Beiträge von Martin29

    Und falls du die Bakteriendichte noch zusätzlich senken möchtest kann ich dir Fenchelkraut ans Herz legen.


    Einfach Bio-Fenchel kaufen das Grün abschneiden im Backofen trocknen und rein damit ins Becken


    Das Zeug ist super antibakteriell und wirkt echte Wunder…


    VG Martín

    Hallo Tim,


    wenn du klares Wasser haben willst dann ist die Dosierung wie auf der Packung des Balck Powder zu hoch.


    Bei Krankheitsfällen würde ich mindestens das hinzugeben, was auf der Packung von der Menge angegeben ist.


    54 Liter halte ich für zu knapp bemessen für die 8 Tiere.


    Beim Knoblauch Presse ich meistens 3-4 Zehen und lasse das ganze über Nacht in einem Glas mit Wasser stehen. Dann am nächsten Tag kippe ich das Wasser durch ein feines Sieb, damit nur die Brühe übrigbleibt.


    Dann kannst du das Knoblauchwasser nehmen und über Granulat oder anderes Trockenfutter gießen bis es komplett vollgesaugt ist.


    Als gut verträglich hat sich bei mir das Flagellol von Sera herausgestellt. Auch L-Welse vertragen das gut.


    Hoffe das hilft dir weiter.


    VG von unterwegs




    Hallo Tim,


    ich kenne Darmflagelatten als sehr unterschiedlich hinsichtlich der Symptome .


    Mein Skalar z.B. der die Geschwüre aktuell hat. Ein Bekannter hat mir geraten gegen Darmflagelatten zu behandeln. Ich habe daher wieder angefangen jetzt Knoblauch getränktes Futter zu verfüttern und den Skalar mit dem Mittel von Sera in einem 20 Liter Bottich behandelt (gestern). Zudem noch die Wasserwerte etwas angepasst (PH knapp über 5). Die Behandlung von gestern im Einer hat Wirkung gezeigt. Diese werde ich nun mehrmals wiederholen. Trotz abwechslungsreicher Fütterung passiert sowas halt ab und an.


    Ich würde das Becken erstmal mit Huminstoffen fluten . 3 bis 4 Fache Menge von z.B Humin Liquid von Glasgarten oder das Black Powder.


    Dir weiterhin viel Erfolg und ein schönes Wochenende.


    VG Martín

    Hallo Tim,


    ich würde gegen Darmflagelatten behandeln, dass sieht mir nach Lochkrankheit aus.


    Gibt es verschiedene gute Mittel. In Knoblauch und Vitamine getränktes Essen dazu geben zur Unterstützung und dann wird das schnell wieder was !!



    Danach sind die Rautenflecksalmler ne tolle Idee .


    VG Martín

    Hallo Claus,


    ich habe das auch als Spaß wargenommen keine Sorge. Es war nur von meiner Seite falsch formuliert.


    Genießt die Sonne und das schöne Wetter. Hoch das Dubbeglas !


    VG Martin

    Hallo Foxi,


    So war das nicht gemeint, aber man kann halt auch mal aufstehen und reinschauen .


    Danke dir werde weiter berichten.


    VG Martín

    Hallo Swen,


    hier Bilder. Ich habe nur von dem einem Tier ein Bild hinbekommen auf welchem die Eier erkennbar sind.


    Die anderen Tiere wollte ich nicht stören. Die Eier sind gelblich und wirken nur auf den Bildern weiß. Die drei abfotografierten Höhlen sind die Höhlen, welche direkt in der Strömung stehen.


    Habe Euch ein Bild vom Becken an sich eingestellt. Licht ist tagsüber aus und wurde nur für das Bild angemacht.


    Da ich im Homeoffice bin, kann man ab und an ins Becken schauen und notfalls reagieren.


    VG Martín

    Danke Euch, ich werde hier mein bestes geben, die Tiere durchzubekommen.


    Ich habe gestern von einem Freund der L46 züchtet diverse Tipps bekommen und einen Aufzuchtbehälter mit Luftheber und Filter. Dort werde ich die Höhle mit den Kleinen kurz vorm ausschwimmen der Kleinen umsetzen. Der Kasten wird von außen an das Becken befestigt, damit Wasser aus dem Hauptbecken durch den Kasten läuft.


    Falls es interessiert hier die finalen Wasserwerte, bei welchen es endlich geklappt hat.


    28,5 Grad --> Freitag Wasserwechsel 70% mit kaltem reinen Osmosewasser auf knapp 20,5 Grad. Leitwert des Beckens nach dem Wasser Wechsel 145-150 Mikrosiemens.


    Gefüttert mit frischen und gefrorenen Mückenlarven.


    VG Martin

    Moin Bernd,


    die Tiere waren auch hier ein Zufallskauf. Die Zuchtgruppe ums Eck ebenfalls.


    Jetzt heißt es den Nachwuchs durchbekommen.


    Werde euch mit Bildern auf dem laufenden halten.


    VG Martín

    Hallo in die Runde,


    ich habe zwei gute Nachrichten zu vermelden.


    Der dünne Wels lebt immer noch und hat wieder zugelegt. Der Jogurt Tipp von Swen und getränktes Lebendfutter in Knoblauch und Vitamine haben geholfen.


    Und ich habe seit gestern mein erstes Gelege. Ein Männchen sitzt auf gelblich schimmernden Eiern. Es sind nicht viele aber aller Anfang ist schwer.


    Jetzt meine Frage: soll ich die Jungtiere im Elternbecken aufziehen oder das Männchen mit Höhle in einen Doppelkammerbehälter mit Luftheber legen? Dort kann ich die Jungtiere gezielter Füttern.


    Würde das umsetzen das Männchen stören ?


    Danke für Eure Hilfe !!!


    VG Martín

    Hallo in die Runde,


    Becken wurde ordentlich zurück geschnitten. Habe das Becken jetzt ganz knapp über 5.0 PH Wert am laufen.


    Dem Skalar geht es wieder besser…. Ich weiß echt nicht was er hat. Die Geschwüre sind fast weg und wurden stetig besser je tiefer ich mit dem Leitwert bin.


    Hier noch ein paar Bilder von meinen Langarmgarnelen welche Aufräumdienst spielen und meinem Pärchen Maronibuntbarschen.


    Euch einen schönen Sonntag VG Martín

    Hallo in die Runde,


    auch wenn es hier nicht direkt um die Flaggenbuntbarsche geht, möchte ich Euch die Bilder nicht vorenthalten.


    Das Becken läuft aktuell sehr gut mit diversen Pflanzen wie z.b Nymphaea micrantha welche unglaublich gut wachsen. Daher kann ich berichten, dass mein Tigerlotus nun mehrfach Blühten produziert hat.


    Ich werde weiterhin berichten.


    VG Martin

    Moin Mathias,


    einfach unglaublich tolle Bilder. Ich beneide dich schon ein wenig hinsichtlich deiner Beckengröße.


    Nachdem hier der Statiker abgesprungen ist und ich bisher noch keinen neuen gefunden habe, der das Thema hier verantworten möchte, muss mein großes Becken noch warten.


    Unglaublich tolle Bilder, bitte weiterhin berichten.


    VG Martin

    Hallo Christa,


    es kann gut sein das die Kombi Eisen aus den Düngekapsel + kein CO2 die Ursache für das Problem sind.


    Ich würde ggf. ein paar schnellwachsende Pflanzen einsetzen die ggf. die überflüssigen Nährstoffe welche von der Düngekapsel ans Wasser abgegeben werden verwerten.


    Falls du Fragen hast kann ich dir da gerne helfen.


    VG Martin

    Hallo Christa,


    super tolle Bilder. Danke dafür .


    Pinselalgen bekommst du ganz einfach weg.


    Die entstehen meistens bei zu wenig CO2 , Zuviel Eisen und einer zu hohen organischen Belastung im Becken.


    Einfach Düngung anpassen, CO2 erhöhen oder mal schauen ob viel Mulm im Becken / Filter ist .


    VG Martín

    Hallo Mathias,


    echt wahnsinnig tolle Bilder und Becken!!!


    Gefallen mit echt super. Hast echt ein Talent was diese großen Becken angeht.


    VG Martin

    Hallo zusammen,


    hier ein kurzes Update. Alle Tiere sind gut genährt bis auf ein Männchen, welches agil ist und auch gut frisst (keinen eingefallenen Bauch), aber eine doch sehr dünne Schwanzflosse hat. Ich denke nicht das es krankheitsbedingt ist, da zwei Männchen den gleichen Körperbau aufweisen. Er zieht bei der Höhlenwahl den kürzeren ist aber aktiv und weist keine schweren Verletzungen auf. Nur die Flossen sind etwas zerfranst . Allgemein hat sich jetzt eine Rangfolge festgelegt. Ein Tier hatte eine abgeschürfte Wunde welche aber inzwischen wieder verheilt ist.


    Sollten die schwächeren Tiere weiter drangsaliert werden, werden Sie in mein 672 Liter Becken umziehen.


    Das Tier auf dem Bild beschreibt im allgemeinen den Ernährungs sowie Gesundheitszustand im Becken.


    VG Martin