960l Südamerika

  • Hey Leute!


    Ich wollte euch mal mein 200x80x60 Becken vorstellen.


    Das Becken ist vom Stanzl in Bad Vöslau und wird auch mit seinem Filtermodel, einen 4 Kammer Innenfilter betrieben.
    Beleuchtet wird das ganze über eine Led Eigenkonstruktion, wodurch verschiedene Lichtzonen im Becken geschaffen wurden.
    Die Unterkonstrultion besteht aus Niroster.
    Zur Zeit ist das Becken etwas spärlich eingerichtet, da ich die richtigen Wurzeln noch nicht gefunden hab.


    Es befindet sich eine bunte Mischung von Scheiben im Becken sowie ein 114er und ein 240iger.
    Außerdem tummeln sich noch 20 Corydoras julii im Becken.
    Der Besatz und der Beckenaufbau wird sich sicher noch ändern.
    Die Werte:
    Temp 29 °C
    Gh 10
    Ph 6,5
    No2 nicht nachweißbar,


    ....das wars auch schon mit den Werten, weil mehr mess ich nicht.
    Wasserwechsel wöchentlich 60-70 %.
    Hab mal ein paar Fotos gemacht, sind nicht so toll liegt sicher an der Kamera und nicht an mir ^^


    Alle unter einem Dach :



    Uploaded with ImageShack.us


    Totalansicht:



    Uploaded with ImageShack.us


    Seitensicht:



    Uploaded with ImageShack.us


    ein schöner Wildfang


    Uploaded with ImageShack.us



    Uploaded with ImageShack.us


    Bin schon auf eure Meinung gespannt.....


    Mfg Stephan

  • Hallo Stephan,


    da hast Du ein tolles Aquarium! Wenn man sich da jetzt noch die fehlenden Wurzeln und evtl. ein paar mehr Pflanzen zu denkt, ist es perfekt.


    Bei den Diskus hast Du Mut bewiesen: Wildfänge und Nachzuchten zusammen in einem Aquarium, das ist schon oft schief gegangen. Nicht vom Verhalten her, sondern wegen der unterschiedlichen Bakterienkulturen.
    Bis auf die roten Diskus (irgend etwas Pigeon-Blood-mäßiges, oder) gefallen mir die Tiere sehr gut.
    Aber hast Du beim Snakeskin mal auf die Schwanzflosse geachtet? Das sieht nach kleinen Problemen aus.


    Die Beifische passen natürlich auch sehr gut. Wobei ich mir bei dieser Aquariengröße auch noch ein paar Satanoperca oder kleiner bleibende Geophagus dazu denken könnte. :D

  • Hallo, Stephan ! Gratulation zum tollen Amazonas Becken. Das schöne an unserem Hobby ist ja,
    das man bei der Einrichtung der Phantasie freien Lauf lassen kann- du machst das schon !!
    Wünsche dir und dem Forum ein schönes Wochenende- Claus.

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hey!


    Danke für euer Lob!!!!!



    Dieter: Das mit den Wildfängen und Nachzuchten würd ich eh nimmer machen, eher nur Wildfänge oder nur normale, würd auch keine Parasitenfreien mehr mit normalen oder Wildfängen halten .


    wegen der Schwanzflosse, die Fotos sind älter und der Snakeskin is frisch reingekommen, den haben wir beim fangen beleidigt, der hat sich gewehrt 8o


    Mfg Stephan


    Ps: Pflanzen sollen da keine mehr rein vielleicht noch ne Seerose :love:

  • Ps: Pflanzen sollen da keine mehr rein vielleicht noch ne Seerose :love:


    Hallo Stephan


    warum sollen dort keine Pflanzen mehr rein ?? Würde es so einrichten wie es ein Diskus gerne hat, mit Unterständen und co ! Aber nun ja ! Ist sonst noch was an Besatz geplant ??


    Bei solchen Becken interessiere ich mich immer für die Technik usw.... erzähl doch mal !


    vg
    jens

  • :) Hallo Stephan,


    finde es auch noch ein wenig kahl ;( . Ich würde mehr schöne grosse Wurzeln einbringen :thumbup: ,


    deine Disken sind allerdings echt klasse :thumbup: , vor allem die WF :D . An Pflanzen würde ich dann


    noch 1-2 Tigerlotus einbringen :thumbup: .


    LG Mich@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • jo mei stephan,


    was soll ich nur über deine fischerl schreiben. würde sich ja fast alles davon nach selbstlob anhören. ;)


    aber schön sind sie trotzdem und gut genährt. man sieht, daß du sie brav weiter gut fütterst.


    hast schon im inet geschaut wegen den wurzeln?

  • Hey Leute!


    Zur Beckeneinrichtung, der Diskus kommt aus einem prkatisch pflanzenlosen Habitat drum wollt ich nicht mehr Grünzeugs reingeben :rolleyes: .


    Wurzeln kommen noch mit der Post bzw. liegen die bei mir schon herum, allerdings sind die noch nicht zufreidenstellend angeordnet,das sie auch schöne Unterstände bilden naja.


    Wenns fertig is gibts Fotos :P


    Zur Technik:


    Die Beleuchtung is Marke Eigenbau, is ein wasserfester Led Streifen mit 60 einzelnen Lampen, den hab ich einfach auf ein Brett "genagelt" und dann noch Leisten auf das Brettum den Abstand zur Glasabdeckung herzustellen und Fertig.


    Filterung is ein Innenfilter, nicht von mir, der hat einen Oberflächenabzug welcher in die Hauptfilterkammer führt, links und Rechts von dieser Kammer sind zwei Kammern die auch Wasser ansaugen aus dem unterem Beckenbereich, das Wasser Strömt dort hoch und praktisch in den Oberflächenabzug/Hauptfilterkammer. In der Hauptfilterkammer is eine Filtermatte zur Vorfilterung und ein einiges an biologischem Filermaterial, is ein Abfallprodukt-> Schlake aus der Eisengewinnung,


    Fotos zur Erklärung folgen noch, versprochen :D .



    Mfg Stephan

  • Hallo



    Zitat

    der Diskus kommt aus einem prkatisch pflanzenlosen Habitat drum wollt ich nicht mehr Grünzeugs reingeben :rolleyes: .


    Das kann man so sicher nicht sagen. Zum einen ist das Verbreitungsgebiet der Diskus so groß, dass jede Verallgemeinerung falsch wäre.


    Zum anderen wird bei einer solchen Äußerung vollkommen übersehen, dass die Tiere viele Monate im Jahr einen ganz anderen Lebensraum haben, weil sie während der Überschwemmungszeiten in überschwemmte Wiesen ausweichen oder in den Wilpfeln überschwemmter Laubbäume stehen.


    Allenfalls könnte die Behauptung, dass in den Habitaten submerse Pflanzen selten sind stimmen.


    Disken stehen also durchaus einen großen Teil des Jahres in üppiger (eigentlich emers wachsender) Vegetation.


    Es spricht also gar nichts dagegen, wenn man in das große Becken einige größere und üppige Ansammlungen von Riesenvalisnerien einbringt.


    Die elegant im Wasser strömenden Blätter passen optimal zum eleganten Erscheinungsbild von Diskus oder Altum.


    Die auf dem Wasser liegenden Blätter simulieren die den Tieren bekannten schwimmenden Inseln und geben ihnen gegen zu helles Licht die gewünschten Abschattungen.


    Ich denke, diese simple Maßnahme, die zudem nicht viel kostet würde das Becken optisch weit nach vorne bringen.


    Wer den Ehrgeiz hat, ein Becken streng nach den Vorgaben des Herkunftsortes nachzubauen, wird zum einen schon daran scheitern, dass sich nie genau bestimmen lässt, wie es dort nun wirklich aussieht, es sei denn, man hat die Tiere dort selber gefangen.


    Ausserdem muss man dann in Kauf nehmen, dass das Becken nachher den eigenen estethischen Ansprüchen nicht gerecht, wird weil dann auch schmodderiger Schlamm auf den Boden gehört, überall Rindenstücke, Falllaub etc auf dem Boden liegen, belaubte Äste in das Wasser reinragen, Algen vorhanden sind, und vor allem das Wasser gerade nicht kristallklar ist.

  • Hallo Axel,


    das hast Du richtig gut geschrieben! Die allerwenigsten Fische leben tatsächlich ganzjährig in pflanzenfreien Gebieten!


    Und die Überschwemmungszeiten sind doch auch die Monate, wo es den Fischen am besten geht, wo sie sich richtig wohl fühlen können!
    Warum also sollte man das im Aquarium nicht auch machen? :thumbup:

  • Hey!


    Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass ein üppig bepflanztes Aquascape -Aquarium nach Amano oder dergleichen, sicherlich einem Diskus am wenigsten entspricht 8| , meiner Meinung nach.


    ... übrigens kann man sich auf YouTube Videos von Diskus unterwasser im natürlich Habitat ansehen, falls es euch Interessiert, da sind keine Pflanzen zu sehen und auch nur wenig diskus da die so schnell sind :D


    Leider hab ich keine Videos aus der Überschwemmungszeit gefunden, allerdings is mir bekannt das die Tiere sogar in Baumkronen stehen :!:


    Mfg Stephan

  • Hallo Stephan,


    das stimmt, so ein Amano-Aquarium wäre wirklich nichts für Diskus!
    Sie brauchen freie Bodenflächen, weil sie ja am liebsten ihr Futter am Bodengrund aufnehmen und es da förmlich heraus pusten.


    Das man in den schönen Filmen im Netz kaum einmal etwas findet, was zur Hochwasserzeit aufgenommen wurde, ist schon traurig. Aber irgendwie auch verständlich.
    Wer möchte schon mit Tauch- und Filmausrüstung durch das Gewirr von Ästen und Zweigen schwimmen? :)


    Aber es gibt solche Aufnahmen, ich hab sie schon gesehen.

  • Hallo Melanie,


    genau so etwas, super! :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Da sieht man einmal, das nicht immer diese Tonvasen gebraucht werden.


    Die kleinen Diskus hätte ich zur Zeit auch gerne. Dann würde ich meine Hände ins Aquarium halten und die würden mir bei meiner Neurodermitis helfen. :-)/~


    EDIT: Ist das Avatar eine Hommage an die Frauen-Nationalmannschaft? Wenn, dann finde ich das Klasse!

  • Hallo Melanie,


    danke für die Sucharbeit.


    In die Richtung geht es. Teilweise sind die Fischwässer nicht mehr erreichbar (Straßen etc. überschwemmt usw).
    Teilweise hat sich der Fischbestand wegen der riesigen Menge von Wasser und überfluteten Fläche so weit verdünnt, dass man die Fische kaum findet.


    Die Bilder von Melanie zeigen schon mal sehr schön, wie natürliche Habitate insgesamt aussehen können und dass wir so was im Zweifel nicht in unseren Becken nachbauen wollen .


    Was ich sagen will:


    Wenn Du ein Becken mit Holz und ohne Pflanzen einrichten willst, weil es Dir gefällt, dann ist das okay.


    Allerdings nicht mit der Begründung, dass es im natürlichen Habitat keine Pflanzen gibt .


    Ein paar Pflanzen fände ich schön. Es ist eben eine Geschmacksache.