Beiträge von marxbre

    Moin,

    Ich suche auf diesem Wege einige Oscura heterospila. Aufgrund meiner Petenia sollten die Oscura schon mindestens 10cm groß sein 😊


    Gerne einfach mal alles anbieten 😊


    Gruß,

    Markus

    Moin 😊


    Die Uaru konnte ich in die Hände eines Bekannten vermitteln, wo sie nun mit 3 weiteren Tieren ein Artenbecken bewohnen dürfen 👍🏻

    Wirklich schade, aber die Uaru fingen leider schon an weiße Stellen an den Flanken zu bekommen. Allerdings bin ich mir sicher, dass mein Bekannter das Problem in den Griff bekommt.


    Die Metynnis maculatus sind ebenfalls ausgezogen, nun bewohnen die drei Geophagus tapajos Paare, meine drei Ctenolucius hujeta (die im übrigen wachsen wie verrückt) und die Metynnis lippincottianus das Becken. Wirkt etwas leer, aber erstmal wird es so bleiben 😊


    Gruß,

    Markus

    Moin,

    Ein separates Becken zu stellen wird hier schwierig, der Platz gibt es einfach nicht her 😔


    Meine Metynnis maculatus gebe ich wohl her, da gibt es einfach zu viele Reibereien mit den lippincottianus.. eventuell tut es den Uaru ja auch gut, ich hoffe es jedenfalls..

    Moin,


    Danke euch, beide Varianten werde ich mir bei Gelegenheit nochmal genauer anschauen 😊


    Kleines Update zum Becken:


    Seitdem die 9 Metynnis lippincottianus drin sind, hat sich mein Uaru Pärchen ziemlich zurückgezogen.

    Sie verweilen seitdem nur noch links hinten in der Ecke und kommen auch zum füttern nicht mehr raus 🤔

    Eventuell ist ihnen durch das Gewusel der Scheibensalmler und den ebenfalls sehr aktiven Geophagus tapajos zu viel Trouble im Becken? Was meint ihr?


    Außerdem gibt es häufig Reibereien zwischen den Metynnis lippincottianus und maculatus, wobei die lippincottianus sogar ziemlich einstecken müssen.

    Eventuell doch trennen und nur eine von beiden Gruppen pflegen?


    Es gibt aber auch noch was erfreuliches:


    Vor genau einem Monat haben wir uns einen Leporacanthicus cf. galaxias L240 gekauft, welcher sich seitdem nie zeigte.

    Heute morgen beim füttern kam er dann vorsichtig heraus, also direkt das Smartphone geschnappt und ein Bild gemacht 🙂


    Leporacanthicus cf. galaxias L240.jpg

    Moin,

    Danke dir 😊


    An ein paar Schwebeteilchen störe ich mich gar nicht, wirkt auf mich tatsächlich natürlicher. Allerdings nimmt es mittlerweile doch schon überhand.


    Das die Metynnis an die Filamente gehen konnte ich bisher noch nicht beobachten.

    Wäre natürlich schön, wenn es in Zukunft auch so bleibt 😅

    Vielleicht sind die Red Heads einfach zu wuselig dafür, oder die Scheiben interessieren sich einfach nicht dafür 😄


    Die Uaru sind in etwa 23 & 26cm groß und haben seit gestern das zweite mal ein Gelege, seitdem sie bei mir sind.

    Das letzte war nach der zweiten Nacht plötzlich verschwunden, mal sehen wie es dieses mal wird.


    Die Satanoperca sind schon wirklich durchsetzungsschwach, haben will sie leider auch niemand 🤔

    Die Geophagus tapajos gebe ich auf keinen Fall her 😀


    Über einen Schnellfilter habe ich noch gar nicht nachgedacht. Was wäre da denn empfehlenswert für ein 980l Becken?


    Danke Ramon 😊👍🏻

    Moin,


    Kleines Update:

    Nachdem ich mich doch dazu entschlossen habe, die Scheibensalmler um weitere 6 Tiere aufzustocken, als im näheren Umkreis 6 Metynnis lippincottianus zur Abgabe standen, ist mir was aufgefallen.


    Die Tieren sahen sich kein Stück ähnlich, die neuen Metynnis lippincottianus waren viel gestreckter gebaut, außerdem unterschieden sie sich in Färbung und Musterung, auch die Flossen sahen anders aus.

    Also nochmal informiert und mit ein paar Leuten Rücksprache gehalten.

    Bei meinen vorhandenen Scheibensalmler handelt es sich um Metynnis maculatus, welche mir fälschlicherweise als lippincottianus verkauft wurden.

    Mir ist es ehrlich gesagt nie aufgefallen, obwohl ich mich im Vorfeld natürlich über die Tiere informiert habe.


    Nunja, ich werde wohl beide Arten behalten.


    Anbei nochmal Bilder der neuen Metynnis lippincottianus und eins der Metynnis maculatus.


    Gruß,

    Markus


    Metynnis lippincottianus Rio Xingu 1.jpg

    Metynnis lippincottianus Rio Xingu 2.jpg

    Metynnis lippincottianus Rio Xingu 3.jpg

    Metynnis maculatus 1.jpg

    Nabend,

    Ich danke euch für eure antworten 👍🏻


    Warscheinlich werde ich es mal mit dem P70-1 probieren.

    Zusammen mit dem FX6 sollte die Filterleistung dann mehr als ausreichend sein.

    Ich erhoffe mir mit dieser Kombi auch eine Eindämmung an Schwebeteilchen im Becken. Zu Malawizeiten, als ich diese Kombi laufen hatte war das Wasser jedenfalls um einiges klarer.


    Gruß,

    Markus

    Hi Mathias,

    Hört sich gut an.

    Wie sieht es da mit dem Wasserdurchlauf aus?

    Ich habe mir sagen lassen, die mit Strömungspumpe betriebenen lassen das Wasser nur im oberen Bereich des HMF's durch und nutzen somit nicht die ganze Filterfläche.

    Kannst du dazu was sagen?


    Gruß,

    Markus

    Moin zusammen,

    Hat jemand von euch schon seine Erfahrung bzgl. der "neuen" HMF, welche mit einer Strömungspumpe betrieben werden, gemacht?

    Bisher kannte ich nur die Luftheber betriebenen, mit denen ich eigentlich immer, bisauf mit der Geräuschkulisse, ganz zufrieden war.


    Ich hänge hier mal einen Link an:

    HMF + Strömungspumpe - HMFshop


    Gruß,

    Markus

    Okay, Bekannte von mir waren mit den Bioflow nicht so zufrieden, so viel kann ich sagen. Eigene Erfahrungen habe ich da leider keine.

    Angeblich lässt die Filterleistung schnell nach.

    Man sagt ja, das Bruttovolumen sollte die Stunde drei mal umwälzt werden. Ich würde vielleicht den JBL e702 zusätzlich mit dran hängen.

    Mal sehen, was die anderen sagen. Da kommen sicher noch mehr Meinungen dazu 😊


    Gruß,

    Markus

    Hallo,

    Ich finde die Kombi Innenfilter / Außenfilter auch super.

    Ich habe die Kombi HMF / FX6 und bin sehr zufrieden damit.

    Mit den Außenfiltern von JBL war ich auch immer zufrieden, was für einen Bioflow hast du denn laufen?


    Gruß,

    Markus

    Hi Markus (edit: sorry),

    tolles Becken, super Atmosphäre!

    Die Fische sehen schon genial aus. Die Satane sollten aber nicht ausziehen, auch wenn 900l ja wirklich nur eine Pfütze sind ^^

    Hi!

    Wenn ich kein geeignetes Becken finde, bleiben die beiden daemon auch einfach drin.

    Soo schlecht geht's ihnen auch nicht denke ich 😅 sie sind ab und an nur leider etwas beeindruckt von den wuseligen Geophagus tapajos.

    980l bitte, auf die 80l bestehe ich! 🤣

    Es wird wirklich mal Zeit für was größeres, aktuell gibt der Platz jedoch leider nicht mehr her.


    Bei Zierfische Berlin habe ich mal kleinere, ich glaube in 8 bis 10cm gesehen. Das ist allerdings auch schon eine Weile her..

    Die Nachzucht ist bei den L95, nach meinem Kenntnisstand, bisher leider noch nicht gelungen.


    Ja ich bin auch begeistert von den Tieren, Geophagus tapajos und altifrons standen anfangs zur Auswahl. Bisher bereue ich die Entscheidung noch nicht, wobei altifrons auch immer wieder toll anzusehen sind.


    Gruß,

    Markus

    Also Markus, das sieht wirklich stimmig aus. Auch die Beleuchtung macht eine tolle Atmosphäre. Wirken die Tiere da wirklich so farbenfroh oder hast du auch etwas mit Bildbearbeitung nachgeholfen? Unglaublich schön... Also die Psittacus sind absolut friedlich gegenüber den anderen Mitbewohnern. Ich hatte noch nie so friedfertige Cichliden. Lediglich innerartlich (habe eine 5er Gruppe) gibt es vereinzelt leichte Aggressionen, die aber nur sehr kurz andauern und auch keine Verletzungen hervorrufen. Wie sind denn die Uaru diesbezüglich? Eher ruhig oder Raufbolde?

    Danke dir!

    Die Tiere wirken unter dem Licht schon ziemlich farbintensiv, durch den Filter der Kamera kommen die Farben dann nochmal besser rüber.

    Ich habe hier im Forum mal Bilder von dem ersten Geophagus tapajos Kerl hochgeladen, der wieder auszog als sich mir die Gelegenheit bot, die jetzige WFNZ Gruppe zu übernehmen. Da sieht man den Unterschied ganz gut, die Einstellungen waren so ziemlich gleich.

    Die psittacus stehen auch noch auf meiner Liste, irgendwann würde ich die Tiere auch gern nochmal halten wollen. Vielleicht ergibt sich ja nochmal was. Es sind auf jeden Fall sehr imposante Tiere.


    Mein Uaru Paar ist ziemlich ruhig unterwegs, es sind sehr ruhiger Tiere, die sich eher zurückgezogen verhalten.

    Heute gab's auch eine Überraschung, das paar hat das erste mal seitdem sie bei mir sind gelaicht. Ich bin Mal gespannt ob es was wird und wie sie sich dann verhalten werden 👍🏻


    Danke 😊

    Eine günstige Bezugsquelle habe ich nicht, die üblichen Verdächtigen bieten ja immer mal wieder welche an. Aber wie du schon schriebst, meist in XL und zu einem stattlichen Preis.

    Bei unserem L95 hatten wir Glück, wir haben ihn bei Kleinanzeigen ein paar Ortschaften weiter gefunden und das auch noch für einen Schnäppchenpreis. Da haben wir sofort zugeschlagen.

    Er misst jetzt gute 28 - 30cm, beim Kauf hatte er ca 25cm.


    Danke Thomas 🙂👍🏻


    :-)/~


    das sind mal tolle Bilder, danke fürs zeigen:thumbup::thumbup:

    Danke, ich bemühe mich regelmäßig mal Updates einzustellen 😅


    Vielen Dank Swen 👍🏻


    Ein bisschen was soll ja noch passieren am Becken, der linke Bereich stimmt mich noch nicht ganz zufrieden 😊


    Gruß,

    Markus

    Moin,

    Danke 😊

    Definitiv, zumal L95 scheinbar fast ständig in Bewegung sind und man sie somit auch immer sieht 😊

    Meine Scheibensalmler hocken fast den ganzen Tag im linken Beckenbereich, sonderlich aktiv sind sie nicht, es sei denn es wird gefüttert.

    Ich glaube so langsam sind sie auch ausgewachsen, Metynnis lippincottianus werden ja i.d.R. nicht sonderlich groß.


    Puh, ob die Vergesellschaftung von Uaru amphiacantoides mit Hoplarchus psittacus funktionieren könnte, weiß ich nicht. Würde auf jeden Fall super aussehen, wenn beide Arten in einem Becken Platz finden 👍🏻


    Das ist schade mit den Bildern, ich kann mir nicht erklären woran es liegen könnte.

    Ich füge die gleichen Bilder einfach nochmal ein, in der Hoffnung, dass es dann klappt.


    Gruß,

    Markus


    Aquarium Frontansicht 1.jpg

    Aquarium Frontansicht 2.jpg

    Geophagus tapajos Red Head 19.jpg

    Geophagus tapajos Red Head 3.jpg

    Geophagus tapajos Red Head 17.jpg

    Polish_20200815_112239630.jpgUaru amphiacantoides 4.jpgMetynnis lippincottianus 2.jpgCtenolucius hujeta 1.jpgSatanoperca daemon 1.jpg

    Moin Ralf,

    Danke Dir. Die L95 sind meine Lieblinge unter den Welsen. Sobald mal irgendwann ein größeres Becken steht, werde ich definitiv um ein paar Tiere aufsrocken. Jedenfalls ist so der Plan 😅


    Das mit den Bildern klingt komisch, ich hatte sie eigentlich hier hochgeladen. Mir werden wie jedenfalls angezeigt, hat denn noch jemand dieses Problem?


    Gruß,

    Markus

    Moin,

    So langsam wird es mal Zeit für eine kleine Beckenvorstellung, meinen Tümpel habe ich hier glaube ich noch gar nicht sehen lassen.



    Es ist ein Becken mit den Maßen 200x70x70, geklebt aus einfachen 12mm Floatglas.

    Das Aquarium steht auf einem Unterschrank Marke Eigenbau.

    Ich habe das Gestell aus 10x12cm Kanthölzern gefertigt.

    Als Auflage dient eine Küchenarbeitsplatte, für den Druckausgleich kamen Styroporplatten zum Einsatz.

    Die Front wurde mit folierten Möbelbauplatten versehen, also alles ganz schlicht und einfach und das für einen überschaubaren Preis 👍🏻



    Für die Einrichtung habe ich mir ein paar Feldsteine, sowie getrocknete Eichen und Birnenäste gesucht.

    Der Bodengrund ist von "Schicker Mineral" in der Körnung 0,8 - 1,6mm. Zusätzlich wurde etwas grober Kies beigemischt.



    Gefiltert wird mit einem Fluval FX6, ich überlege jedoch noch zusätzlich über einen HMF zu filtern.

    Zu Malawizeiten war ich mit der Kombi eigentlich ganz zufrieden, jedenfalls war das Wasser wesentlich klarer als jetzt, wobei der Besatz aber auch ein anderer war.

    Als Heizstab dient mir ein Eheim Jäger 300W.

    Beleuchtet wird mein Becken mit einer Daytime Cluster Control 140.4 UBRW.

    Tolles Licht, nach Jahren bin ich immer noch sehr zufrieden mit der LED 👍🏻



    Der Besatz sieht aktuell wie folgt aus:


    3/3 Geophagus sp. "tapajos" Red Head WFNZ

    1/1 Uaru amphiacantoides F1

    1/1 Satanoperca daemon WF

    3/2 Metynnis lippincottianus

    3 Ctenolucius hujeta


    1x Ancistomus cf. sabaji "L75"

    1x Baryancistrus cf. xanthellus "L81"

    1x Pseudorinelepis cf. genibarbis "L95"

    1x Baryancistrus demantoides "L200 High Fin"

    1x Leporacanthicus cf. galaxias "L240"

    1x Leporacanthicus joselimai "L264


    Die beiden Satanoperca daemon sollen noch ausziehen, da sie sich einfach nicht behaupten können.

    Außerdem ist es meiner Meinung nach schon Recht gut besetzt und es wirkt doch etwas voll.

    Bei den Uaru handelt es sich um ein festes, adultes Paar.

    Ich habe sie von Privat aus einer Gruppe übernommen, wo sie die übrigen Artgenossen wohl ziemlich bedrängt haben.

    Bei mir sinds absolut ruhige genossen 👍🏻


    Und hier ein paar Bilder von dem Becken und seinen Bewohnern.

    An sich bin ich ganz zufrieden, allerdings soll der linke Bereich noch etwas angepasst werden, aber ich denke es kann sich erstmal so sehen lassen.

    Das Becken ist im übrigen beabsichtigt so dunkel gehalten. Ich mag das schummrige einfach 😄


    americanfish.de/index.php?attachment/45844/

    americanfish.de/index.php?attachment/45845/

    americanfish.de/index.php?attachment/45846/

    americanfish.de/index.php?attachment/45847/

    americanfish.de/index.php?attachment/45848/

    americanfish.de/index.php?attachment/45849/

    americanfish.de/index.php?attachment/45850/americanfish.de/index.php?attachment/45851/

    americanfish.de/index.php?attachment/45852/

    americanfish.de/index.php?attachment/45853/


    Gruß,

    Hallo zusammen,


    Danke euch! Freut mich, dass die Tiere so gut ankommen.

    Ich bin aber auch absolut begeistert von den Geophagus, farblich wie auch charakterlich tolle Tiere.

    Mit dem Nachwuchs klappt es bisher noch nicht so.

    Alle drei Paare hatten jetzt ein bis zwei Gelege, welche aber innerhalb weniger Stunden auch wieder Geschichte waren.

    Aber irgendwann wird's klappen 👍🏻

    Da mache ich natürlich gerne mit 😊👍🏻


    Gruß,

    Markus