Beiträge von Husi

    Ach ja genau! 7 Stück waren es.


    Ich wünsche dir, dass die gut wachsen. Mit viel Futter bringst du die in einem Jahr auf gut 20cm+
    Hehe, ich freue mich richtig mit dir.

    Hallo Zusammen


    Nach meinem erfolgreichen Beitrag über die Zucht vom "L007" , welche ich mittlerweile verkauft habe, möchte ich euch hiermit einen anderen Wels aus meiner Anlage vorstellen.


    Im Sommer 2010 kam ich eher zufällig durch eine Aquariumauflösung an meinen ersten "Pseudacanthicus spinosus". Ein zu diesem Zeitpunkt gut 15cm grosser, stark abgemagerter Wels. Mittlerweile misst er gute 20cm und ist kugelrund. Ein ziemlich sicheres Weibchen :D Von diesem Tier äusserst fasziniert, habe ich mich auf die Suche nach weiteren Exemplaren gemacht. Das stellte sich als äusserst schwierig heraus, tauchen diese Fische doch seit längerem nicht mehr auf Stocklisten auf (Exportverbot).

    Durch Zufall wurde ich dann gut zwei Monate später in Deutschland fündig. Ich habe den neuen "spinosus" sofort gekauft und habe ihn mir an die deutsch-schweizer Grenze senden lassen. Ich war von diesem gut 28cm grossen Kaktuswels sofort fasziniert, habe ich doch bis dahin lediglich kleiner Welse, wie "Hypancistrus" gehalten. Auf den ersten Blick war es ein klares Männchen. Diese Vermutung wurde mir auch durch ein anderes Forum zu 99.9% bestätigt. Würden da nicht die 0.01% Restrisiko bestehen :D Ich war mir nämlich nach einiger Zeit der Haltung über das Geschlecht des "Pseudacanthicus" gar nicht mehr so sicher. Da ich jedoch neu unter den Pseudacanthicus-Haltern bin, schob ich dies auf meine Unwissenheit ;)

    Nun gut, es gab in meinem Becken keine Streitigkeiten zwischen den Beiden Welsen, jedoch gab es auch trotz einiger "Stimulation" kein Anzeichen dafür, dass sich die Tiere in einer Höhle zusammen gesellen würden.


    Vor ca. einem Monat bekam ich dann eine Nachricht eines befreundeten Aquarianers. Er habe einen über 30cm grossen "Pseudacanthicus spinosus" bei einem anderen Aquarianer gesichtet. Ich nahm sofort das Telefon zur Hand und rief da an. Der Herr am Telefon war sehr freundlich und war bereit mir den Wels, wegen des von mir angestrebten Zuchtversuchs, zu verkaufen.
    Vor zwei Wochen habe ich ihn dann abgeholt. Wow, der ist ja riesig. Einbischen Angst hatte ich aber schon, dass er sich bis zum Tode mit meinem anderen "Männchen" bekriegen würde.
    Aber Erstens kommt es anders, und zweitens wie man denkt...

    Hallo Tom


    Da ich aus der Schweiz komme und hier gewisse Arten so gut wie garnicht zu bekommen sind, habe ich mir auch schon des öfteren Fische (l-Welse) per Nachtexpress an eine Lieferadresse an der deutschen Grenze liefern lassen. Probleme gab es dabei nie.
    Wenn möglich ist natürlich die Besichtigung vor Ort immer besser. Auf Grund der wirklich weiten Distanzen ist es für mich allerdings fast nicht machbar.

    Hoi


    Meine Zeichnung ist auch eher als Beispiel gedacht, wie allgemein Hypancistrus im extremfall unterschieden werden können.
    Dass es bei L46 leider nicht immer so einfach geht ist mir klar. Ich habe selber Wildfänge davon und da bin ich auch nur am raten was die Geschlechter anbelangt.
    Natürllich spielt aber auch der Ernährungszustand eine grosse Rolle. Fette Männchen haben auch einen breiten Körper (-;
    Bei Nummer 7 Beispielsweise habe ich ja angegeben, dass ich auch schon Weibchen sah die so ähnlich aussehen.

    Hallo


    3,4,5 sind sichere Männchen.
    Nummer 7 eigentlich auch, obwohl ich auch schon solch ähnlich aussehende sah, die plötzlich ablaichten (-;
    Nummer 1 Tendenz eher Männchen.
    Nummer 2 Mopskopf?
    Nummer 6 Weibchen

    Hallo


    Myrte ist ein sicherer Mann.
    Bei Moe bin ich mir noch immer nicht sicher. Meine Tendenz geht jedoch auch zu einem Mann. Ich würde noch abwarten bis er 1cm bis 2cm grösser ist, vermutlich wird er dann ähnlich "behaart" sein wie Myrte. Wenn nicht, dann kann es einerseits sein, dass du beide Geschlechter ergattert hast, oder, dass Moe wegen Myrte nicht seine volle Pracht preisgiebt. (Ich halte zwar selber keine panaquolus, aber bei vielen Welsen kann es ab und zu vorkommen, dass das unterdrückte Männchen nicht ganz sein wahres Ich preisgiebt.)


    Mein Tipp: Kauf dir für dieses sehr schöne Artaquarium noch 2-3 weitere albomaculatus. Die Chance beide Geschlechter zu ergattern und die eventuelle Erst-Nachzucht würde sich dadurch vermutlch erheblich erhöhen.


    P.s. Ich hofffe kein durcheinander mit den Namen Moe und Myrte gemacht zu haben. Den Fischen Namen zu geben ist für mich Neuland. Bei mir haben sie nur Ihre lateinischen Namen.

    Hallo Max Hallo Dieter


    Vielen Dank für eure Antworten


    Ich habe bis auf die Nr. 2, vom Aussehen und vom Verhalten her auch auf Weibchen getippt.


    Dieter, das Männchen habe ich nur als Beispiel genommen um den Unterschied darzustellen. Ich habe noch 3 Weitere solche massive Männchen in gleicher Grösse. Andi

    Hallo Zusammen


    Normalerweise würde ich sagen, dass ich ziemlich sicher bin in der Geschlechterbestimmung von Welsen. Bei diesen 5 L46 würde ich jedoch gerne noch zwei bis drei weitere Meinungen einholen. Mein Problem ist, dass einige dieser Tiere einen ziemlich ausgeprägten Kopf haben, die Körperform und die Grösse der Odontoden jedoch eher Weibchen entspricht. Die Tiere sind alles Wildfang und zwischen 7 und 8cm gross. (gekauft wurden sie, als ich noch nicht sehr viel Ahnung von Welsen hatte, als Weibchen (-;)
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Nr1

    Nr2

    Nr3

    Nr4

    Nr5


    Als Vergleich eines meiner sicheren Männchen mit 11cm Grösse


    Danke für eure Antwort


    Andi