Beiträge von jeannot

    Hi,


    von Heiko Bleher's Vortrag zu den Geophagen war ich ein bischen enttäuscht.
    Laut Faltblatt ging es um

    Zitat

    Geophagine Cichliden - Ihre Geschichte, Taxonomie, Verbreitung, Habitate, sowie artgerechte Haltung im Aquarium.


    Es war wohl interessant die Photos von den verschiedenen Varianten zu sehen, zu vergleichen welcher Standort zu welchen Farben und Mustern führt usw, wenn man aber interessiert ist an der Haltung im Aquarium, und davon genau nichts gesagt wurde, dann ist das schon eine Enttäuschung.
    Wer aber an der Taxonomie der Süd-Mittelamerikanischen Cichliden interessiert ist, kommt auf seine Kosten.


    Noch ein paar Photos zum Träumen:





    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    da ich schon heute auf der Messe war , wollte ich euch schon mal den Mund wässrig machen :P
    Hier mal ein paar Impressionen von Bleher's Naturbiotopen.





    Wenn ihr seeeeehr lieb fragt, kann ich noch was rein-stellen :D


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    Zitat

    wie kann ich mit meiner Kamera bitte einen Fisch fotographieren, der nicht die Absicht hat als Model zu dienen und immer hin und her
    schwimmt?


    Geduld, Geduld, Geduld


    Hab ich was vergessen ?


    Ach ja Geduld, dann wirds auch was nach vielen Versuchen ( digitale Fotoapparate haben schon was :D )


    Lebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    mit dem Photoapparat natürlich. ;)
    Dann hier mal ein Update, hat lange gedauert, aber ich habe einfach kein anständiges Photo hingekriegt.

    Mann, war das hart, die wollten einfach nicht, habe jetzt die 300Watt Lampe wiedergefunden, damit geht's wesentlich besser als mit Blitz.
    Die schlagen sich immer wieder den Bauch voll Artemia, und bei verschiedenen sieht man auch schon irgenwie, was es mal wird ( bilde ich mir jedenfalls ein ).


    Ach ja, und währenddessen war das zweite Paar auch aktiv:

    aber in der anderen Ecke, also ~1,8m von den Grossen entfernt.
    Geht alles erstaunlich gut mit 5 erwachsenen Meekis, laichen abwechselnd, zoffen sich nicht allzuviel, und lassen auch die anderen Fische in Ruhe.


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    Im Moment leider nix mehr.
    Hatten einmal Larven am Filter hängen für 2 Tage, und einmal nur Eier hingelegt, und am nächsten Tag waren sie weg.
    Scheinen noch am Ueben zu sein.
    Bin aber schon froh, dass sie's überhaupt probieren, werd versuchen sie tatkräftig zu unterstützen, gutes Essen, Wohnung für sie allein, gut zureden usw, dann wird's schon klappen :D
    Wenn's wieder was wird, werd ich berichten.


    lG,
    Jeannot

    Hallo,


    habe eben den übriggebliebenen Rest ( ~50 ) der Kleinen umgesetzt, Artemia sind auch was geworden, die Kleinen fressen, ich's kann's nicht fassen :D
    Können die sich auch überfressen ?


    Läuft besser als beim ersten Versuch.
    Hoffentlich hält's an.


    lG,
    Jeannot

    hallo,


    Andreas
    das ist eine Option an die ich auch schon gedacht habe, allerdings habe ich in diesem Mauerwerk ( ist halt ein Keller ) mehrere Aussparungen, wo zu- und ab- Wasserleitungen hoch gehen.
    Was davor zu stellen ist kein Problem, aber die Mauer abzudichten ist schon schwieriger, möglicherweise genügt es ein Stück Glas davorzukleben ?
    Ich habe noch einen Rest Teichfolie, kann man damit was anfangen ?
    Das heisst, ich bräuchte nur zwei Scheiben von ~150x50 für die Fronten, plus zwei Bodenscheiben, oder brauche ich nicht mal die Bodenscheiben ?
    Wenn ich diese Option zurückbehalte, komme ich gerne auf dich zurück.


    Eine andere Alternative wäre jetzt auch, ein Delta-Becken in die Ecke zu stellen, und dann nach rechts und links zwei kleinere Becken anzuschliessen.
    Dann hätte ich anstatt einem L-Becken dann drei von ~400,250,200, da kann man auch was draus machen.


    Wie ein berühmter Deutscher schon gesagt hat :
    Schaun'mer mal


    liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hi,


    der hintere Schenkel hat 1,8m , der rechte ~2m, Breite ist hinten 0,5 und Rechts 0,4.
    Der Transport ist nicht nur kritisch, sondern unmöglich, muss es ja nicht nur transportieren, sondern auch noch zur Tür reinkriegen, und dann im Raum drehen.
    Mauer abdichten ist auch unmöglich, da sind noch Aussparungen für Ab-und Zu-leitungen nach oben.
    Unterkonstruktion ist kein Problem, ist Kellerraum auf dem Fundament , tragende Wände drum rum, habe noch jede Menge Balken rumliegen :D


    Ich habe keine Erfahrung mit vor Ort verkleben, ist das ein Problem wenn so viele Mauern drum rum sind ( das Aq soll ja hinterher genau reinpassen ) ?


    Die Alternative ist halt, kein L-Becken, sondern zwei getrennte Becken bei-einader gestellt.


    lG,
    Jeannot

    Hallo,


    Danke erst mal für die Antworten, aber sowas hatte ich schon befürchtet. ;(
    Nur stelle ich mir den Zusammenbau vor Ort relativ schwierig vor, da ich nur Zugang von vorne habe, das heisst, die zwei Seitenscheiben und die hinteren Scheiben liegen am Mauerwerk an.


    Zum besseren Verständnis:


    Glaubt ihr, dass das machbar ist ?


    lG,
    Jeannot

    Hi Daggi,
    genau die Woche habe ich gemeint, war nur noch nicht dazu gekommen was hier reinzustellen.
    Da es hautsächlich eine Städtereise war, habe ich nicht so viele Naturphotos gemacht, dafür aber umso mehr alte Gemäuer. :P


    Aber ein paar habe ich noch:



    im botanische Garten Kopenhagen:




    lG, Jeannot

    Hi Holly,


    was heisst hier schon wieder ?
    einmal im jahr darf sogar ich für ne Woche wegfahren. :thumbup:


    Oder zählst du Köln zum Urlaub ?


    lG,
    Jeannot

    Hallo,


    ich wollte euch ein paar Photos zeigen von meiner Ostsee-Reise, vielleicht gefällt's dem einen oder anderen .





    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    Ich habe mit Erstaunen feststellen müssen, das grössere Buntbarsche auch grössere Aquarien brauchen. ;)
    So bin ich nun seit einiger Zeit am Nachdenken und Planen, was das Neugestalten meines Aquarien-Kellerraumes betrifft.


    Was mich am meisten reizen würde, ist ein Becken in L-form, wobei aber der Zusammenbau vor Ort relatv schwierig werden dürfte.
    Deshalb bin ich am Uberlegen, ob ich nicht zwei Aquarien zusammenkleben könnte, also zwei Mal Seitenscheibe raus, die Becken mit der Ecke zusammenstellen ( wie ein L halt ), Bodenplatte einfügen, und die beiden hinteren Scheiben verlängern.
    Die Bodenplatte ist denke ich das kleinere Problem, grössere Becken werden ja oft mit geteilter Bodenplatte gebaut ( beim L geht's ja auch nicht anders ).
    Wenn ich also die hinteren Scheiben verlängere und mit Glasstreifen verstärke, geht das gut ?


    Hat schon mal jemand so'n Projekt gemacht ?
    Kann mir jemand aus gutem Grund abraten ?
    Kann mir jemand aus gutem Grund zuraten ?
    Kann überhaupt jemand was dazu sagen ?


    In freudiger Erwartung vieler tausend Bemerkungen :)
    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hi,


    komisch dass du das jetzt fragst, ich habe eben die Artemia angesetzt für den zweiten Versuch.


    Eier seh ich immer noch keine,ein Mal nur vor ~2 Monaten, danach immer wieder kleine Meekis, aber das Weibchen ist andauernd um diese Kokosschale rum.


    Das war am 03/09


    hier jetzt vor 5 Minuten


    Ich bin am überlegen ob ich sie noch ein zwei Tage drin lasse, oder jetzt rausnehme, es werden doch immer weniger.


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    Nachdem meine Meekis mich ja schon mehrfach zum Papa gemacht haben ;) ( übrigens diese Woche wieder, die hören überhaupt nicht mehr auf ), haben meine Herosse heute auch eine Aktion gestartet.
    Verkauft wurden sie mir als Peru-Buntbarsche, nehme aber an dass es Heros cf. efasciatus sein könnten, allerdings bin ich mir darüber noch sehr unsicher, ich habe mit denen keine Erfahrung.



    Ich wollte euch nur an meiner Freude teilhaben lassen.
    :thumbup::thumbup::thumbup:


    Photos werden folgen, wenn's weiter geht.


    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Hallo,


    beim ersten Ablaichen im neuen Becken vor zwei Monaten haben sie das gemacht was ich erwartet habe, Eier an Pflanze geklebt, und dann die Kleine auf dem Boden hin und her transportiert.
    Mittlerweile sehe ich keine Eier mehr, sondern nur noch die fertigen Babys, aber das Weibchen hat eine Kokusnussschale "liebgewonnen" und ist ständig am rein und rausschwimmen.
    So hat sie z.b. heute abend während der Fütterung so gut wie nichts zu sich genommen, um die Nuss-schale nicht zu verlassen, so dass ich annehme das da was ist.
    Allerdings kann ich fast nicht glauben dass das Männchen da rein passt.
    kann es also sein, dass die Eier irgenwo angeklebt werden, befruchtet werden, und dann in die Kokusnuss-schale transportiert werden ?


    Hat jemand schon so etwas beobachted, oder kennt Berichte dazu ?


    Liebe Grüsse,
    Jeannot