Grundstock der nächsten P14 Generation (dann F3)

  • Morgen Stefan,


    zuersteinmal wirklich schöne Tiere. Mir gefallen zwar Leos besser, aber wenn ich mir so die Bilder anschaue, könnte ich (nötige Kleingeld vorrausgesetzt) auch gefallen an den Tieren finden.


    Was auch noch wichtig sein sollte zu erwähnen, dass die Wasserqualität und Futter stimmen. Rochen sind gute Dreckschleudern und produzieren einen haufen Mist. Also gute Filterung und regelmäßig grosse Wasserwechsel sind ebenfalls ein wichtiger Faktor.


    Achso, nette Beckengrössen, die du dein Eigen nennst. Kannst ja bei Gelegenheit mal ein paar Bilder machen.

  • Hallo Stefan,


    wenn wir schon mal bei der Rochenzucht sind... Ich möchte meinem Scobina Weibchen nach diesem Wurf eine Pause gönnen. Wie lange lässt du deinen P14 in Ruhe, bzw. wie viele Schwangerschaften hintereinander sind ok?



    Grüße



    Max

  • Servus,



    Rochen sind gute Dreckschleudern und produzieren einen haufen Mist.


    Das ist wie bei allen anderen Fischen auch: Hinten kommt nur das raus, was man zuvor vorne reinsteckt.......und je mehr man vorne reinsteckt, noch dazu an möglicherweise ungeeignetem Futter in zu großer Menge, umso mehr kommt hinten auch an teils dann ziemlich schlecht verdautem Schmodder wieder raus :thumbdown: Häufig habe ich den Eindruck, dass Zierfische und speziell auch Rochen, regelrecht gemäßtet werden und das macht dann natürlich reichlich Dreck. Unsachgemäß gefütterte Rochen kann man dann von der "Dreckproduktion" her durchaus mit Nilpferden im Zoo vergleichen, denn Hunger hätten gesunde Rochen eigentlich immer und das verleitet natürlich dazu, sie auch stets zu füttern, denn schließlich macht das dem Pfleger ja auch Spaß ;)


    Meine geschlechtsreifen Rochen bekommen nur MAXIMAL jeden zweiten Tag etwas zu fressen und werden dabei eigentlich NIE satt gefüttert. Schlank oder gar dürr sind sie trotzdem gewiss nicht! Ich versuche zudem nicht nur abwechslungsreich, sondern stets auch möglichst ballaststoffreich zu füttern, also ungeschälte Garnelen wie z.B. Macrobrachium vom Asia Shop oder ganze, möglichst kleine Fische. Bei mir bekommen auch 50cm Rochen noch regelmäßig rote Mückenlarven, kleine Mysis oder Benkers Garnelenmix mit Spinat zu fressen. Filet oder ungeschälte Garnelen lehen ich komplett ab zu geben und Muscheln gibt es nur sehr, sehr, sehr sparsam.


    Probleme mit "Dreck", "Mist" oder trübem Wasser habe ich nie.



    Wie lange lässt du deinen P14 in Ruhe, bzw. wie viele Schwangerschaften hintereinander sind ok?


    Du weißt ja sicher, dass unsere Rochen im natürlichen Habitat nur 1x jährlich, in Ausnahmejahren auch bis zu 2x jährlich empfängnisbereit sind, was alleinig mit dem dort jährlich stark schwankendem Futterangebot zu tun hat. Bei uns sind Rochen auch bei vermeintlich noch so sparsamer Futtergabe ganzjährig bereit trächtig zu werden und könnten das deshalb theoretisch bis zu 4x jährlich werden. Logisch, dass das auf Dauer für die Gesundheit des weiblichen Tieres nicht förderlich sein wird.


    Es ist bekannt, dass es bei anderen Züchtern ab der 4., 5., 6. Schwangerschaft in Serie, vermehrt zu "unerklärlichen" Häufungen von Totgeburten und auch nicht selten zu tragischen und ebenso vermeintlich unerklärlich-überraschenden Todesfällen unter den dauerschwangeren Weibchen kam.


    Ich versuche nicht mehr als maximal 2-3 Schwangerschaften in Folge zu zu lassen und lasse die Weibchen dann eine mehrmonatige, bis ein Jahr dauernde Pause machen. Dabei verlasse ich mich aber völlig auf meinen individuellen Eindruck von dem jeweiligen Tier und lasse es erst wieder zu, wenn es mir eine sicher gut erholten und putzmunteren Eindruck macht. Dass ich Männchen und Weibchen die weitaus meiste Zeit des Jahres ohnehin getrennt und zudem in unterschiedlichen Wasserkreisläufen halte, habe ich ja schon erwähnt.


    Unter meinen Zuchttieren kam es übrigens innerhalb der letzten 20 Jahre noch zu keinerlei unerklärlichen Todesfällen.....ja noch nicht mal zu einem einzigen oder erklärlichen Todesfall :thumbup:


    Hier noch ein paar Bilder die ich heute in einem meiner Aufzuchtbecken gemacht habe:






    und weil ich's zufällig auch heute geschossen habe und es im gleichen Ordner liegen habe, noch ein Bild aus meinem 800 Liter Neonsalmlerbecken in dem auch ein paar kleine Zwergcichliden, L128, L134 und noch ein paar weitere Fischlein vor sich hin paddeln....



    Gruß
    Stefan

  • Hallo,


    Zitat

    Aber Dein Neonaquarium haut mich fast vom Hocker


    Genau, fragte mich eben , wo ich denn noch sowas aufstellen könnte. Ich glaube , ich muss ein neues Haus bauen. ;)

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hallo Stefan


    Das Salmlerbecken ist ja wohl der Knaller, ist mal was anderes, toll :thumbup:
    Hast du im Forum noch wo ein Bild vom 300x260x80cm Becken ? Würd mich brennend interessieren wie das aussieht.


    Ansonsten Danke für die Einblicke, wunderschöne Tiere.


    Gruss Thomas

  • Servus,


    ......dass im November letzten Jahres hier geboren wurde, könnte die magische 1.000er Marke evtl. endlich knacken ;)


    Ich habe die Punkte bei dem Tier zwischenzeitlich mal wieder gezählt und siehe da........es sind tatsächlich über 1.000 gewesen :thumbup: Von einem Tier mit ähnlich vielen Punkten ist mir noch kein Bild untergekommen 8) werde nachher mal auf meiner Festplatte kramen und das einigermaßen aktuelle Bild dann online stellen.


    Gruß
    Stefan

  • Servus,



    Lassen deine Rochen eigentlich die Nachtsamler in Ruhe??


    Ich habe die Semaprochilodus nur bei meinen kleinen und halbwüchsigen Rochen im Becken, da klappt es gut.
    Meine großen Rochen (50cm) würden die Salmler natürlich fressen!


    Hier nun ein einigermaßen aktuelles Bild meines hübschesten P14 Nachzucht Weibchens, als ich es zuletzt umgesetzt habe:



    Gruß
    Stefan