Was züchtet ihr ??

  • Hallo Jens, :-)/~
    Ich züchte noch kein Lebendfutter, habe mir aber zu Weihnachten so ein Artemia-Nauplien Zuchtset gewünscht nächstes Jahr gehts los!!! :whistling::rolleyes::D



    LG Max

    Solange die Menschen denken das Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen das die Menschen nicht denken können!



    STOPPT BELO MONTE!!!!!!!! Beteiligt euch an Protestaktionen. DANKE!!!!

  • Hi,


    bei mir in den Maurerbütten im Garten gibt es Daphnien, Wasserasseln und in einigen Bütten auch Artemia. Hin und wieder verirren sich darin natürlich auch versch. Mückenlarven und Fliegenlarven und den einen oder anderen Cyclops und Muschelkrebs gibt es auch. Im Moment ist das allerdings stark eingeschränkt, da ich die Bütten im Schnee nicht finde. :D


    Gruß


    Michael

  • Hi,


    Guppys, mexikanische Bachflohkrebse und logischerweise Artemianauplien. Meine Enchytraen-, Grindal- und Garnelenkulturen sind mir während meines Krankenhausaufenthaltes leider ausgegangen, werden aber jetzt nach und nach wiederbelebt.



    MfG


    Thomas

    Die besten Erkenntnisse verdanken wir den schlechtesten Erfahrungen...
    (Karl-Heinz Karius)

  • Hi Jens,


    Guppys kommen nun eben auch mal auch als Jungfische auf die Welt und da sind sie kleiner als ne weisse Müla. Genau richtig also für ZBB :D .


    Ich werde die Ansätze natürlich mit Mund-zu-Mund-Beatmung wiederbeleben. Sollte das nicht funktionieren, dann halt mit neuen Ansätzen.



    MfG


    Thomas

    Die besten Erkenntnisse verdanken wir den schlechtesten Erfahrungen...
    (Karl-Heinz Karius)

  • Hi,


    abgesehen von Artemia hab ich hier noch Mikrowürmer, Enchyrtaen (mit wechselnden Erfolg) und eine Infusorienkultur am laufen.


    Freiland dann noch Daphnienkübel in denen sich je nach Jahreszeit auch Mückenlarven etablieren. Wasserasseln hole ich aussem Teich, sind also eher ertümpelt ;)


    Indoor halt noch die obligatorischen Garnelen wobei da noch Platz für Experimente ist. Zum einen soll es eine westafrikanische Schwebegarnele geben die sich in Süßwasser halten und in leichten Brackwasser massenhaft vermehren lässt. Und dann noch eine Brackwassergarnele die recht grosse Larven hervorbringt die sich sehr gut als Futter eignen.

  • Als Jungfischfutter hab ich früher auch Essigälchen gezüchtet, wobei man da so gut wie nix zutun muss. Die Essigälchen sind so klein, dass sie auch als Zusatzaufzuchtfutter für Salmler direkt nach dem Aufschwimmen taugen, falls man mal grad keine Nauplien zur Hand haben sollte.

  • Hallo,


    an Lebendfutter hab ich momentan nur Mikrowürmer und Essigälchen, welche sich beide als sehr einfach zu halten herausgestellt haben.


    Sonst hatte ich noch Drosophila, welche allerdings durch Vernachlässigung eingegangen sind.


    MfG


    Mario