Beiträge von Lahntal

    Hallo Franz,


    bisher nicht..
    Bei der Einrichtung des Beckens habe ich den feuchten Sand ja mit Leitungswasser gewaschen und eingefüllt. So waren von Anfang ein paar Liter LW drin. Im Becken ist Flussand aus der Kiesgrube, Wurzeln, Pflanzen und das Lebendfutter kommt auch täglich hinzu.
    Vielleicht wird es auf Dauer ratsam, etwas Diskussalz oder ähnliches zuzufügen. Aber auf viele Mineralien können die Fische eigentlich nicht angewiesen sein, leben ja im schwarzen Wasser des Rio Negro.


    Habe jetzt ein kleines Ansatzbecken mit pH 4,5 angesetzt, da hab ich sogar den Sand am Schluss zweimal mit Osmosewasser gespült, damit das Wasser gefügig (in Bezug auf ansäuern) wird.


    Gruß
    Berthold

    Hallo,
    meine sind definitiv Nachzuchten. Woher sie ursprünglich stammen, weiss ich (noch) nicht. Habe sie von privat erworben.
    Sie haben einen hohen Rot-Anteil in der unteren Körperhälfte, sehr schöne Tiere.


    Ich verwende reines Osmosewasser mit Salzsäurezusatz zur Einstellung des pH-Wertes. Meine kleine Osmoseanlage liefert mir Wasser mit 12µS, durch die Säure steigt der Leitwert entsprechend an.


    Gefüttert wird nur lebend (Tümpelfutter bestehend aus weißen und schwarzen MüLa's, Wasserflöhen und Cyclops).


    Gruß
    Berthold

    Hallo,
    der "ich stelle mich vor" thread ist scheinbar schon gesperrt. Deshalb möchte ich hier das Thema, welches dort schon andiskutiert wurde neu aufnehmen.


    Also, seit 01.04. habe ich eine Gruppe A.e. bei mir schwimmen. Sie leben in einem Becken von 100x40 cm Grundfläche zu fünft. Drei M., 2W. Bei(ß)fische habe ich keine drin.


    Seit Samstag oder Sonntag , 14./15. 4. (war am Wochenende nicht zuhause) sitzt ein Weibchen auf Eiern, wobei ich vermute, das mittlerweile die Larven geschlüpft sind, da sich die Dame in schöner Brutpflegefärbung zeigt und ganz beschäftigt ist. Bisher sieht alles gut aus, was ich nur aus dem Verhalten schließe, habe nicht so viel Lust, in die Höhle reinzufunzeln.


    Bin jetzt natürlich gespannt, ob ich bald ein Rudel Junge bewundern darf.
    Bisher alles typisch Apistogramma, besondere Probleme müssen wohl noch kommen, wenn sie Ihrem Ruf gerecht werden wollen ;)


    Wasserwerte : pH ca. 5, LW ca.75, Temp. ca 27°C. Sie scheinen es zu mögen.

    Hallo,


    also ich hole mir den Sand auch von einem benachbarten Kieswerk. Dort gibt es als feinste Stufe 0/2 und der sieht ausserdem noch besser aus, da er nicht so strahlend hell ist, wie der Spielsand.
    Aber es macht auch einiges an Arbeit, den auszuwaschen und dann dauert es troztdem noch ein paar Tage, bis der "Nebel des Grauens" sich legt.


    Aber sicher mach ich das nicht wegen drei Euro..


    Gruß
    berthold

    Hallo tom,


    schöne regal. Hatte früher auch mal so etwas ähnliches.


    Und wenn ich die Regierung allmählich dran gewöhnen kann, vielleicht irgendwann wieder.


    Die trifasciata von Dir sind übrigens sehr schön, es geht Ihnen prächtig. Kriegen zur zeit nur Lebendfutter und stehen gut. Scheint auch keine schwerwiegenden Probleme zu geben. Die Männer machen sich immer gegenseitig an, einer ist schon der Boss, aber mehr als drohen ist nicht zu sehen.


    Gruß
    berthold