weißlichgrauer Belag/Farbverlust, nicht näher definierbar, Tod - Welche Krankheit?

  • HallloJanine,





    Das hat mit Vertrauen nichts zu tun.Andere Becken,andere Bewohner,andere Bakterienstämme.Die Fische werden mit den neuen Bakterien nicht zurecht kommen.


    Bei mir geht unter mind 4 Wochen Quarantäne gar nichts.Danach wird über weitere 2-3 Wochen 1 Testfisch zu den neuen Besatz dazu gesellt.


    Ich hoffe du kannst deinen Besatz retten,bzw bekommst die richtigen Medikamente.


    Gruß michl

  • Hallo Michl,


    ja die neuen Fische nächstes Jahr werden auch 4 Wochen in Quarantäne schwimmen. Aber ich hab ja nicht dauerhaft zwei Becken laufen, reicht es denn, wenn ich dann eine Woche vor Kauf einfach das kleine Aquarium in Betrieb nehme?


    Naja nun mal schauen, wie es in meinem großen Becken weiter geht.


    Zumindest gibt es bisher keine Todesfälle, ich sehe zumindest nichts. Wobei das bei dem gelben, trüben Wasser auch sehr schwer ist. Dem Wabenschilderwels geht es bestimmt besser. Er ist zwar sehr sehr blass, aber er kotet was das Zeug hält. Wurde mir zwar gesagt, aber bis gestern Abend habe ich das nicht feststellen können. Da hat er kaum gefressen oder gekotet.

  • Hallo Janine,


    wenn Du für das kleine Aquarium einen eingefahrenen Filter und Wasser aus dem großen Aquarium verwendest, reicht es vollkommen, wenn Du das Aquarium eine Woche vorher in Betrieb nimmst.
    Aber wenn das nicht geht, sollte es auch genügend Einfahrzeit bekommen.


    Ist denn bei den L-333 schon eine Besserung zu erkennen? Oder siehst Du dafür nicht genug wegen des gelben Wassers?

  • Hallo,


    der L333 hat tatsächlich überlebt und das Becken sah deutlich besser aus. Allerdings habe ich immernoch die Aktivkohle im Filter, bin mir noch nicht so sicher, wann ich wieder mein altes Filtermaterial reinmache.


    Des Weiteren läuft der Blubberstein den ganzen Tag.


    Der große Wels hat noch weiße Stellen und auch der Ancistrus, da vermute ich, dass die Haut abgestoßen wurde und sich nun langsam neue Haut bildet. Es sieht nicht mehr aus, als wären diese befallen.


    Zwei Panzerwelse sind gestorben. Ansonsten haben es alle anderen gut überstanden.

  • :) Hallo Janine,


    dein altes Filtermaterial tuste am Besten schnell entsorgen :S ,


    bevor du Dir dadurch wieder/erneut eine Krankheit ins AQ holst ;(


    Nimm lieber neues Filtermaterial, ist zwar schade darum, aber es ist


    sicherer :rolleyes: .


    LG MIch@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • Auskochen geht nicht und mit Filterbakterien anfangen?


    Ich hab so schwarze Bälle drin und so weiße Kugeln . Hat Schwuppy damals mir so befüllt und es war schweineteuer zwei große Topffilter damit zu befüllen. Neues kann ich mir zumindest die nächsten zwei Monate gar nicht leisten. Sind ja nicht mal eben nur paar Filtermatten drin, sondern ein gigantischer Eimer von diesen Bällen, den gab es im Welsladen damals noch vorrätig.

  • :) Hallo Janine,


    die schwarzen Biobälle sollten aus Kunststoff sein die kannste unter der Dusche heiss auswaschen, :thumbup:


    weisse Kugel hört sich so nach Nitratabbau an, bei denen bin ich mir nicht sicher aus was die sind :?: ,


    mal Schwuppy :!: fragen, alte Filterwatte natürlich nicht mehr verwenden, oder Heiss auswaschen :S .


    LG Mich@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • :) Hallo Janine, ich nochmal :D ,


    solltest du Angst haben das dir dann die Filterbakterien verloren gehen,


    gibt es im Handel, z.B. von JBL, so kleine Fläschchen mit Filterbakterien


    zum Animpfen eines Filters, :thumbup: oder du lässt halt ein Stück deines jetzigen


    Filterbesatzes (Kohle/Watte ???) im Filter. :thumbup:


    LG Mich@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • Hallo Mich@,


    danke für die Tips. Die Bälle wurden gerade richtig heiß gewaschen und das weiße Zeug steht im Megakochtopf auf dem Herd. Funktioniert ganz gut.


    Mein Freund besorgt dann die neuen Filterbakterien von JBL, ich hab da nur noch einen Minirestbestand.


    Bringt eigentlich vorbeugend so ein UV-Klärer irgendwas, außer einer hohen Stromrechnung?


    Bin froh, alles so glimpflich überstanden zu haben, hoffe es kehrt dann wieder Ruhe im Becken ein.


    Nur neue Pflanzen muss ich mir noch besorgen, bis auf zwei Anubias ist alles komplett tot. Scheint auch nichts wirklich mit LED wachsen zu können.

  • :) Hallo Janine,


    Ein UV-Klärer mit 9 Watt bringt auf jeden fall etwas wenn du Ihn 24 Stunden anlässt :thumbup: .


    Bei 9 Wat sind das am Tag bei 24 Stunden 216 Watt, bei 365 Tage sind das 78840W=78,84 KW.


    Bei ca 24 Ct der KW sind das 18,92 € pro Jahr, finde ich nichr wirklich viel für ein bischen mehr


    an Sicherheit :thumbup: .


    Als Pflanzen für LED kann ich empfehlen: Javafarn, Anubien, Vallisneria gigantea


    und die Thailändische Wasserlilie ( Crinum thainanium) andere Wasserlilien gehen auch bei wenig


    LED-Leistung :thumbup: . willst du mehr Wachstum musst du für mehr Lichtstrom sorgen, das heist mehr Watt


    bringen :thumbup: . Für Pflanzenwachstum sorgen die Rottöne, das heist bei LED die Warmweissen Stripes.


    Am Besten ist eine gesunde Mischung aus WW und CW zuzüglich RGB. Bei zu wenig Leistung sparst


    du am falschen Ende bei einem Pflanzen-AQ ;( , achso etwas Dünger wirkt da auch Wunder :D .


    LG Mich@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • Hallo,


    werde meinem Freund mal deinen LED-Beitrag zeigen. Keine Ahnung, was er da verbastelt hat. Durch die Geophagus muss es kein grünes Becken werden, aber ein paar Anubien wären schon nicht schlecht, wenn die drin wären und Valisnerien hat mein Wabenschilderwels zum fressen gern.


    Zu dem UV-Klärer habe ich folgendes gefunden. Mein nichttechnisches Verständnis sagt mir aber, dass das 9 Watt nicht reichen sollten, oder?

  • :) Hallo Janine,


    ich habe für meine 2500l auch nur 9 Watt die reichen dicke, die reichen für einen Teich von knapp 10000l.


    Und für deine klein "Pfütze" reichen die allemal :D :whistling: . Du sollst das Wasser ja nicht tot machen, sondern


    die Keimbelastung mindern, UV-C dient sowiso hauptsächlich der Bekämpfung von Schwebealgen im Wasser. :)


    Wenn du ein "entkeimtes" Wasser haben möchtest um Krankheiten vorzubeugen ist Ozon (O3) besser. Bringst dein


    Wasser auf einen Redoxwert von ca 400mV, dann hast du damit keine, oder kaum Probleme mehr :thumbup: .


    LG Mich@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • :) Bei einem UV-C, das C steht ja für Klärer, er macht also das Wasser klarer (Algen), kommt es garnicht mal so


    auf die Wattzahl an, sondern auf die Länge der Strecke die das Wasser an der UV-Lampe vorbeistreicht und da sind


    die meisten Aquarien-UVCs sowiso Spielzeug in meinen Augen ich nehme immer welche speziel für Teiche.


    LG Mich@ :-)/~

    "Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

  • Hallo Mich@,


    hmm, dann werd ich mir zumiindest mal den UV-Klärer besorgen, beugt ja dann sicherlich auch der unansehnlichen Kammhaut vor. Hab zwar so einen komischen Blubberstein noch im Becken, reicht aber nicht so wirklich aus.