Brasilien: Tausende Fische im Rio Negro verendet

  • Hmm mal sehen was die Messungen zeigen.


    Ab und zu ist das normal. Wenn die Frischwasserfluten aus den Bergen eintreffen, dann werden giftige Faulgase aus dem Flussbett nach oben gespült, diese sorgen für einen Sauerstoffmangel und ein Massensterben. Wie im Text erwähnt scheint das hier nicht zuzutreffen.

  • Nabend,


    bin echt mal gespannt, was diesmal die Ursache für das Fischsterben ist, aber da dürfen wir wohl noch auf die Untersuchungen warten. Schon schlimm, wenn man das Bild sieht. Noch schlimmer ist, dass die Bewohner die Fische als Nahrungsquelle Nr. 1 haben, sodass denen vermutlich richtig der A.... auf Grundeis geht.

  • Hallo,


    ja, die Auflösung der Ursache würde mich auch mal interessieren. Für die Flußbewohner (ob menschlich oder tierisch) eine Katastrophe.

    Gruß, Dirk


    "Profit darf nicht über alles gestellt werden." KRÄUTLER ZUM "BELO MONTE"-STAUDAMM
    [bestand]1507[/bestand]2.0 Panaqolus albomaculatus, 4 Parotocinclus maculicauda, 8 Carnegiella strigata MOES TAGEBUCH

  • Hallo


    ach Leute das ist doch klar..... das waren noch die Nachwirkungen von den Silvesterböllern...... genau wie bei den Vögeln die da überall eingegangen sind... 8| 8|


    In den USA gibt es eine Station wo Magnetfelder erzeugt werden... und nicht nur da ! Weiß nur nicht mehr wie es heisst !


    Wer den Ort bei Google Earth eingibt sieht nur ein ausgeschnittendes Gebäude