Beiträge von keule

    Moin...


    Also es hat sich noch immer nichts getan.

    Tabletten an der Scheibe bringen nichts.


    Tabletten direkt vor die Nase geschmissen werden ignoriert. Bestenfalls rutschen sie einmal drüber und das war es.


    Tabletten die nach löschen des Lichtes gegeben werden liegen nächsten Tag noch immer dort.


    Ich habe jetzt auch die diversen Gemüsesorten an so ins Becken platziert das sie quasi an der Scheibe sind und nicht auf dem Boden. Denn früh morgens sehe ich die Bande an den Scheiben hängen. Ohne Erfolg.


    Sie wirken nicht abgemagert.

    Hallo...



    ... seit knapp drei Wochen habe ich 2,2 der oben genannten Welse.

    Es handelt sich um Wildfänge mit ca. 15 cm.


    Nun bin ich ein wenig in Sorge. Da sie die angebotenen Futtersorten nicht wirklich annehmen.


    Versucht wurden diverse Tablettenfutter, lebende rote Mückenlarve. Gurke, Paprika rot und gelb, Tomate.


    Sitzen in 300L, pH um 7, Temperatur 24,5 Grad, wöchentlich 50 Prozent Wasserwechsel. Bild vom Becken ist anbei.

    Die Tiere sehen nicht abgemagert aus und sind aktiv im Becken unterwegs. Welstabletten liegen die ganze Nacht unberührt rum.




    Habt ihr eine Idee was das Futter schlechthin ist?

    Guten Morgen...


    ich hatte mich mal an einer, über das Forum organisierten , Sammelbestellung bei der Artemiafarm beteiligt.
    Ich war von der Qualität sehr überrascht und habe da erst gemerkt was ich sonst für einen Schrott hatte....


    Wenn also mal wieder ne Sammelbestellung zusammenkommt....

    Achso ....


    ...ins Keilbecken kommen die definitiv.


    Sollen aber erstmal ne weile im Becken bleiben und sich eingewöhnen.
    Sind ja Wildfänge und die will ich erstmal nicht zu sehr stressen.


    Bei mir sind kurz nach dem einsetzen drei verstorben...
    ...muss aber sagen das sie in Berliner Leitungswasser gekommen sind und ich das Wasser erst danch runtergefahren habe...

    Hey.


    Habe bisher auch immer einen Eimer genommen.


    Wenn man länger unterwegs ist sind die Rahmen natürlich praktischer, weil leichter.
    Ich habe vor demnächst einige Pfuhle hier im Berliner Osten abzugrasen.
    Da bin ich ne weile unterwegs und werde die Rahmen einfach mal testen.


    In einen werde ich noch feinere Gaze machen, damit auch Cyclops nicht durchrutschen.
    Mal sehen ob die und Wasserflöhe überleben wenn sie "trocken" gelegt werden.
    Packe einfach eine lage nasse Zeitung drauf.


    Weiße Mückenlarven halten sich bei mir im Kühlschrank ja auch über einen Monat im Kühlschrank, wichtig ist halt ohne Wasser.

    Wow, tolle Tiere die ihr da pflegt!!!


    Ich hatte das Glück mir kurz vor Sylvester 15 Nannostomus marilynae zu ergattern.
    Als deutsche Bezeichnung stand auf dem Schild: "Zweistreifen Ziersalmler", dass war falsch.
    Der lateinische Name hat aber zum angebotenenm Fisch gepasst.





    Die Tiere leben derzeit mit einem Paar Apistogramma trifasciata zusammen im 60ér Becke.
    Sehr ruhige und verdammt hübsche Fische.


    Ich hatte irgendwo gelesen das sie aufgrund ihrer Schlichtheit und den Ansprüchen an das Wasser
    sehr selten importiert werden. Oft nur als Beifische von Neon (oder rotem Neon?).


    Die Tiere sind absolut nicht schlicht, über dem schwarzen Band ist ein Streifen der regelrecht golden leuchtet.
    Das ist auf den Bildern leider nie zu sehen....


    Was noch zu sagen wäre ist das sie ein sehr kleines Maul haben und dementsprechendes Futter benötigen.
    Sie versuchen sich zwar an weißen und roten Mückenlarven, können sie aber nicht bewältigen.... evtl. kommt das ja noch...

    Hey...


    würde sagen läuft bei uns ... :thumbup:


    Habe gerade das Keilbecken fertig gemacht, nun muss ich es nur noch schaffen die Biester aus dem Wohnzimmerbecken zu fangen :thumbdown:

    Hallo...


    zweifelsfrei sehr schöne Fische.


    Nur das Bild an sich reicht für mich nicht als Supergalerie Bild....


    Ich bin übrigens auch schon am probieren meine N. marilynae gescheit zu erwischen .... :wacko:
    bisher vergeblich

    HAllo....



    Ich auch....
    Zumindest im Großteil meiner Becken.


    Bei den Apistogramma fange ich mit Wasserpanschen an wenn es Nachwuchs geben soll.
    Auch Salmler werden bei mir in reinem VE Wasser angesetzt.


    Fangen die Nachzuchten an frei zu schwimmen wird allmählich wieder auf reines Leitungswasser umgestellt.


    Die einzigen, welche bei mir in reinem VE Wasser leben sind meine Parosphromenus quindecim.
    Sowohl die Altfische, als auch die Nachzuchten.
    (kein Ammis, aber wunderschöne Juwelen)

    Hallo Tümpler...



    Ich hatte bisher immer die kleinen Kescher mit Bambusstiel, die aus dem Baumarkt.
    Danach hatte ich mir einen im Netz bestellt, mit Teleskopgriff.


    All die Kescher wahren immer zu fein für kleine Cyclops.
    Die Bambusteile haben nicht lange gehalten und der mit Teleskopstiel hat sich immer verdreht.


    Jetzt hatte ich das Glück ein absolutes Schnäppchen zu machen.


    Für einen sehr feinen Kescher, mit großem Netz und 30 cm Durchmesser, einem auf ca. 3m ausziehbaren Griff, sowie 2 Transportrahmen
    habe ich über ebay Kleinanzeigen 25 Euro gezahlt.
    Ein Ersatznetz gab es noch dazu.


    Ich freu mich wie Bolle und kann es kaum erwarten loszuziehen.


    Aber eine Frage habe ich.
    Wie praktisch sind die Transportrahmen?
    Nutzt die jemand? Hat es jemand probiert und dann doch lieber Eimer genommen?