Diskussion über möglichen Besatz 2500x1000x700

  • Hallo zusammen,


    wie in meiner Vorstellung geschrieben, sind die arbeiten im Gange mein Meerwasserbecken umzustellen. Wir sicher noch einige Monate dauern, aber man kann nie früh genug anfangen zu planen ;)


    Zum vollen Verständnis noch mal kurz die Technik:
    Beleuchtung T5 - derzeit 20x 54W aber ohne Salz werde ich viele abschalten / bzw dimmen
    Überlaufschacht und Filterbecken / Anlage im Nebenraum mit weiteren Becken - da ich die Becken im Nebenraum als Aufzucht oder ggf. als Artenbecken nutzen möchte, will ich auf den Überlauf und die Möglichkeiten die sich daraus bieten nicht verzichten.


    Besatz Vorstellung ist ein gemischter Besatz aus Salmlern und Buntbarschen, natürlich mit viel Holzdeko und Pflanzen. Sicher kein Übermäßiges Pflanzenwachstum ala Holland Becken, aber Echinodorus, Cryptocorynen, Bolbitis, Vallisneria, Anubias etc und ggf einige Stengelpflanzen dort wo ich dann auch noch zum Gärtnern dran komme.


    An Fischen möchte ich gerne folgende Tiere pflegen:


    Pterophyllum scalare (Rot Rücken oder "Peru Altum") - Anzahl ?
    Mesonauta insignis - Anzahl ?
    Hemiodus gracilis als größere Salmler - Gruppe um die 20 - leider gibt es nicht viele, schöne Amerikanische Salmler die größer sind und nicht an Pflanzen knabbern ...
    Hemigrammus bleheri - mal sehen was wirkt 50 ... oder mehr ?
    Hyphessobrycon heliacus - mal sehen was wirkt 20-30 ?
    Natürlich eine entsprechend große Gruppe Corydoras - vermutlich 20-30 C. eques
    Eine der kleiner Crenicichla Arten wie C. regani oder C. compressiceps - 2-3 Paare - da stellt sich die Frage wie Territorial die in einem solchen Becken sein können
    Oder Alternativ zu den Crenicichla diverse Paare Apistogramma
    Und gerne eine Geophagus Art - besonders gefällt mir G. winemilleri aber auch die Red Heads sind schön. Mein Verständnis ist das hier von am besten 2 Paare funktionieren würde. Diese sollten sich aus möglichst großer Gruppe finden. Also werde ich wohl 10 Jungtiere / Halbwüchsige Auftreiben müssen. gerade bei den Geo's bin ich unsicher welche Art am besten zum übrigen Besatz passen könnte.
    Auch Heros Rotkeil gefällt mir, aber da bei denen zu gerne Grünfutter auf dem Plan steht, wird das wohl eher nichts werden. Oder was meint ihr ?


    Gerne eure Meinung zum Besatz, was würdet ihr warum Verändern , einfach mal alles an Gedanken in den Raum werfen ;)

  • Hi,


    dann werfe ich mal einen Gedanken :

    Zitat

    2500x100x70

    Bei 2,5 m länge und 10cm Breite und 7 cm Höhe wird das ein schöner Schlauch. :D


    Hatte in meinem grossen becken auch Skalare mit Rotköpfen, das ist schon ein genialer Anblick.
    Bei den Mesonauta würde ich aufpassen, und keine so langen schlanken Salmler zusetzen, die Flaggen sind ganz schöne Räuber.
    Als Beispiel, ein Spritzsalmler grösser als Rotköpfe wurde angegangen, zwar zu gross zum runterwürgen, aber tot war er doch.
    Im 2m Becken habe ich rotblaue Kolumbianer mit den Mesonauta, das sind ganz tolle Tiere.
    Bei den Heros kannst du Glück haben , oder nicht.
    Ein Paar ( zwar keine Rotkeil ) habe ich seit längerem in einem gut bepflanzten Becken, und auch das Becken der Rotkeil hat einiges an Pflanzen drin, und es scheint nicht weniger zu werden.
    Und wenn du Erdfresser hinzusetzt, werden die Pflanzen sowieso leiden, weil die doch stark buddeln.


    Zu den Crenicichlas kann ich nix sagen, ich weiss selbst noch nicht mal genau, welche ich da jetzt mitgebracht habe.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • LOL - erst jetzt fällt mir der Vertippser oben auf ;) 2,5 x 1 x 0,7 METER ist das Becken natürlich ....


    Ganz einfach: 2 Lampen (Starfire) mit je 10x54 Watt, davon je Lampe 8x dimmbar und 2x mal nicht (sonst wären die Lampen zusammen länger als 2,5 Meter geworden denn die dimmbaren Vorschaltgeräte sind länger)


    Sonst echt keiner hier der was zu den Geo's sagen kann ?

  • Hey!


    Ich hab jetzt ein 2m Becken laufen mit Satanoperca daemon, Acarichthys heckelii und Rotrückenskalaren, Corydoras und div L-Welsen. Das funktioniert, bau aber auch meinen Basatz um, die heckelii raus Salmler rein L welse raus Pflanzen rein.
    Wenn dich Geophagus interessieren, würd ich laut meiner Erfahrung nur eine Art nehmen, und vielleicht Heros dazu, was auch eine schöne kombi wär. Oder Satanopercas mit Diskus, hab ich auch scho gesehen sehr schöne kombi :). Leiwand is sicher auch 10-15 Skalare mir Einer Art Zwergchichliden, wennst c. regani nimmst werden die kleiner Salmler wegräumen denk ich.


    lg Stephan

  • Danke an Mod's um den Titel richtig zu rücken ;)


    Stephan, klar wenn dann nur eine Art Geo - so war das geplant. Die Frage war, welche besser passt und weniger gerne den Bonenrgrund "umgräbt". Natürlich müssen die Pflanzen gesichert sein. Es gibt einfach zu viele schöne Geo's ...