Das Kieler Studentenbecken sucht Bewohner

  • Oh man ist das schwer Aquarienbewohner zu fotografieren... nicht das Clyde nicht Modell stünde, nee, der mag die Aufmerksamkeit, der bleibt auch recht still stehen und alles... aber die Kamera hat leider keinen manuellen Fokus, und der Autofokus findet immer andere Dinge interessant als ich :/


    Das einzig brauchbare Foto ist mir mehr durch Zufall gelungen, und der Hit ist das auch nicht:


    So farbenfroh zeigt er sich in Natura aber nicht, das macht das Blitzlicht!!!!11111einseinself Auch wenn er mittlerweile deutlich an Farbe zugelegt hat, scheint sich wohl wohl zu fühlen im Becken. Bonny hingegen ist meist recht schüchtern... glaube aber langsam doch, dass es sich um ein Weibchen handelt.


    Nun habe ich gelesen, dass man die A. borellii als Trio (1m/2w) halten soll... was könnt ihr mir dazu sagen?


    Um euch die beiden mal naturnäher nahe zu bringen habe ich mal zwei kleine Videos gemacht:


    http://www.youtube.com/watch?v=0ShWOmV1MCE
    http://www.youtube.com/watch?v=3brXyUXXH40


    Aber die machen eigentlich einen recht fitten Eindruck, die Kokosnuss haben sie noch nicht in Beschlag genommen, die verkriechen sich meist gerne hinter die Mangrovenwurzel in's Pflanzendickicht. Wenn man sich dann vor das Aquarium setzt kommt er meist aus dem Nichts und beobachtet den Beobachter. Wenn man lange genug wartet kommt Bonny dann meist dazu.


    Alle meine Aquarienbewohner fahren total auf dekapsulierte Artemiencysten ab... bis auf der mickrigste meiner P. simulans... aber der frisst irgendwie gar nichts was ich denen gebe... wenn der tatsächlich mal was in den Mund nimmt, da spuckt er es meist wieder aus. Habt ihr da eine Idee, der/die macht mich noch irre...


    LG AveN

  • Hallo AveN,


    wenn Du Dir das Foto anschaust, siehst Du ja, wie Dein Clyde einmal aussehen wird. Denn die durch den Blitz hervorgerufenen Farben kommen der endgültigen Färbung sehr nahe.


    Das Du auch eine Bonny hast, ist im Video gut zu sehen! Nur ist mir beim Video aufgefalllen (das kann auch eine Täuschung sein), das Dein Weibchen irgendeinen Fehler hinter linken Kieme hat. Ist das so, oder kommt das nur im Video so rüber?


    Die Haltung 1:1 ist kein Problem. Genau so gut könntest Du die Borellii aber auch mit Weibchen- oder Männchenüberschuß halten. Ich würde es aber so lassen.


    Was das mit Deinem Neon ist, kann man so nicht beantworten. Das er aber alles wieder ausspuckt, hört sich nicht gut an.


    Aber vielleicht solltest Du ihm mal Trill mit Jod-S11-Körnchen geben. Er schnattert ja wie ein Wellensittich! :thumbup:



  • Was meinst Du denn genau? Damit ich mich mal konzentriert auf die Lauer legen kann. Der rote Fleck wurde von mir als typisch für Weibchen, nach diesem Link, angesehen. Das ist auch der Link wo ich von der 1 zu 2 Haltung las. Aber wenn die beiden sich so erstmal arrangieren bin ich vollauf zufrieden ;)


    Das mit dem Neon kann mir ja vlt. ein Salmler-Experte oder so sagen. Vlt. schafft aber auch das bei dir bestellte Futter Abhilfe. Das wäre schon schön...


    LG AveN


    P.S. Kann Dir leider gerade nicht verraten, welcher von beiden das war ^^ Aber die fangen jedes mal wieder zu schnattern an, wenn sie sich auf Youtube hören ;)

  • Hallo AveN,


    es kann auch sein, das das der Weibchen typische Fleck war. Nur erschien er mir im Video sehr rot. Das sah da für mich irgendwie entzündet aus. Gut, wenn das nur eine optische Täuschung war. :thumbup:


    Was das mit Deinem Neon ist, wird auch aus der Ferne kein Salmler-Experte sicher beantworten können. So etwas ist per Ferndiagnose eigentlich immer unmöglich. Das können so vielfältige Ursachen sein, das es falsch wäre, einfach auf etwas bestimmtes zu tippen.


    Das Geschnatter Deiner Vögel passte aber gut ins Video! Ich find das toll!

  • Heute hat es das erste Lebendfutter gegeben.... die Reaktion meiner Aquarienbewohner hat mich sehr überrascht...


    Ich wollte das Schlachtfest eigentlich auch filmen, aber die Akkus haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht *seufz*


    Es gab weiße MüLas, frisch!! Wenig überrascht hat mich, dass Neon willis total darauf abfährt xD, wie meine winzigen Paracheirodon simulans die Viecher verunstaltet haben, hat die nahe Verwandschaft zu den Piranhas mehr als deutlich gezeigt xD Sehr beruhigend dabei war, dass sogar mein Kümmerling mit einer MüLa gerungen hat die fast genauso groß war wie er ^^ Ich glaube udn hoffe, dass er ein Stück abgebissen hat =)


    Die A. borellii hat es irgendwie fast kalt gelassen, ich glaube Clyde hat mal eine probiert udn das war's dann :/ Für Neon willis war das das erste mal Lebendfutter (abgesehen von Aquarieninfusorien) seit dem ich ih nhabe, wenn nicht sogar generell... er hat sich sofort darum gekümmert... müssen die A. borellii sich noch daran gewöhnen?


    LG AveN

  • Hallo AveN,


    das sieht wirklich nicht gut aus. Was es genau ist, kann ich aber von hier aus nicht sagen. Es können Bisswunden sein, aber auch ein Pilz oder bakterieller Befall.


    Du hast doch jodfreies Kochsalz da, davon würde ich sofort 2 Gramm je Liter Aquarienwasser rein tun. Auch Seemandelbaumblätter könnten da helfen, aber das dauert ein paar Tage, bis die richtig wirken.


    Zur Salzzugabe gibt es verschiedene Auffassungen, wie man das machen soll. Ich habe es immer unaufgelöst ins Aquarium gegeben. Man kann es aber wohl auch vorher auflösen und dann hinein geben.

  • Ich hab gelesen, dass die A. borellii das mit dem Salz so gar nicht vertragen, Seemandelbaumblätter sind bereits im Becken, habe noch eines hinzugefügt und ein bissl Seemandelbaumkrümmel und ein paar Erlenzapfen.. ich hab's im Auge.. aber es ist immer schwer abzuschätzen, ob's größer wird oder nicht, scheint sich aber primär um seine linke Flosse zu handeln. Also ich kann ja nochmal beschrieben, was ich da sehe, eine zerfaserte Flosse mit kleinen Punkten, die aussehen wie kleine Gasbläschen, aber vlt sind das auch knicke in den Flossenstrahlen... vlt. wirklich noch Bissspuren.. meine das er es von Anfang an hatte... weiß nur nicht, ob es größer geworden ist seit dem, ich kann es nur besser erkennen, weil er immer zutraulicher wird... und es scheint ihm ja auch gut zu gehen, er frisst genüsslich, zeigt sich viel und bekommt langsam richtig Farbe. Hast Du das bei den A. borellii schon mal mit Salz gemacht?


    LG AveN

  • Hi AveN,


    ich glaube, bei Borellii noch nicht. Aber bei anderen Apistogramma schon, und auch bei Diskus. Die sind ja noch empfindlicher.


    Wenn es nicht besser wird, könntest Du auch Ektozon benutzen. Oder auch Medimor von Aquarium Münster.


    Wenn in den nächsten 1-2 Tagen keine Verbesserung zu sehen ist, würde ich auf jeden Fall was machen.

  • Er hat sich sich glücklicherweise erholt und ist jetzt noch quietschfideler als zuvor =) Auch Bonnie traut sich jetzt öfter heraus =) Habe nun auch ein wenig Pflanzenbeschnitt vorgenommen (Danke Dieter, die Schere ist super!!) und demnächst wird noch ein wenig umstrukturiert.


    Sobald mein Praktikum beendet ist wird auch der Besatz weiter aufgestockt.


    LG AveN


    P.S. Da ich ja nun die A. borelli habe, eher die Corydoras oder doch die Paratocinclus?

  • Sow... in meinem Becken hat sich ein wenig verändert.


    Da es in Kiel und Umgebung für mich unmöglich war in einem anderen Geschäft ein Apistogramma borelli Männchen zu finden als in dem Laden mit deren Fischen ich bisher eher negative Erfahrung gesammelt habe, habe ich nun zu meiner nach wie vor einsamen A. borelli Dame ein Pärchen Microgeophagus ramirezi gesetzt die sich auch gut eingelebt haben und konnte endlich auch einen kleinen Schwarm Paracheirodon simulans von 16 Tieren etablieren, denen es auch sehr gut zu gehen scheint.
    Laut dem Aquaristikfachmann (der einen durchaus kompetenten Eindruck vermittelt hat) in dem Futternapf in dem ich sie erworben habe sollte das keine Probleme bereiten, ich hoffe, ihr erzählt mir da nichts anderes.


    Das macht dann:
    1 w - Apistogramma borelli (Bonnie)
    1w/1m - Microgeophagus ramirezi (Noch ohne Namen, das kommt noch: Für das Weibchen stehen bisher Sweet sweet Gwendoline, Beth oder Domino zum Gespräch für das Männchen bisher nur Dr. Love - Vielleicht mache ich ja eine Umfrage, bin aber auch für Vorschläge offen... die Benennung muss aber dem bisherigen Schema folgen, bei dem nur Neon Willis die Ausnahme bleibt ;))
    1 - Paracheirodon innesi (Neon Willis)
    16 - Paracheirodon simulans (Namenlose Truppe, bisher)


    Ich denke, dass es bis zum Umzug dabei bleiben sollte und ich dann bei Gelegenheit auf ein größeres Becken umstelle und mir dann auch zusätzliche Möglichkeiten schaffe, da ich hier auch einfach keine Paratocinclen bekomme.


    LG AveN

  • Ah okay.. Nachwuchs könnte ich derzeit eh nicht unterbringen.. hatte allerdings auf eventuelles Lebendfutter gehofft, da die Salmler sich eigentlich sehr selten im Unteren Bereich aufhalten.


    LG AveN

  • Nachdem mir gestern der Laichansatz meines Weibchens aufgefallen war und eine leichte Ausprägung der Legeröhre, habe ich noch ein paar zusätzliche Steine in das Aquarium getan. Hat sie mal voll nicht interessiert, dafür Liegt nun eine Reihe Eier, gut bewacht in einer Mulde meiner Morkienwurzel. =) 10 Tage nach Einzug ;)


    Konnten sogar noch den Besamungsvorgang zum Teil mitbekommen, so interessiert war meine Freundin glaube ich noch nie vor dem Aquarium ;) Füttern kann ich wie gewohnt weiter?


    LG AveN

  • Ich denke, dass ich mir keine Sorgen um die Futterversorgung der Larven werde kümmern müssen. Es sind nur noch ein paar restliche Eier vorhanden und die Eltern haben die Bewachung aufgegeben, da wird das nur noch eine Frage der Zeit sein bis die restlichen verschwinden.


    Aber wenigstens weiß ich, dass die beiden sich bei mir wohl fühlen, dass ist auch viel wert. Muss mich mal endlich um Namen bemühen ;)


    LG AveN