Tätowierte Fische??

  • Hallo Gemeinde,


    vor über einem Jahr habe ich eine Gruppe (12 Tiere) BonBon-Fische gekauft. Zwei davon haben in den ersten Wochen in meinem Becken Selbstmord begangen, weil sie ständig gegen die Abdeckung gesprungen sind. ;( Habe mich seit dem ich die Fische angeschafft habe immer gefragt wie diese eigentlich unnatürliche Färbung in rot, blau und grün zustande kommt und habe jetzt erfahren, das die Fische wohl tätowiert worden sind.


    Ist so was möglich??? Wie wird das gemacht und ist das überhaupt erlaubt? Wenn ich so nachdenke graust es mir vorzustellen wie die armen Tiere zu der Farbe kommen. :cursing:


    Welcher Fisch ist das überhaupt? Ich denke eine Salmlerart sollte es sein.


    Edit: Das meiste der Farbe haben sie inzwischen verloren.

  • Hi,


    ja leider gibt es solches. Gerade in Fernost ist man da sehr aktiv. :cursing:
    Gelegentlich werden wohl auch welche nach Deutschland importiert.
    M. E. ist das beste was man da tun kann: Finger weg. ;)


    Viele Grüße
    Elko

  • Hallo Roger,
    deine Fische sind nicht tätowiert!
    Du hast nur eine xanthoristische Variante von G. ternetzi, die mit (angeblich) natürlichen Farbstoffen gefärbt wurden, welche sich in der Schleimhaut des Fisches festsetzen.
    Ist wohl ein Trend aus Asien, um die eher öden, aber einfachen Fische etwas aufzupeppen.
    Diese Färbung soll auch nur begrenzt haltbar sein.



    Es gibt dazu auch einen kleinen Artikel in der AF 202 S. 24/25

  • Hallo Kay,


    Zitat

    xanthoristische Variante von G. ternetzi


    kannst Du bitte erläutern was das genau bedeutet? :S


    Zitat

    Diese Färbung soll auch nur begrenzt haltbar sein.


    Jo, die Farben sind inzwischen fast vollständig verblasst.


    Zitat

    die mit (angeblich) natürlichen Farbstoffen gefärbt wurden, welche sich in der Schleimhaut des Fisches festsetzen.


    wie wird das in der Praxis gemacht mit dem einfärben? Bei meinen Fischen war der gesamte Rücken oberhalb der Wirbelsäule farbig.


    Zitat

    M. E. ist das beste was man da tun kann: Finger weg.


    Elko, darauf kannst Du Dich verlassen.

  • xanthoristische Variante von G. ternetzi


    kannst Du bitte erläutern was das genau bedeutet?


    Hi,


    wörtlich übersetzt bedeutet xanthoristisch "blond", in der Aquaristik aber eher die helle "Albino Form" ^^

  • Hallo,

    kannst Du bitte erläutern was das genau bedeutet? :S

    quasi dasselbe wie ein Albino, nur nicht mit roten Augen.


    Zitat


    wie wird das in der Praxis gemacht mit dem einfärben? Bei meinen Fischen war der gesamte Rücken oberhalb der Wirbelsäule farbig.

    Kann ich dir leider nicht sagen, aber ich vermute das die Tiere in diesem Farbstoff gebadet werden.

  • Leider schrecken die Asiaten da vor nix zurück.
    Es gibt ja sogar genmanipulierte fluoreszierende Fische.


    http://www.spiegel.de/wissensc…tur/0,1518,275525,00.html


    Hallo


    Das war eigentlich mal ein Forschungsprojekt. Da stand was in einer Aquaristikzeitschrift drinnen. Aber Profit ist wohl wichtiger, als die Erkenntnisse praktischer anzuwenden. Ich glaube es ging um die Auswirkung von Genmanipulationen auf den Lebenszyclus. Wie witzig :cursing:

  • Guten Morgen @ all


    Habe mir mal grad den Fred hier durchgelesen, da schwillt mir ja mal der Hals an :cursing:


    Wir hatten bei uns im Forum letztens erst die tätowierten Witze als Diskussionsthema. Aber die gepiercten Oskars ähhh Astronotus Ocellatus ;) , sind ja mal die Härte, da fällt einem echt nix mehr ein. Wenn ich den Film nicht gesehen hätte, würde ich es nicht glauben.
    Was soll man dazu noch sagen. ----- Einfach ohne Worte ----- Sowas geht gar nicht. Da fällt mir nur mal wieder mein Standardsatz ein:


    Das schlimmste und grausamste Wesen was die Evolution hervorgebracht hat ,ist wohl mal wieder bewiesen, ist der Mensch. Echt traurig.


    Wie schon gesagt wurde FINGER WEG !!!, damit erst gar nicht jemand auf den Gedanken kommt sowas einzuführen

  • Hi Andi!


    Ich stimme dir zu! Das Schlimme an der Sache ist auch, dass viele Aquarianer versuchen so gut wie möglich verschiedene Biotope nachzuahmen....versuchen sich passenden Besätze zusammen zustellen und dann kommt so ein tatowierter Fisch daher und wirft alles durcheinander! :thumbdown:

  • Hallo
    Dogpower hat es schon richtig gesagt, der Mensch ist das perverse Vieh in machen Dingen und das sage ich ohne misantrop zu sein.


    Man kann leider nicht so einfach die "Welt retten", aber es fängt wie bei vielen Dingen oftmals im Kleinen an. Der Gang zum Baumarkt (die jetzt auch oftmals Fische haben), da bekommen ich vom Schwarmfisch X 10 Stück zum Schnäppchenpreis, der Kauf des skurilen Fisches Amphilophus labiatus der als Qualzucht als "Papageienfisch" verkauft wird.
    Die Liste ist unendlich lang.


    Leider ist gerade der dumme Deutsche prädestiniert dafür Leid beim Tier zu gererieren in dem er Lebewesen zum Schnäppchenpreis haben will, egal ob die evtl. auch auch Südamerika eingeführt wurden und danach beim Händler in aufwändiger Quarantäne für das Leben im Aquarium "fit" gemacht wurden oder nicht.
    Der blöde Deutsche (für alle die sich den Schuh anziehen möchten) sieht nur den Preis und lästert darüber in Foren, schadet damit aber dem Tier generell.


    Dazu der Anspruch weltweit alles immer verfügbar haben zu müssen (da wo der Preis wieder zählt) sorgt dafür, das dem schöden Mammon zuliebe alles getan wird, die geschundenen Kreatur zählt nicht. Die Frage ist nur, wie kann man dem vernünftig entgegen gehen.


    Grundsätzlich ist es so das die Nachfrage das Angebot regelt, da kann sich jeder selber Fragen, was zu tun ist, ;)

  • Hallo,


    leider hat Jörg sowas von Recht.
    Man muß aber nicht immer nach Asien schauen. Wir (meine Frau und ich) sind seit 15 Jahren aktiv im Tierschutz (Hauptsache Hunde und Katzen) unterwegs.
    Was wir in all den Jahren schon an Schlimmen zu sehen bekommen haben, egal ob Hunde, Katzen,Großvieh oder Geflügel, läßt einen manchmal fast verzweifeln
    und oft genug schäme ich mich einfach nur ein Mensch zu sein.


    Gruß Holger