Beiträge von papilio

    Und nun 4 Wochen später beim füttern mit Artemia und kleiner roter Mücke.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hallo Jan,

    PLZ ist 32289, ist eigentlich keine große Entfernung (für mich jedenfalls).

    Interessenten können sich gern bei mir unter

    harald.kahden@t-online.de

    melden.

    Die Kleinen wachsen gut ran, sind bereits 2,5 - 3 cm groß und fressen Unmengen an Lebendfutter.

    Hallo Martin,

    das war leider tägliche Fleißarbeit. Morgens und Abends Wasserwerte kontrollieren und gegebenenfalls nachdosieren. Habe eine zusätzliche 300 Li Regentonne neben dem Becken mit Regenwasser Leitwert 14 (letzte Messung) und gebe 10 ml Salzsäure darauf. Das lasse ich einen Tag durchlüftet stehen und fülle es je nach Bedarf ins 1000 Li Becken.

    Hallo Jan,


    habe die C.acutirostris als F1 mit 8 cm bekommen und im normalen Leitungswasser aufgezogen. Bei uns leider sehr hart mit Leitwert 1000 und pH 7,0. Als ich im April das Weichen bei der Balz sah und es in der Bauchregion zunehmen runder wurde habe ich Regenwasser dazu gegeben. Kurz darauf das erste Gelege, jedoch lagen die Eier nach 2 Tagen vor der Höhle. Nun wurden die Wasserwerte ständig verbessert. Aber auch aus Gelege 2 und 3 stellte sich kein Zuchterfolg ein. Erst mit den extrem genannten Werten klappte es mit Gelege 4.

    Erstaunlich wachsen sie sehr schnell und sind jetzt bereits schon 2 cm groß. Gern kannst Du welche bekommen.

    Danke an All,

    nun die Kleinen wachsen erfreulich gut ran bei 3 x tägl. Artemiafütterung. Auch das Crenipaar verteidigt das Revier energisch, sodas die Geophagus sveni sich bei 3 m Länge des Beckens nur auf 30 cm aufhalten können. Bekomme sie aber leider auch nicht raus ohne die halbe Einrichtung zu verändern. Deshalb müssen sie leider die Angriffe der Crenis aushalten.

    Hallo,

    seit Dienstag führt mein Pärchen Crenicichla acutirostris einen Schwarm Jungfische. Das Paar verteidigt das Revier aufopferungsvoll und die Kleinen fressen enorme Mengen an frisch geschlüpften Atemia.

    Seit Anfang April ist aus 3 Gelege nichts geschlüpft, nun hat es endlich geklappt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das Becken 3000 x 700 x 500 ist mit einem weiterem Paar Geophagus sveni als Feindfaktor besetzt, was aktuell ebenfalls am kauen ist.


    Die Wasswewerte:

    pH 4,83

    202 Microsimens

    29 °C

    Hallo Ronny,

    ja das ist eine Möglichkeit. Aber zusätzlich ca. 16 m² Glas in kleinen Abschnitten einkleben? Dann bin ich mit der Rhino Beschichtung schneller am Ziel. Eventuell kennt ja noch ein User eine entsprechende Firma.

    Hallo Ronny, hallo Meik,

    das Becken soll einen Metallrahmen erhalten, indem Siebdruckplatten eingeklebt werden. Somit kommt eigentlich nur Impermax oder Rhino in Frage. Bei Impermax bin ich mir leider nicht sicher, ob größere Welse wie Pseudacanthicus cf. leopardus oder Panaque armbrusteri mir eine ewige Baustelle in Punkto Dichtheit bescheren. Somit suche ich eine Firma welche eine transportable Rhino Anlage hat und vor Ort beschichten kann.

    Hallo Bernd,

    hatte heut mit nashornhaut.de gesprochen. Ja die fahren in ganz Deutschland zum beschichten rum. Machen mir auch ein Angebot.

    M.Böttner fährt nicht mehr raus, beschichtet nur nur noch zu Hause.

    Mal sehen ob es noch Infos gibt.

    Hallo Forengemeinde,


    für ein neues Projekt suche ich einen Anbieter der eine Beschichtung mit RHINO LININGS vor Ort Im Raum Herford / NRW durchführen kann.

    Wer kann mir diesbezüglich einen Tip geben. Was ich bisher gefunden habe ist

    http://www.nashornhaut.de/

    und fast 500 km entfern.

    Hallo Luc,

    eine langfristige Haltung von P. altum ist kein Problem. Ich habe von 2006 eine 10er Gruppe P. altum Orinoko in einem 1400 Liter Becken gepflegt. Glaube auch erfolgreich, den sie haben obwohl im Wohnzimmer mit Beifischen zwei mal abgelaicht. Den Laich hatten aber die Beifische zum fressen gern. Schon in 2010 reifte der Wunsch nach einem größeren Becken. Bereits in 2011 war es so weit und es zog eine 10er F1 P. altum Atabapo Gruppe in 2000 Liter Becken ein. Bekommen habe ich sie mit einer Spannweite von 8 cm. Leider wurde mein Becken in 11/2016 undicht und habe sie dann in erfahrene Hände mit einer Spannweite 35 - 37 cm abgegeben. Ein neues Becken bekam ich in 04/2017

    Aktuell pflege ich wieder seit 11/2017 in diesem Becken mit gleichen Ausmaß ebenfalls eine 14er Gruppe F2 P. altum Atabapo. Bekam sie von einem gutem Freund und Züchter bereits mit einer Spannweite von 16 cm. Aktuell bis ca. 26 - 28 cm herangewachsen.

    Deine Wasserwerte sind bestens, das Glück habe ich leider nicht. Verwende beim WW viel Regen- bzw. Osmosewasser. Gefüttern wird weiße, schwarze Mücke, Artemia, Mysis und Krill. Ab und an geraspeltes Muschelfleisch.

    Da das Becken im Wohnzimmer steht sind auch Beifische mit dabei; 30 Corydoras eques, 9 Farlowella acus, 9 Sturisoma festivum, 45 Rotkopfsalmler und 8 Synaptolaemus latofasciatus. Bei den Synaptolaemus latofasciatus hatte ich anfangs Bedenken, das sie sich eventuell an den Flossenverlängerungen vergreifen. Ist aber nicht der Fall.

    Ebenfalls ein idealer Beifisch zu den P. altum ist Biotodoma cupido Santarem. Hatte eine 10er Gruppe bis 2016 mit im Becken.

    Eine Zucht habe ich wegen der Unterbringung im Wohnzimmer nicht angestrebt

    Ja was soll ich noch groß schreiben als das man sie auch längere Zeit pflegen kann.

    Hallo Michael,
    ja Du hast meinen Bastelfehler erkannt. Habe es nach kurzer Zeit so Bild 1 geändert. Die Spirale habe ich hier bezogen ( koi-company.de ) Bild 2. Das Magnetventil ist ein 1/2" Messingventil stromlos geschlossen. Somit kann es nicht passieren das bei Stromausfall die Heizung durchläuft. Bekommst Du im Netz oder bei jedem Sanitärhändler.
    Bei meinem Heimeierventil war der Stift fest und es kam dadurch zu einer Dauerheizung bis auf 40°C. Das ist nun mal zu viel und es gab Totalausfall bei den Tieren.

    Hallo,
    das Geräusch kommt definitiv vom Üüberlaufschacht zum Filter. Die Verrohrung ändern indem wie schon gesagt ein Kugelhahn die Durchflußmenge reduziert und den Überlaufschacht im Becken als Rieselfilter nutzen und eine PVC Siebplatte einfügen (betreibe so in einem 2500 Liter Becken bereits 6 Jahre). Somit kann nichts aus dem Becken eine Rohrleitung verschließen. Pumpenleistung würde ich auf keinem Fall reduzieren, warum auch. Du mußt Wasser nach oben fördern und da ist nun mal Leistung gefragt.
    Regelbare Pumpen gibt es genügend, schau Dir nur von Aqua Medic die DC Runner an, kann ich nur empfehlen.