Beiträge von ingo 66

    Hallo,
    das Becken sieht gut aus!
    Wenn ich dran denk werd ich mal Bilder von Meinen reinstellen.
    Der Thread ist ja nun schon"n'paar Tage alt"...wie gehts denn Deinen Schmuckstücken?
    Bei mir hatte es zum angegebenen Zeitpunkt leider nich geklappt,Ruinemann's hatten eben nur die Rainbowdarter.
    Nun,vor einer Woche hab ich dann doch noch 2.2 orangekehlige bekommen.Das Becken stand mittlerweile seit fast nen dreiviertel Jahr bereit.
    Die Rainbowdarter sollen in Sachen Nachzucht ja etwas komplizierter sein,ein gefundenes Paar wandert wohl stromauf und buddelt zwei drei Eier in den Sand.Dann wird ne neue Stelle gesucht,wieder zwei drei Eier usw usw.Macht sich nicht so einfach im Aquarium denk ich mal.(??????)
    Darum hab ich mir die Etheostoma spectabile besorgt,die wandern beim Ablaichen wohl nicht so exrtem.
    Im Netz findet man so gut wie nix über die Zucht von Dartern und der Züchter in Deutschland will nix verraten-logisch!
    Also,-mit den wenigen Info's was versuchen.Bin da guter Dinge.
    Grüße

    Hallo,
    danke Jeannot,-hatte ich net entdeckt.
    danke Ronny-die Haltungsbedinungen sind mir bereits bekannt.Das entsprechende Becken ist bereits fertig.Ich pflege und züchte in einen ähnlichen Becken u.a.chrosomus erythrogaster.
    Vierzig Jahre Aquaristikerfahrung sollten entsprechende Voraussetzungen möglich machen.
    Bei meiner Frage ging es nicht um Haltungsbedinungen sondern um Erfahrungen in Sachen Nachzucht.


    Grüße

    Hallo,
    ich bekom in den nächsten Tagen eine Gruppe Regenbogen Springbarsche- Etheostoma caeruleum und wollte fragen ob die jemand von Euch hat oder hatte udn nachgezogen hat.In Sachen Nachzucht ist im WWW nur sehr wenig und wenn dann oft widersprüchliches zu finden.
    Viele Dank schon mal und
    Grüße

    Hi Dirk,
    ja-die derzeitig in Gefangenschaft gehaltenen Stämme sollten unbedingt erhalten bleiben zumal es ja keine Wildfänge mehr gibt was ich durchaus okay finde.
    So wäre es wünschenswert wenn sich wieder mehr Aquarianer dieser immerhin interessanten Sache annehmen würden.


    Grüße

    Hi,
    der Thread ist zwar schon etwas älter....
    Ich hatte meine Zwerge(2,4 evergladei) damals in nen techniklosen Fensterbankbecken-90x20x20.Ästa und Wurzeln dazu ne Menge Javamoss,das wars,Wöchentlicher WW mit normalen Leitungswasser.Lebend,-und Frostfutter wurde genommen.So wie ich die ersten Larven erkennen konnte gabs ne Ladung Infusorien rein,später dann Micros und Artemia.
    Meine waren sehr vermehrungsfreudig unabhänig von der Temperatur,fast schon Dauerlaicher.
    Wie läuft es mit Deinen?


    Grüße

    Hi,
    naja-okay.Das waren Infos die sich mit meinen in etwa decken ausser was die Temp.angeht.Aber das ist nicht mein derzeitiges Problem.....
    Was ich gern wüsste-hat die schonmal jemand im Aquarium nachgezogen oder nur im Teich?Ist Winterruhe(bei 5-10 Grad)ein MUSS,reicht ne geringere Temp.absenkung oder ist das denen völlig Rille?
    Ich hab vor die Beiden in nen 160er auf'm Balkon(schattig)unterzubringen,denke mal das ist bei der zu erwartenden Endgröße okay.
    Sandboden-ist klar,n'paar größere Steine und ne Randbepflanzung entweder Vallis oder Tausendblatt,Wurzeln und Äste,auch in Oberflächenbereich als" Deckung von oben ".
    Viel ist in WWW net zu finden....


    Grüße

    Hallo,
    da es keine Rubrik für Nordamerikaner gibt schreib ich mal hier......................
    Also,
    nach langen suchen konnte ich letztens wieder einen Fisch von meiner Wunschliste streichen.Ich bekam ein Paar Pfauenaugenbarsche,beide so um die 10 cm.
    Nach Möglichkeit möchte ich diese Art nun nachziehen.Hat jemand diebezüglich Erfahrungen?Brauchen die unbedingt ne Winteruhe um in Brutstimmung zu kommen?
    Wenn ja,wielange und kühler als 10 C ?


    Viele Grüße