch eh etwas korrektur gelesen werden.

  • Hallo Thommy,


    nach dem ich alle Arten gepostet habe, werde ich auf Haltung, Vergesellschaftung und Ansprüche der Tiere eingehen.


    Die Min Maße hab ich euch zuliebe einer Korrektur unterzogen, nach meinen Erfahrungen aus gut 10 Jahren Rochenpflege, kann
    ich für mich diese Min Maße vertreten. Gerade von P. motoro gibt es so viele standort Varianten die sehr unterschiedlich
    in den Größen ausfallen. Mehr dazu später.


    Grüße Marcus

  • Hi Markus
    Ich möchte nochmal nachhaken.
    Warum hat die Tiefe weniger Bedeutung als die Länge des Beckens, die Tiere sind zwar rund, haben aber einen Schwanz.


    Rein rechnerisch passt das dann nicht.

    Zitat

    Die Angaben hier sind auch auf die jeweilige Art zugeschnitten, nicht jeder Rochen ist gleich von der Aktivität bzw vom


    Bewegungsdrang.

    Ich hatte mal P. leopoldi, ich glaub die schlafen gar nicht(meine auf jeden Fall nicht).
    Was die an Bewegungsdrang hatten war extrem, da konnte man gucken wann man wollte, die schwammen immer.


    Und dann gibst du so ein "kleines Becken" an?

  • Hi Markus,


    Du hast sicherlich mit der Rochenhaltung wesentlich mehr Erfahrung als ich.


    Ich habe mal von einer Faustregel für die optimale Rochenhaltung gelesen, wonach das Aquarium die 10fache Länge und die 5fache Breite des zu pflegenden Rochens haben sollte. Ich weiß, das sind Traummaße, die wahrscheinlich nie zu realisieren sind. Und andere Fische werden auch nicht immer in otimalen Aquariengrößen gepflegt!


    Aber mich würde mal interessieren, wie Du dazu stehst. Ich denke mal, das Du Dich darüber auch mit anderen Rochenhaltern ausgetauscht hast.

  • Hallo Volker u, Dieter,


    dann will ich es mal probieren.


    Es sind schlicht und ergeifend Beckenmaße die sich in der Rochenhaltung bewährt haben. Natürlich ist größer immer besser.


    Wenn wir jetzt mal leopoldi nehmen, halte ich 3,6 m2 für nicht zu klein, sondern als vertretbares Mindestmaß.


    In welcher Beckengröße hast du deine leopoldi gehalten, Volker?


    Die Maße die hier stehen, sind Maße die sich in der Praxis bewährt haben und von einer Menge Rochenhalter genutzt werden.


    Das Durchschnittsmaß für Rochenbecken wenn ich mal so überschlage, dürfte bei den Haltern bei 300x100cm Grundfäche
    liegen, Außnahmen gibt es dennoch auch.


    Vielleicht kann Stefan der hier auch am Board angemeldet ist noch einige Ausführungen besteuern, da er auch zb. leopoldi pflegt.


    Ich möchte euch keine Meinung aufzwingen, sondern aus der Praxis berichten.


    Die Länge im gesunden Verhältnis zur Tiefe spielt eine für mich große Rolle. Der Rochen sollte die größtmögliche Strecke zum schwimmen haben und sich noch bequem drehen können. Bei 120cm Tiefe ist das bei einem Leopoldi kein Problem, 150cm sind natürlich besser.
    Aber das Mindestmaß bieten den Tieren ein gutes Behältnis ohne Lebensfeindlich zu wirken.


    Ich gehe sogar soweit das ich behaupte, 400x100cm würde ich für die leopoldi Pflege noch bevorzugen.


    Das was hier steht sind meine persönlichen Erfahrungen aus gut 10 Jahren rochenpflege und die erkenntnisse vieler anderer Rochenpfleger die man über die Jahre so kennen lernt.


    Gruß marcus

  • HAllo Marcus,

    Ich möchte euch keine Meinung aufzwingen, sondern aus der Praxis berichten.

    das habe ich auch nicht so aufgefasst! :D
    Man ist nur dankbar für alles, was man lernen kann. Und ich denke auch, das die von Dir angegebenen Maße ausreichend gut geeignet sind. Was natürlich keinen abhalten sollte, sich noch größere Wohnzimmer-Teiche anzuschaffen! :thumbup:

  • Hallo Markus


    Ich habe erst motoro gehabt(ca. 2 Jahre) die ich mit einem kupferhaltigen Medikament aus unwissenheit umgebracht habe, die leopoldi habe ich mit 15cm bekommen und mit 25cm wieder abgegeben weil das Becken zu klein war.


    Das Becken war 2m lang, linke Seite 1m und die rechte 50cm tief.

    Zitat

    Die Maße die hier stehen, sind Maße die sich in der Praxis bewährt haben und von einer Menge Rochenhalter genutzt werden.

    Da sich kaum einer große Becken stellen oder finanzieren kann heisst dann Praxis, es funktioniert, geht oder passt schon(für mich).


    Bitte jetzt nicht auf qm umschwenken das suggeriert andere Maße.


    Zitat

    Der Rochen sollte die größtmögliche Strecke zum schwimmen haben und sich noch bequem drehen können

    Der Löwe kann im Käfig 10m nach rechts und links laufen und sich bequem drehen.


    Ich habs bei den leopoldi gesehen, auch wie die die Scheibe rauf und runter sind.
    Die brauchen auch Tiefe.


    Das soll jetzt keine Grundsatzdiskussion werden, nur sollte sich jeder im Klaren sein wenn er sich solchen Tiere anschafft über die Mindestmaße hinausgehen sollte.
    Ich würde es begrüßen dieses in die Steckbriefe mit einzuarbeiten.

  • Hallo Volker,


    da geb ich dir Recht. Es sind nunmal Mindestmaße unter dem man über eine Haltung gar nicht nachdenken braucht.


    Es hat nichts mit passt schon zu tun, sondern es müssen Maße sein die man vertreten kann und ich kann das.


    Dein Becken war natürlich zu klein für leopoldi, ist aber auch zu dem Maß das ich nannte kein Vergleich.


    Werde deinen Vorschlag noch mit übernehmen.


    Gruß Marcus

  • Marcus


    Zitat

    Dein Becken war natürlich zu klein für leopoldi, ist aber auch zu dem Maß das ich nannte kein Vergleich.

    Deswegen habe ich die auch frühzeitig abgegeben.

  • Moin


    ( bestes Beispiel Zebra Wels).

    Hypancistrus zebra


    Zitat

    Feinerer Sand setzt sich in den Kiemen und Augen der Tiere ab und schwächt ihr Wohlbefinden

    Schwächt ihr Wohlbefinden hört sich komisch an.
    Kupferunverträglichkeit sollte man unbedingt mit reinnehmen.



    Geht das ganze noch durch eine Rechtsschreibprüfung?
    Da gibt es reichlich Fehler u.a. auch bei den Leerstellen.
    Hinter jedem Punkt oder Komma gehört eine Leerstelle, davor nicht.

  • Hallo Volker,


    da du ja so ungeduldig bist!


    Nun kann ich Dir melden das der Beitrag über die Anwendung von Medikamenten bei Süßwasserrochen noch kommt.


    Tipp zur Zeit mit einer Hand, da die andere in Gips steckt. Geht mehr als bescheiden.


    Ich danke Dir, das Du meine Beiträge nicht nur fachlich kontrollierst, sondern auch in Rechtschreibung und Grammatik. ;)


    Gruß Marcus

  • Nö Marcus, kontrollieren tu ich das nicht.
    Es fällt eben nur direkt auf beim lesen.
    Für eine Korrektur bin ich bestimmt nicht der richtige Mann.
    Manchmal brauche ich selber die PC Unterstützung.


    Dann gute Besserung und lass den anderen Arm heile, sonst gibt es Probleme nach dem Stuhlgang. ;(

  • Servus,


    wenn ich schon so nett gebeten werde ;)



    Vielleicht kann Stefan der hier auch am Board angemeldet ist noch einige Ausführungen besteuern, da er auch zb. leopoldi pflegt.


    Ich habe meine beiden Leopoldis mit rund 55cm Scheibenbreite vor knapp 2 Jahren (nach 6 oder 7 Jahren Haltung) an einen Freund mit größerem Becken abgegeben.


    Grund war, dass ich mein größtes Becken mit den Maßen 300x260x80cm für diese Tiere immer noch für VIEL ZU KLEIN befand und mich wenn ich ins Becken sah, deshalb nicht mehr an den Tieren freuen konnte :| Mein besagtes Becken ist übrigens mehr als doppelt so groß, wie das hier als Mindestmaß angegebene Maß :whistling:
    Nun schwimmen in diesem Becken drei weibliche P14 mit 45-50cm Scheibenbreite, von deren Art ich im Übrigen in den letzten 20 Jahren meiner intensiven Rochenhaltung auch noch keine größeren Tiere gesehen habe oder verbürgt auch nur davon gehört hätte. Auch eine eigene weibliche Nachzucht von mir, aus dem Jahr 2005 wächst schon seit Jahren nicht mehr merklich und ist irgendwo zwischen 45 und 48cm Scheibenbreite stehen geblieben. Meine 4 männlichen P14, die ich im Übrigen von den Weibchen getrennt halte, sind obwohl teils auch schon 5 Jahre alt, alle noch unter 40cm in der Scheibenbreite.....auch hier habe ich noch keine größeren Tiere gesehen oder auch nur verlässlich davon gehört.



    Ich gebe dir ja Recht größer ist immer besser, aber zb 30cm P. scobina in einem Aquarium von 3x2m zu halten, halte
    ich für übertrieben.


    Ob die Tiere selbst das wohl auch als übertrieben ansehen würden.......
    Ich habe selbst schon weibliche Tiere von Potamotrygon scobina besessen, die 35cm in der Scheibenbreite maßen.
    Wenn mich heute jemand nach dem Mindestmaß für die Haltung eines Paares dieser Art fragen würde, dann würde ich ihm als wirklich unterste Grenze 250x100x70cm nennen.


    Falls weitere Kommentare erwünscht sein sollten, einfach sagen ;)


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    Zitat

    Nun schwimmen in diesem Becken drei weibliche P14 mit 45-50cm Scheibenbreite


    ..beim Besuch vor ein paar Wochen da waren da noch 5 Weibchen, ...ist da was passiert, hast Du sie abgegeben,..oder schwimmen sie jetzt bei Dir in einem anderen Becken....als kleine OFF