Beiträge von Sunrise

    Hallo,


    ich schon wieder :D


    So jetzt geht es um meine Pflanzen. Ich hab mich noch nicht ganz entschieden welche ich will aber ich hab schon mal ein paar Fragen vor ab. Im Moment ist ja mein Becken noch mit meinen Tanganijaka cichliden Besetzt. Die kommen aber vielleicht nächste Woche schon raus. Könnte ich die Pflanzen für eine kurze Zeit in unserem normalen Leitungswasser lassen bis ich mir den VE gekauft habe?? Ich kann meinen Mann nicht mit allem auf einmal überfallen. Ich wollte jetzt erst mal die Wurzeln und Pflanzen rein setzten und dann das Wasser machen und dann erst nach vier Wochen die Fische.
    Ich möchte halt das der Filter und alles weiter läuft.
    Ich frage nur deswegen nicht das mir die Pflanzen darunter leiden. Nur das ihr mich richtig versteht ich will sie schon ins Becken pflanzen nur halt noch mit normalen Leitungswasser.
    Wie viele Pflanzen wer ich für mein 300l Becken brauchen? (länge 120cm)


    Vielen Dank für eure Hilfe

    Hallo,


    ich wollte euch jetzt mal fragen ob mein Besatz so passen würde. Ich hab keine Ahnung wieviel ich von den Salmler nehmen soll


    Mikrogeophagus ramirezi 1 Paar (Schmetterlingsbuntbarsch)
    Apistogramma borellii 'Opal' (Opal-Apistogramma) 1 Paar
    oder
    Apistogramma hongsloi (Rotstrich-Zwergbuntbarsch)
    oder
    Apistogramma nijsseni (Panda-Zwergbuntbarsch)


    Salmler hätte ich gerne


    Hemigrammus bleheri (Rotkopfsalmler)
    Hyphessobrycon sweglesi (Roter Phantomsalmler) (da bin ich mir noch nicht 100% sicher)
    Corydoras pygmaeus (Zwergpanserwels)
    Bei den Salmler würden da 15 Stück reichen oder brauchen die mehr das sie sich wohl fühlen? Bei den Corydoras pygmaeus (zwergpanserwels) hätte ich an 10 Stück gedacht. Ich möchte gerne die kleinen nehmen da ich denke das die Buntbarsche vielleicht besser mit ihnen klar kommen.
    Ach ja und dann hab ich noch meine 10 Jahre alte "Scheibenputzer Dame" ich weiß leider nicht zu welcher Art sie gehört.


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe

    Hallo ihr Lieben,


    keine Sorge ich werde mit den Chemikalien mehr als Vorsichtig umgehen. Meine Eltern haben früher mit Ätznatron alte Schränke abgelaugt und haben mir das am Wochenende auch nochmal erklärt. Mein Papa ist Drogist und hat den Umgang mit Säuren und Laugen auch gelernt, der wird mir das erste mal auf jedenfall helfen. Schutzbrille und Säure feste Handschuhe haben wir schon zu Hause.


    Ich hab auch schon mal im Internet die Preise verglichen mal sehen wo ich bestellen werde.


    Was ich eigentlich besser das Wasser mit Tröpfchentest zu kontrollieren oder mit einem Leitwertmessgerät??

    Hallo Roland,


    na dann leg ich doch mal los mit meinen Fragen.


    Wenn du beim Wasserwechsel zuerst Leitungswasser zu gibst und dann das VE Wasser verschieben sich da nicht für ein kurze Zeit die Werte total, macht das den Fischen nix aus??


    Was für eine Anlage hast du, 3l oder 5l von Kati und Ani ?


    Es heißt bei einer mittleren Härte würde man 1350l Reinwasser bekommen. Könnte man dann sagen das man bei harten Wasser die Hälfte raus bekommen kann?


    Es wäre super wenn du den Link hier rein stellen dürftest.

    Hallo,


    ähm wow hätte nicht gedacht das man normale Düngestäbchen her nehmen kann. Ist das wirklich nicht gefährlich für die Fische??? Da würde man sich einiges an Geld sparen.


    Keine sorge unser Nachwuchs kommt nicht zu kurz. Das meiste mache ich Abends, wenn die kleinen im Bett sind. Vieles mache ich aber auch mit meinem Großen zusammen da er sehr interessiert daran ist und mir auch immer helfen will. Er füttert die Fische hilft beim Wasserwechsel und sagt mir wo in Aquarium was hin kommen soll und welche Fische ich kaufen darf.


    Hier mal ein Bild von meinen Mäusen



    Ich hoffe das Bild ist nicht zu groß

    Hallo Roland,


    solltest du mit Fadenalgen Probleme bekommen dann setzt dir Goldkraskarpfen ein. Die fressen das Zeug so schnell das man nicht mit kommt. Solltest du Probleme mit Mücken bekommen da gibt es ein natürliches Mittel was die kleinen Viechern den gar ausmacht. Kommt bei uns auch ab und an in den Teich. In deinem Filtergraben würde sich Blutweiderich noch gut machen. Mein Papa hatte einen Filtergraben mit Blähton am Teich.



    Super Schwimmteich, gefällt mir wirklich sehr gut. Ich geh ab und zu mit unseren Koi schwimmen ist auch ganz lustig.

    Hallo,


    also Regenwasser fällt leider weg, wir haben am ganzen Haus Kupferregenrinnen.


    Also ich denken 100l Wasser zum wechseln dürfen reichen, oder?? Also ich meine jede Woche. Das wären dann 5200l im Jahr


    Als Besatz hätte ich gerne
    Mikrogeophagus ramirezi 1 Paar
    Apistogramma borellii 'Opal' 1 Paar
    oder
    Apistogramma hongsloi
    oder
    Apistogramma nijsseni


    Salmler hätte ich gerne
    Hemigrammus bleheri
    Hyphessobrycon sweglesi (da bin ich mir noch nicht 100% sicher)


    dann noch


    Corydoras pygmaeus
    da hab ich mich extra für die Zwergvariante entschieden damit sich die Buntbarsche nicht so gestört fühlen.


    Ich hoffe das die Zusammenstellung so passen würde. Hab extra auf die Wasserwerte geschaut das sie zusammenpassen.


    Hab auch mal durch gerechnet Ich komme mit Osmose und Vollentsalzer auf die gleichen kosten im Jahr wenn ich einen Osmoseanlage findet die 1:1 arbeitet und auch noch bezahlbar ist.Die Buntbarsche würde ich bei einem Züchter in Landshut bekommen, bis auf den Apistogramma nijsseni.

    Hallo,


    vielen vielen Dank für eure Antworten.
    Ich hatte schon mal von Dennerle und Dünger und von EasyCarbo auch. Da war ich eigentlich zufrieden damit wenn ich das Düngen nicht immer vergessen hätte. Das werde ich aber nicht mehr vergessen bin ja jetzt nicht mehr den ganzen Tag auf der Arbeit.
    Kann ich eigentlich jede Pflanze nehmen die mir gefällt oder sollte ich lieber bei Südamerikaner bleiben?? Dann noch gleich was ich weiß gehört nicht hier her aber weil ich grad dabei bin. Topf oder Bundpflanzen???



    Danke an alle, fühl mich hier richtig wohl


    P.s. hab ganz vergessen Co2 Anlage gibt es natürlich auch :D

    Hallo ihr Lieben,


    hmm das mit Regenwasser klingt für mich sehr gut aber wir wohnen nur 30 Minuten vom Flughafen München weg und da fliegt den ganzen Tag ganz schön was übers Haus. Denn hat hier jeder Nachbar einen Pelletsheizung und einen Holzofen. Würde das Wasser dann trotzdem gehen und wie lange kann man das Regenwasser lagern??


    Bei der Osmose sind mir ganz ehrlich 100l Wasser für den Gulli zu viel. Auffangen und den Pflanzen geben geht leider nicht da ich nicht den Platz habe 2 100l Fässer aufzustellen.


    Ist es wirklich ok z.B. Weichwasserfische in so harten Wasser zu halten?? Ich glaube den Ramirezi würde das auf Dauer nicht gefallen.


    Oh man ich seh schon das wird nicht einfach werden.


    Was sind denn gute Vollentsalzer??


    Und was mache ich im Winter wenn es nicht regnet?

    Hallo Christian und Martin,


    vielen dank für eure Antworten. Genau das wollte ich wissen. So dann bleib ich lieber bei meinem Sand und geb den Pflanzen Düngetabletten oder Kugeln. Gibt es da ein Marke die am besten ist oder bleibt sich das gleich?? Steckt man die Teile nur an die Wurzeln oder richtig darunter?

    Hallo,


    ich hab ja schon beim Vorstellen geschrieben das unsere Leitungswasserwerte nicht sehr gut sind. Wir haben wie das Labor sagt hartes Wasser. Ph 7,66; GH 17 und KH 12.4


    Wie bekomm ich diese Wasserwerte am besten in den Griff??


    Von einer Osmose Anlage bin ich nicht unbedingt so begeistert wegen dem Wasser was in dem Kanal landet. Mit Voll-bzw Teilentsalzer kenn ich mich nicht aus. Ich habe gelesen dass man
    mit ihnen einen inderekten Wasserwechsel machen kann. Man muss Wasser auf Vollentsalzer wieder Spurenelemente hinzufügen und das Wasser muss eine Zeitlang stehen bleiben weil zu viel CO2 drinnen ist. (ich hoffe ich hab es richtig verstanden)


    Ich hab im Internet einen Rechner gefunden der mit Berechnet hat das ich in der Woche bei einem Wasserwechsel von 100l, 29l Leitungswasser und 71l Osmose oder Wasser von Vollentsalzer brauche wenn ich einen KH/GH von 5 haben und halten will. Stimmt das so???


    Könnt ihr mit bitte dabei helfen was jetzt richtig ist und für uns geeignet ist?


    Vielen Dank im Voraus

    Hallo,


    so dann komm ich mal mit meiner ersten Frage.


    Braucht man einen Nährboden im Aquarium und verträgt sich dieser mit Quarzsand.


    Ich weiß das es Pflanzen gibt die ihre Nährstoffe mit den Wurzeln aufnehmen und die anderen über die Blätter. Brauchen die wurzelerzenden Pflanzen nun einen Bodengrund oder reicht es wenn man ihnen Düngetabletten gibt?
    Ich hatte noch in keinem meiner Aquarien einen Nährboden drinnen und wollte jetzt mal nach eurer Meinung fragen.


    Vielen dank schon mal für eure Hilfe