Endlich, ich habe mich durchgerungen, 300 x 70 x 80 cm

  • Hallo,


    ich möchte euch hier den Aufbau meines neuen Beckens zeigen, und hoffe dadurch eine Menge an Anregungen und Verbesserungsvorschlägen einheimsen zu können



    Nach nun zwei Jahren Planung und schon umfangreichen Berücksichtigungen innerhalb der Umbauphase des neuen Hauses, ist am letzten Samstag mein Becken gekommen.
    Es hat die Maße: 300 x 70 x 80 cm. Ich habe den ganzen Samstag gebraucht, um das Adrenalin ausm Blut zu bekommen, was mir beim rein tragen ausgeschüttet wurde.
    Das Becken ist trotz seiner Größe nicht vor Ort geklebt, sondern, weils Erdgeschoss ist und durchs Fenster rein konnte, komplett angeliefert worden. Trotzdem hatten 6 Mann echte Mühe!!!


    Hier nun das Becken auf dem gemauerten Untergestell.
    Es muss nun noch bis 28.10. stehen, und dann darfs Wasser rein.


    Dann hab ich jetzt Zeit mich um das Technikbecken im Keller zu kümmern.


    Dann lasst mal hören, was Ihr davon haltet...
    Zu Verbesserungsvorschlägen, Meinungen und allem anderen steh ich zur Verfügung.
    Bilder aus dem Keller folgen...


    Gruß


    Michael

  • Hallo Michael,

    kannst Du mal bitte schreiben, welche Stärke die Ytong-Steine und die aufgelegte Platte haben, die Du genommen hast. Was ist das für eine Platte?
    Interessieren würde mich auch die Höhe des AQ-Unterschranks inkl. Platte von Oberkante Fertigfußboden.
    Bin auch grade dabei... ;o)

    Lieben Gruß
    Fabian

  • Hallo Fabian,


    der Ytong ist nur nur Verkleidung. dahinter sind Kalksandsteine mit dem Format 25x17x25. Unten hatte ich beim Umbau schon mal einen Estrichsockel mit 100 mm Stärke gegossen. Kam aber daher weil wir den Fußboden um 12 cm für Fußbodenheizung und Dämmung angehoben hatten.


    Für die Bezeichnung der Platte müsste ich erstmal die Rechnung suchen. Ich schau heute Abend mal nach. Ist 35mm dick. Hier mal eine Nahaufnahme davon.


    Inkl. Styropor sinds von Fliese aus 92 cm. Wir wollen uns ja nicht bücken um rein zu sehen...


    Gruß
    Michael

  • Ganz schöne Dimensionen. :o)


    Ich setze mein Becken von 2,20m*0,65m*0,65m auf 0,175m Ytongsteine.
    Der Unterbau steht dann direkt auf der Bodenplatte vom Haus und hat dann eine Höhe von 0,80m über Fertigfußboden.


    Die Diskussion zum Unterbau findest du hier:


    http://americanfish.de/index.php?page=Thread&threadID=6895


    An die Stelle in meinem Wohnzimmer hätte ich auch ein 4m Becken hinbekommen. Aber ich dachte, 2,20m ist schon ordentlich. Nur Deins ist jetzt doch ne ganz andere Hausnummer! :thumbup:

  • Wir hatten erst den Fußboden gemacht und den Bereich für das Becken ausgespart.


    Die Dimensionen sind erstklassig
    Ist unser Traum, aber früher in der Mietwohnung war 1. Holzfußboden und 2. zu viele Terrarien. Dadurch fehlte uns der Platz dafür.


    Machst du ein Technikbecken?
    Jetzt hast du aber doch links und rechts "toten" Raum.. Hätte sicher klasse Ausgesehen über die gesamte Länge... 8)

  • Müsste ja auf das Gleiche hinauslaufen. Bei mir ist auch der Platz fürs AQ freigeblieben und ringsherum kam dann Dämmung, Fußbodenheizung und gestern Estrich.


    Technikbecken im Sinne von Filterbecken zu 70% ja. Ich kann mich nicht recht entscheiden. Jeder sagt was anderes. Aber eigentlich hält mich nur die Aus- oder Überlaufgefahr etwas zurück.
    Wegen Kosten für Pumpe und Heizung hab ich eher keine Bedenken. Der Unterschrank ist so gebaut, dass ein Filterbecken von 1,00m*0,5m*0,4m (B*H*T) reinpassen müsste.


    Links und rechts neben dem Becken ist nur aquaristisch gesehen toter Raum. Meine Frau bekommt den aber mit Sicherheit angemessen dekoriert. ;)

  • Prinzipiell ists das gleiche Fabian.


    Hast du neu gebaut? das Haus dazu?


    Für mich stand nie zur Debatte was anderes als ein Technik/Filterbecken zu machen.
    Das Becken steht im Wohnzimmer, und die ganze Wurschtelei, wenn was anliegt, geschieht dann im Keller!


    Genauso, wenns Sauerei gibt, passiert das nicht auf dem Wohnzimmerboden. Es sei denn das Becken geht kaputt. Selbst dann wird der Großteil in den Keller ablaufen :thumbup:

  • Genau, das neue Haus gab es zum neuen Aq dazu. ;o)


    Darum hab ich jetzt auch schon mal Zu- und Ablauf im Unterschrank. Nur die Beheizung mit Wärmetauscher über Fußbodenheizung habe ich glorreich verpennt. Mein Filterbecken würde dann im Unterschrank ca. 0,10m unterhalb Fertigfußboden bzw. Schrankkante stehen.
    Das würde zumindest für kleinere Sauereien genügen. Dein Filterbecken soll im Keller stehen??? Deine Pumpe für den Wasserkreislauf dürfte ja dann ein ordentlicher Brummer werden...

    Apropo: Bist Du der Bastler? Wegen der Verrohrung zum Technikbecken und so. Machste das alles alleine oder läßt Du das machen?
    Ich bin leider nur einer, der sowas machen lassen muss... Alleine würde ich mich da auch garnicht ran trauen.

  • Ja, ich bin der Bastler. Ich mache hier fast alles alleine.
    Nur beim Mauern und der "Statik" habe ich mir helfen lassen.
    Da keine verlässlichen Werte für diese Haus vorlagen habe ich mit dem Maurer eine Stützkonstruktion von unten im Keller gebaut.
    Sieht abenteuerlich aus, lässt mich aber ruhig schlafen :P


    Hab mir vorhin einen Hohlbohrer für Glas bestellt.
    Muss ja das Filterbecken noch komplett fertig machen.
    Mal schaun ob ich nachher noch dazu komme die Fittinge zu bestellen.


    Mit der Pumpe gehe ich andere Wege, und hoffe das die auch funktionieren werden.
    Ich habe mir eine Konstruktion aus zwei Heizungspumpen überlegt. Lt. Angaben müssen die jeweils auf die Höhe eine Förderleistung von ca. 2.000 L/h haben. Nach Abzug diverser Reibungsverluste denke ich, dass die zusammen ca. 3.000 L/h fördern werden. Dabei verbraucht jede ca. 40 Watt. Damit habe ich auch eine Redundanz wenn mal eine ausfällt. Dann läuft das System immer noch, zwar langsamer, kommt aber nicht zum stehen...

  • Morgen,


    schöner durchdachter Aufbau. Bei deiner Pumpenleistung würde ich diese erstmal auslitern. Denke, dass da keine 1500 Liter je Pumpe oben mehr ankommen.


    Massiver Unterschrank, welcher die nächsten Jahrhunderte überleben wird.


    Wie sieht es mit Besatz und weiterer Technik aus?

  • ja, die muss ich auf jeden Fall zuerst auslitern. Bin selber gespannt wo ich da raus komme.
    Habe eine Höhe von 300 cm zu überbrücken. Nominal soll jede zwischen 2.100 und 2.200 L/h bei der Höhe machen.


    Ja, der sollte halten :-)


    Ich habe vor ein paar Diskus, Altum und diverse Schilderwelse rein zu setzen. Hinzu kommt natürlich noch diverser "üblicher" Beisatz. Aber auf keinen voll machen! Will keine Hektik im Wohnzimmer!


    weitere Technik?
    Heizung soll über die Zentralheizung des Hauses laufen. Fernfühler im Becken wird eine eigene Pumpe antreiben, die dann eine Art Bündelwärmetauscher aus Edelstahl-Solarrohr im Klarwasserteil des Filters antreibt.
    Die Wasserversorgung läuft über eine Brunnenpumpe, die über einen Drucksensor angetrieben wird. Wenn das Schwimmerventil im Klarwasserteil aufgrund niedrigem Wasserstands öffnet kommt Grundwasser.


    Noch was vergessen?


    Ach ja, Beleuchtet wird über drei HQI Aqua Medic Aqualine 5000 70 W. Hatte auch mal über LED nachgedacht, aber die Anschaffungskosten sind zu hoch, die Lebenszeit bei der Leistungsanforderung zu niedrig und im Strom hab ich auch keine Einsparung.


    Gruß

  • Servus!!!


    Ich glaube mit deinen zwei Heizungspumpen tust du dir keinen Gefallen!! Ich würde an deiner Stelle entweder ne ATK Pumpe oder ne Red Dragon Pumpe zum Fördern verwenden , sind Regelbar von der Leistung her und ca. mit dem Stromverbrauch identisch wie Deine zwei Heizungspumpen!!




    Schöne Masse übrigens!!!! Gefällt Mir :thumbsup:


    Grüße Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    Ich teste es mal.
    Ich habe schon eine im Einsatz für einen Wasserfall in einem Terrarium.
    Läuft einwandfrei, leise und der Durchsatz ist ordentlich, nur gebremst durch einen zu kleinen Schlauchdurchmesser und einen angehängten Außenfilter.


    Gruß

  • Hi Micha.
    Ordentliches Teil. Feine Maße. Aber was mich etwas stören würde wäre das Filterbecken im Keller. Ich sag nur: Druck entsteht durch die Höhe der Wassersäule. Also sollte dein Filter schon ordentlich stabil fur eine 3Meter Wassersäule sein.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Moin Bender,


    da hast du recht.
    Ich denke aber das ich das abgefedert bekomme, indem sie in eine Breite Filterkammer mit Filterbällen und darunterliegendem groben Filterschwamm "einschlägt".


    Aber dem liegt keine Berechnung zu Grunde! :thumbup:

  • Der Sifon ist gut!
    Wahrscheinlich muss ich den Falle eh dämpfen, weil zu viel Durchfluss ist. Schließlich steht im Überlauf eine hohe Wassersäule auf dem Rohr und drückt.
    Und damit würde die Problemstelle eines Kugelhahns eliminiert, wo sich schließlich auch Schmutz sammeln kann und den Ablauf stören würde.


    :thumbup: