Beiträge von nanacara

    Hallo,

    es gibt schlechte Neuigkeiten. Sonntag war noch alles okay, aber am Montag waren sämtliche Jungfische verschwunden. Und das Weibchen hat an beiden Seiten kahle Stellen.



    Ich weiß nicht genau, was passiert ist. Ein paarmal habe ich gesehen, dass es sich mit dem zweiten Männchen bekriegt hat. Vielleicht gab es aber auch Streit zwischen dem Paar selbst 🤔

    Eine Zeitlang wurde das Weibchen jetzt nämlich vom Männchen verjagt. Inzwischen hat sich aber alles schon wieder normalisiert.

    Ich hoffe, dass die Schuppen wieder nachwachsen. Probleme scheint es nicht damit zu haben, denn das Verhalten ist ganz normal.


    @ Martin:

    Schnell wachsende Pflanzen habe ich schon drin: Kanadische Wasserpest, Großes Kirschblatt und Südamerikanischen Froschbiss. Aber wegen der Algen schreib ich dir mal gesondert - danke für's Angebot.

    Hi Martin,

    gern. Ich freue mich doch, wenn ich das teilen kann 😊


    Wegen der Algen:

    Mulm kann ich ausschließen, da hätte ich mir wegen des Nachwuchses gern mehr gewünscht.

    Eine CO2-Anlage habe ich nicht, Technik ist nicht so mein Ding.

    Aber ich habe neben Düngekugeln Profito Flüssigdünger benutzt. Zwar weniger, als angegeben ist. Aber den habe ich beim letzten Wasserwechsel ganz weggelassen. Da werde ich jetzt erst mal abwarten, wie es sich weiterentwickelt.

    Bei den Fadenalgen helfen mir übrigens die C. dimerus. Denen scheinen sie ganz gut zu schmecken 😉

    Moin

    und vielen Dank. Ich gebe es gerne an die beiden Hauptdarsteller weiter :)

    Leider hat sich die Zahl der Kleinen inzwischen doch erheblich reduziert. Es sind noch ca. 25 da.


    @ Micha: Hier hast du jetzt deine genaue Zahl 😉


    Allerdings habe ich erst einmal das zweite Barschmännchen dabei erwischt, dass es sich einen Jungfisch geholt hat.

    Normalerweise sind die Elterntiere total auf der Hut.

    Tagsüber passiert da eigentlich nichts. Ich beobachte das nämlich ziemlich genau 😀

    Es ist einfach toll, wie die Eltern das hinkriegen. Die perfekte Stabübergabe gewissermaßen, wenn einer aus dem Becken zurückkommt und die Aufsicht über die Jungfische übernimmt.

    Damit der andere auf Futtersuche gehen kann bzw. das Gelände nach "Feinden" durchstreift. Sie scheinen sich da durch Körperbewegungen und Farbwechsel "abzusprechen".

    Hi,


    @ Micha

    Da sitze ich doch schon die ganze Zeit 😉

    Ab morgen müssen sie jeden Tag in Reihe antreten und durchzählen. Ich muss ja schließlich die Übersicht behalten. Gebe dir dann Bescheid 😜


    @ Claus

    Dankeschön 😊

    Lasse mich mal überraschen, wie es jetzt weitergeht. Bisher hielten sich die Aggressionen auf beiden Seiten in Grenzen. Aber langsam wird es heftiger. Die Kleinen sind schon gut unterwegs...

    Moin,

    seit heute morgen schwimmen die Kleinen frei :)

    Die Eltern haben alle Flossen voll zu tun, denn manchmal trauen sich die Kleinen schon in höhere Wasserregionen. Dann werden die Ausreißer eingesammelt und wieder in den Schwarm gespuckt.

    Moin,

    ja, das ist wie so oft: Gefühl gegen Vernunft. Und hier siegt natürlich die Vernunft...

    Einige Interessenten sind schon da – im Becken. Heute Nacht hat das Weibchen wohl etwas auf die Mütze gekriegt.



    Lange kann es mit dem Aufschwimmen nicht mehr dauern. Ich denke, nächstes Wochenende ist keiner von der Kinderschar mehr übrig. Meine Salmler sind wirklich die reinsten Piranhas, wenn es ums Futter geht. Und da dieser Art ja sehr produktiv sein soll, werden sie wohl öfter einen Snack bekommen.


    Hier gibt es noch ein paar bewegte Bilder. Die Scheibe ist veralgt, aber das bleibt sie jetzt auch an der Stelle, so lange die Larven da sind.

    Hallo Swen,

    ja, ich bin auch wirklich von ihnen begeistert 😀.


    Heute nachmittag war das Blatt plötzlich leer und stand hochkant an der Scheibe. Die beiden Elterntiere verschwunden... Nach einigem Suchen habe ich sie dann hinter einer Pflanze über einer kleinen Grube entdeckt. Schlecht zu erkennen, aber ich meine, darin wuselt schon einiges 😉 Zur Zeit sind sie dabei, alle in eine andere Grube zu transportieren. Da kann ich dann leider gar nichts mehr erkennen.


    Jetzt wieder eine Frage:

    Abnehmer für eventuelle Jungfische habe ich ja nicht. Also am besten einfach den Dingen ihren Lauf lassen?

    Oder doch versuchen, die Jungen in einigen Tagen erst mal gezielt zu füttern?

    Hi,

    ich habe mal versucht, hier ein kleines Video einzubetten. Aber irgendwie bin ich wohl zu blöd... Viel tut sich aber zur Zeit auch nicht. Die Eier werden weniger, jedoch trotzdem weiterhin tapfer bewacht.


    Hier noch ein Link zum "Vorbereitungskurs". Für die schmutzige Scheibe habe ich eine gute Ausrede. ;) Ne, stimmt wirklich. Ich hatte noch zusätzliche Otos eingesetzt. Die sollten sich erst mal eingewöhnen, ehe ich im Becken herum hantiere.

    Inzwischen haben die beiden das Blatt an die Seitenscheibe gezogen/getragen, keine Ahnung. Habe es leider nicht gesehen. Wäre interessant gewesen, wie sie das über eine Schwertpflanze, Javafarn und eine Wurzel bekommen haben.

    Jedenfalls haben sie jetzt viel weniger Raum zu verteidigen und vor allem kann ich es von der Seitenscheibe aus gut beobachten 😀

    Die Fotos sind mit dem Handy gemacht und wirklich keine Meisterwerke, aber ich denke, man erkennt das Wesentliche.

    Hi Swen,

    danke. Ich glaube, in diesem Becken sind die Chancen ziemlich gering. Aber inzwischen sind die beiden ein eingespieltes Team. Am Anfang hat er sie immer lange allein gelassen. Jetzt klappt es gut mit dem Wechsel. Einer schiebt Wache, der andere kümmert sich um's Gelege. Und rechts und links vom Blatt werden schon fleißig Gruben ausgehoben 😉 Schade, dass das so eine ungünstige Stelle zum Fotografieren ist. Ich würde so gern mal diese goldenen Augen richtig auf's Bild bekommen.

    Moin,

    und danke. Ja, das war mal ein guter Fehlkauf :)

    Das mit dem Blatt ziehen hatte ich noch nie gehört. Da sieht man mal wieder, wie clever Fische sein können.


    Wegen der Beleuchtung muss ich mir dann mal etwas einfallen lassen, direkt fürs Aquarium habe ich nichts.

    Hallo,

    es gibt Neuigkeiten!

    Das mutmaßliche Paar ist wirklich eines 😀

    War ja auch schon anhand der Farben klar: rosa das Mädchen und blau der Junge 😜



    Aber ernsthaft: Sie haben heute auf einem SMB-Blatt abgelaicht und es mit Gelege schon mehrmals hin und her gezogen. Warum machen sie das, hat da jemand eine Erklärung?

    Das Ziehen haben sie schon länger mit anderen Blättern regelrecht geübt – mal zu zweit und mal allein.

    Verteidigt wird im Umkreis von ca. 40 cm. Allerdings verliert der Vater immer mehr das Interesse daran und schwimmt einvernehmlich mit den beiden anderen Artgenossen durch's Becken. Zwar hat sein Weibchen ihm schon mal eine harsche Ansage gemacht (sah wenigstens so aus), aber genutzt hat es nur kurze Zeit.

    Interessant ist die Färbung. Das Weibchen behält sie die ganze Zeit bei, auch wenn sie mal kurz im Becken unterwegs ist.

    Das Männchen nimmt sofort Normalfärbung an, sobald es aus dem Verteidigungsbereich herausschwimmt.

    Aber diese normale Färbung ist auch sehr variabel.

    Wunderschön finde ich die wirklich goldenen Augen, vor allem beim Weibchen.


    Ich denke aber mal, sie wird das Gelege nicht lange behalten. Vorhin hat die alte Welsdame hier

    schon mal vorbeigeschaut und ließ sich von den Attacken des Weibchens kein bisschen beeindrucken. Ich habe dann eingegriffen, weil ich es so unfair fand. Aber spätestens heute Nacht, wenn dann auch noch der Dornwels unterwegs ist, wird es das gewesen sein.

    Ich hätte auch nicht gedacht, dass sie in der Größe überhaupt schon geschlechtsreif sind.


    Das Zusammenleben mit den restlichen Bewohnern funktioniert in der übrigen Zeit bestens, da gibt es keine Probleme. Nur die beiden Artgenossen werden hin und wieder halbherzig vertrieben.


    Ach ja, und die jungen Schwielenwelse üben auch schon mal den Nestbau. Dabei ist doch noch gar nicht die Zeit für Frühlingsgefühle...


    Hallo Swen,

    danke, ich bin da bei neuen Tieren, die ich noch nicht gehalten habe, immer etwas unsicher. Jedenfalls gefallen sie mir sehr.

    Was habe ich mich anfangs über den Händler geärgert... Und auch über mich selbst. Aber es war vielleicht doch eine ganz glückliche Fügung 🤔😀

    Moin

    und vielen Dank an Euch – das klingt super. Jetzt bleiben die Vier endgültig hier.

    Wenn mir der Besatz auch vorher gut gefiel und es interessant und auch entspannend war, da zuzuschauen, es fehlten einfach ein paar Buntbarsche 😀

    Wenn es sich um C. dimerus handeln sollte hast Du zumindest eine der farbenprächtigsten Cichlasom-Art.

    Jedenfalls sind sie längst nicht so farblos wie manchmal beschrieben.


    Ein Video kann man hier wohl nicht einfügen?


    Ich habe noch mal eine Frage zu der Temperatur. Irgendwo habe ich etwas von zeitweiser Absenkung gelesen. Das lässt sich ja nun bei mir schlecht machen. Die Temperatur liegt dauerhaft zwischen 24 und 25 Grad, auch mal etwas weniger oder etwas drüber. Ist das auch für diese Fische ok?

    Nicht, dass du ausgerechnet ihren Traumprinzen wieder zurück bringst. ;)

    Ich glaube fast, den hat sie schon gefunden. Sie ist immer in der Nähe eines der Männchen. Aber er will noch nicht so recht. Möchte wohl abwarten, ob nicht noch etwas besseres vorbei schwimmt 😉


    @ Micha:

    Abgeben ist leider das Problem... Die meisten hier haben Afrikaner, da habe ich schlechte Karten. Und der Händler nimmt normalerweise keine Tiere zurück. Ist hier aufgrund seines Fehlers anders, aber ich weiß nicht, wie lange sein schlechtes Gewissen anhält.


    Ein Ausweichbecken habe ich zur Zeit nicht, nur eine sehr große Plastikbox für den Notfall.