Beiträge von jeannot

    Hi,


    hatte ich schon mal erwähnt, dass Aquarianer einen an der Waffel haben ? :D
    Da ich im eigenen Haus wohne und wohl erst umziehe , wenn ich kein Aquarium mehr betreiben kann, brauch ich das nicht wirklich.
    Wünsche trotzdem viel Spass und Erfolg mit dem Umsetzen deiner Idee.
    Auch wünsche ich dir jemanden, bei dem du das im Wohnzimmer testen darfst. :whistling:

    Hi,


    ich mach mal weiter .


    Aber nichts mit Fischen , sondern nur was kulturelles ;)
    Es war ein schöner Spaziergang durch den Dschungel, wie üblich doch einigermassen anstrengend, auch wegen den Temperaturen.
    Ist aber eine tolle Natur.


    Das Ziel ist der "bagne des annamites" oder auch "camp crique anguille", kurz gesagt Straflager für vietnamesische politische Häftlinge aus den 1930er Jahren.
    Mehr dazu geschrieben habe ich hier .

    Anfangs sah der Weg noch einigermassen gut aus :

    Geschnitten wird nur das Nötigste:

    Oder auch nicht:

    Wenn man das sieht ist man froh in der Trockenzeit unterwegs zu sein.

    Stellenweise war der Weg sehr schlammig , wie etwa hier

    Man mag es kaum glauben, aber in diesen Fussspuren lebten Fische, genauer Killis, waren schneller von einer Pfütze in die nächste gewandert als ich sie fangen konnte.


    Tierchen habe ich auch ein paar begegnet :

    Und dass soll anscheinend ein Termitennest sein:


    Mehr Fotos gibts hier .

    Hallo,


    ich werde mal gemütlich hier weitermachen, vielleicht kann ich jemanden animieren auch mal hin zu fliegen, dann muss ich nicht immer alleine hin. :whistling:


    Leicht zugänglich, in der Ortschaft Matoury gelegen, war ich einige Male dort, nachdem ich gemerkt habe dass es da voller Nannacara ist , die leicht und schnell zu fangen sind.
    Der Bach liegt nur einige km von Cayenne entfernt, und nah an meiner Pension.
    Ich werde nächstes Mal versuchen ihn weiter zu untersuchen, ist aber schwierig, weil er so reichlich mit Cabomba und sonstigen Pflanzen zugewuchert ist , dass man sich nicht hineintraut.
    Vom Ufer aus war das Fischen allerdings kein Problem, es genügte den grossen Kescher mehrere Male kräftig durch Wasser zu ziehen, mit genügend Muskelkraft, wegen der doch hartnäckigen Pflanzen.
    Fischen bedeutet hier, eine Minute fangen, und 10 Minuten Netz vorsichtig von Pflanzen säubern , und Fische entnehmen.
    Da merkt man erst wie gut die Nannacara an das Biotop angepasst sind, die sind ( in der Grösse ) fast nicht von der Vegetation zu unterscheiden.
    Ausser Nannacara Aureocephalus waren diverse Salmler zu finden, wie in allen Bächen.



    Der Bach ist einfach zu finden , er fliesst hinter einem Fitnesspfad entlang, gleich neben dem Schwimmbad "Amazonia" .



    Bei der Arbeit :D


    p.s.
    das nächste Update wird nicht so lange dauern, versprochen.

    Hi,


    zum Preis kann ich leider nichts sagen, ich habe meine auf einer Börse in Frankreich von einem Forenmitglied eines fr.Forums, finde aber keine Angaben mehr.
    Muss aber so etwa 10€ pro Paar gewesen sein.
    Mein Problem hier im Forum ist halt, dass ich weit weg vom Schuss bin, und nicht so einfach an Tiere von Forenmitgliedern komme.
    Da gibts für mich mehr Möglichkeiten auf der fr. Seite , dann vielleicht etwas teurer, aber weniger weit.


    Zu der Grössenangabe:
    Ich habe im Moment ein Spätmännchen, das gerade sein Schwert ausbidet. Der hat gerne 5-6cm Körperlänge, wenn da noch 3-4 cm Schwanz hinzukommen, kommen die Angaben schon hin.
    Mehrere Weibchen haben sicher die 6 cm.
    Auch das Männchen ( das es leider nicht mehr gibt ) auf dem Bild passte in dieses Schema rein.


    Sie vermehren sich allerdings extrem langsam, das ist vielleicht der einzige Nachteil.
    Möglicherweise liegt es auch an den kälteren Temperaturen im Winter , vielleicht kommen sie ja nun im Frühling.

    Hi Uwe,


    wieso kriege ?
    Ich habe sie ja am Donnerstag abgeholt.
    6 Stück habe ich davon.


    Ja, Ruinemanns ist interessant, auch weil ich hier mehrere Alternativen habe ( Verein und Händler ) um die Fische herzubekommen.
    Ich fange immer mit einer langen Liste von Fischen an, die ich dann zusammenstreiche, wenn ich die Preise sehe.
    Aussergewöhnliche oder seltene Fische sind halt teurer, so wie auch die Sewellia Breviventralis, die ich mit den Pyrrhulina geordert habe.


    Wenn sie dann im endgültigen Becken sind, werde ich berichten, im Moment sind sie zum Wachsen "zwischengelagert", würde sie ungern an einen hungrigen Cichliden verlieren.

    Hi,


    ich weiss nicht wie weit du fahren willst, aber Aquabeekist interessant.
    Utaka ist auf jeden Fall einen Besuch wert.


    Habe eben noch meinen alten Thread gefunden, da findest du sicher auch noch was.
    shopping tour

    Hallo,


    so billig kommt ihr nie mehr hin. :thumbup: ( sofern sie nicht weider streiken )
    Reise von Mitte Oktober bis Anfang November
    Bei AirCaraibes 528€ - 600€ je nach Reisetag.
    Bei AirFrance so um die 600€.


    Wer da nicht bucht ist selber schuld. :D

    Hi Bubu,


    ich hatte doch glatt vergessen, dass die nächste Expedition finanziert werden muss.
    Ich dachte, da fährt ein Rentner mit viel Zeit zur Freizeitmesse, um mal zu sehen was er sonst noch mit seiner Zeit anfangen kann.
    Sieht wirklich nach viel Arbeit aus.

    Hi Michael,


    interessante Idee mit diesem Druckschalter.
    Ich weiss allerdings nicht ob ich diesen Aufwand betreiben möchte, ist ja eigentlich nur für die paar Tage Urlaub.
    Im Normalfall bin ich jeden Tag da und kann dann einschreiten.
    Momentan ist auch noch immer jemand daheim, wenn ich weg bin.
    Mal sehen .

    Hi Martin,


    es gibt keine kleine Pumpe, die sind identisch.
    Ich habe mich nach den Einwänden dann doch dazu entschlossen, die zwei Pumpen mit zwei verschiedenen Leitungen zu betreiben, ist halt keine Ringleitung.
    Was ich mache, wenn eine ausfällt ist halt noch die Frage.
    Eine Pumpe alleine kann sowieso nicht alle Becken versorgen, also muss ich was anderes versuchen.
    Eventuell werde ich invetieren, um eine Reservepumpe anzuschaffen.

    Hallo,


    wie es manchmal so geht...
    Treffe Vereinspräsident am Sonntag auf einer Börse, sagt mir dass er Bestellung beim Ruinemans macht, wenn ich was brauche ....
    Abends auf der Webseite vom Ruinemans.... Etheostoma Caeruleum, muss ich haben.
    Mail an Präsidenten , und weil ich ein vorsichtiger Mensch bin, noch bei einem anderen Händler.
    Montag, Antwort vom Präsidenten, kann ich reservieren, Antwort vom Händler ,kein Problem , kann ich kriegen, sind reserviert.
    Also Fische aus dem bestehenden Becken ( war sowieso dran mit Umbau zum HMF , aber so schnell .... ) rausfangen und verteilen.
    Dienstag Sand aus Becken entfernen ( da kommen jetzt Kiesel rein ) , Becken leeren, und reinigen. Kabelkanal für HMF einkleben.
    Mittwoch, HMF einbauen. Mitteilung vom Verein , hat Nachicht vom Ruinemans, Fische sind nicht mehr da ....
    Donnerstag 12Uhr, Mitteilung vom Händler, Fische sind angekommen. :D
    17uhr abholen Fische, Einrichtung Becken.
    Freitag ist Ruhetag für die Viecher und für mich.
    Heute mittag lebende Mückenlarven als Willkommensgruss, sehen gut aus und sind aktiv ( die Fische, nicht die ML ).
    Nachdem was ich im Beutel gesehen habe , dürften es 4 Männchen und 5 Weibchen sein.




    Sind im Moment noch ein wenig farblos, aber das wird schon noch bei guter Pflege.

    Hallo,


    Zitat

    Brauchen fließendes klares Wasser nicht über 20Grad!!!


    Bei http://www.wp-3d.de/index.html ( nach eigener Aussage die einzigen deutschen Nachzuchten im Handel ) steht :

    Zitat

    Temperatur: im Teich ca. 4 - 26 °C , dauerhafte Haltung im Aquarium bis max. 24 °C


    so tief ( <20° ) bracht man wohl nicht dauerhaft zu gehen.

    Hi,


    kurzer Zwischenbericht:
    Die beiden gelege ( wenn es denn zwei waren ) sind weg.
    Das der nannacara habe ich nicht gesehen,nur vermutet, das der Maroniis ist nach ein paar Tagen verschwunden.
    Hatte ich auch bei dem ersten gelege nicht anders erwartet.


    Allerdings haben nun die Nannaraca definitif ein Gelege.
    Die steht in voller Pracht vor der Wurzel, und wenn man mit der Taschenlampe reinleuchtet, sieht man die Eier.
    Ich werde versuchen, die Scheibe diskret zu säubern, und dann mal Photos zu schiessen, vielleicht ein Filmchen.
    Mal sehen was geht, bei so wenig Licht.
    Aber es ist ein gutes Gefühl , dass die das Becken so gut angenommen haben. :D
    Die waren vorher im Meterbecken , zu dritt ohne Beifische, ohne dass was passiert ist , und jetzt gleich solche Aktivitäten.

    Hi,


    wo kriegst du die denn her ?


    Vielleicht hattest du es ja nicht gefunden, deshalb , Erfahrungsbericht gibt es hier , leider hatte ich keinen Erfolg mit ihnen, kann also nix über die Vermehrung sagen.

    Hi Volkmar,


    entschuldige , war mir nicht aufgefallen , dass es in französisch ist.
    Bei uns musst du permanent zwischen den Sprachen umschalten, und wenn du noch mit einer Belgierin verheiratet bist ....


    Welche halten ist übertrieben, die vegetieren mehr , ich weiss nicht obs was wird.
    Nächste Etappe ist der Versuch mit CO2.


    Warum würde ich nicht tauchen ?
    Ich kanns nicht ?(
    Aber reinssteigen mache ich in alle möglichen Gewässer die ich für einigermassen sicher halte.
    Die Gefahr bei sowas ist, dass du auf schlammigen Boden gerätst, und keinen Halt findest , oder dich in den Pflanzen verhedderst , und nicht mehr rauskommst.
    Ich steckte mehrfach bis zu den Hüften im Schlamm, da bist du froh wenn du ne Wurzel oder einen Mitfischer hast der dich rauskriegt.
    Ich war mi dem Joep im Gabriel unterwegs, da habe ich gerne eine Viertelstunde im Schlamm gegraben , um seinen Fuss rauszukriegen.
    Ist also nicht ganz ungefährlich.


    Was anderes:
    Nannacara aureocephalus 2015_02_12 - 8065.jpg
    Die steht seit gestern Abend vor der Höhle und lässt niemanden ran, schwimmt rein und raus. :D
    Das sind Wildfänge von 2012 ( Bubu wird sie sicher erkennen :D ), die hatten ein eigenes Becken ohne Beifische, ohne dass was passiert ist .
    Was so ein Umzug nicht alles bewirkt.