Ständiger Nachwuchs

  • Hallo,


    ich wollte eben ein bischen im Aquarium arbeiten ( Scheibe saubermachen, Pflanzen umsetzen, auslichten, was man so macht ) und , na ja , mein kleines Meeki-Paar hat wieder mal Junge.
    Obwohl ich keine grossen Jungen mehr will ( im Moment ) , und die letzten Bruten auch nach und nach ordnungsgemäss verspeist wurden, habe ich doch immer wieder Skrupel, so zu machen als ob nichts wäre, und so die Eltern zu stressen, und die Jungen vorzeitig zum Verspeisen freizugeben.


    Deshalb würde mich mal interessieren, wie ihr das seht, entweder Rücksicht nehmen und warten bis die Kleinen verspeist sind, oder einfach machen was zu machen ist ?
    Geht ja auch drum den Eltern zu erlauben, ihren Brutinstinkt auszuleben, oder ?


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hi


    Thorichtys meeki sind doch ganz interesante Fische,ich würde dir sofort 10 Jungtiere abnehmen.
    Wo kommst du den her?
    Ich hatte selbst welche gehabt ist aber durch einen Einbruchdiebstahl nur noch ein Weibchen übrig geblieben der Rest ist verendet da mir der Filter entwendet wurde,einen näheren Bericht findest du im Forum.

  • Hallo Thorsten,


    ich bin aus Luxemburg, so unfähr noch 50km westlich von Trier.
    Wenn ich weis dass ich sie loswerde, will ich gerne mal ne Brut rausnehmen, und versuchen sie gross zu kriegen.
    Die jetzige Brut sicher nicht, da ich nächste Woche nicht zu Hause bin, aber so wie die beiden Paare gestarted sind, kann ich wohl noch mit einigen Bruten rechnen.


    Ich nehme an du weist wie viel Platz du für 10 ausgewachsene Meekis brauchst ?


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hi


    Luxembourg sehe ich nicht als Problem an dort bin ich des öfteren,ziehe mir so 10-15 bis zu einer größe von ca.3cm auf ich komme sie abholen.Um den Platz brauchst du dir keine Sorgen machen,ich pflegte meine meekis immer in einer Gruppe ohne große Probleme.Den einzigen Streß den es immer gab war der bei der Brutpflege.


    Stelle mal bitte Bilder deiner Elterntiere ein damitich die Farbtöne mal sehen kann.


    Hie mal ein Bild meines Männchens.


  • Hi


    hier meine Grossen vorletzte Woche


    die kleinen heute Abend, ist ihre zweite Brut :


    wie gesagt, nächste Woche bin ich weg, kann sie also schlecht jetzt rausnehmen,glaube auch nicht dass sie die 2 Wochen im Becken überleben werden, aber 3 Bruten in 3 Wochen ist nicht schlecht, nehme mal an dass sie so weitermachen :)


    liebe Grüsse,
    Jeannot

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hi


    Ich würde mir um das brüten keine Gedanken machen,wenn sie einmal angefangen haben machen sie immer weiter das kann man nicht verhindern.


    Sehr schöne Tiere die du bei dir schwimmen hast,ich freue mich schon auf Jungtiere von dir sie haben eine spitzenmäßige Farbe meine Weiber waren nie so rot das Männchen schon.
    Ich bekomme aber noch ein paar F1 von einem Bekannten aus Karlsruhe die sind aber schon etwas größer.

  • Hallo Thorsten,


    was mich interessiert, wie gross ist denn dein Becken für diese Gruppe Meekis, und was hast du als Beifische ?
    Irgendwie fürchte ich dass in diesem Becken ( hab nur 30cm Wasserstand ) keine Salmler gehen, Rotkopfsalmler sind alle verschwunden, und bei den Serpaesalmlern jetzt sieht's nicht viel besser aus.
    Durch den niedrigen Wasserstand kommen die sich zu sehr ins Gehege, glaube ich. Komischerweise ist mit Corydoras und Otocinclus kein Problem.

    Gruss,
    Jeannot

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • hi


    mein ebcken hat die maße 180/50/70 L/B/H,ich hatte sie zuerst in einem kleineren Becken ebenso ohne Probs die meekis sind ziemlich friedliebend außer zu Salmlern diese dienen zur Nahrung,beachte bitte es sind immer noch Raubfische.
    Du kannst größere Salmler ohne Probs vergesellschaften,diese sollten dann aber doch schon größer als 5cm sein und eventuell noch wachsen alles was kleiner als 5 cm ist,ist für sie Futter.

  • hallo,


    ich habe ein bischen mit meinem alten Macro-Objektiv rumgespielt :


    Falls die Kleinen meine externe Aufzucht überleben ( ist mein erster Versuch ;) ) , werde ich öfter Bilder reinstellen.
    Bin für alle guten Ratschläge empfänglich :)


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hi,


    freue mich über die nachfrage.
    Den kleinen gehts gut :

    Das Photo ist nicht besonders gut, aber man kann sie doch erkennen.
    Im Augenblick schwimmen sie rum und suchen nach fressbarem. :D
    Vielleicht kann mir jemand sagen, dieser goldene Bauch, ist das noch der Rest des Dottersacks, oder heisst das dass der Magen gefüllt ist, sie also gefressen haben ?
    Das Alter dürfte so bei 10 Tagen liegen, auf den Tag genau kann ichs nicht sagen, die tun immer so heimlich ^^ , ausserdem war ich in Ferien .


    Ich kann vielleicht noch ein paar Fragen anhängen, die mich interessieren.
    Ich habe sie in einem Becken von 50x30x20 , also Platz haben sie im Moment genug.
    Ich habe so'n luftgetriebenen Filter drin, der allerdings nicht unten bleiben will, nichtmal mit Steinen beschwert.
    Andererseits trau ich mich noch nicht, den elektrischen Innenfilter in Betrieb zu nehmen, wegen Einsauggefahr.
    Wie macht Ihr das , mit Filter, permenent absaugen, wie oft, wie viel Wasserwechsel ?
    Wasserwechsel mit Leitungswasser , oder aus dem Aquarium ?


    Meine Artemia scheinen geschlüpft zu sein, wie kriege ich die am einfachsten zu den Babys hinein ( ohne Schalen ).
    Müssen die permant belüftet werden, gibts ne andere Méglichkeit die Eier durcheinanderzuwirbeln, als mit Luft , diese Pumpe macht einen Höllenlärm.


    Entschuldigt die vielleicht blöden Fragen , aber es ist mein erstes Mal :P


    Liebe grüsse,
    Jeannot

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov