Beiträge von Fuzzy882

    Hallo,
    gut, auf den Beibesatz hab ich jetzt gar nicht groß geachtet, aber als reines Diskus-Becken oder zumindest mit passenden Beifischen, macht das schon ordentlich was her, finde ich. ;)
    @ Tom:
    die Einrichtung findest du daneben?
    Hast du eigentlich meine Nachricht vom 14. November bekommen? Ich warte nämlich immernoch vergeblich auf eine Antwort :S


    Gruß
    Christian

    Hallo,
    diese schwarzen Flecken/Geschwüre zeigten meine Trauermantelsalmer auch. Jedoch verhielten sich die Fische ganz normal. Allerdings wuchsen diese schwarzen Stellen immer mehr, sodass ich den ein oder anderen Salmler mit zu großen Geschwüren, vor allem im Bereich der Augen oder dem Maul, erlöst habe. Ich kann dir leider nicht sagen um welche Krankheit, falls es denn eine ist, es sich handelt. Ich kann aber sagen, dass die Flecken nur bei den Trauermäntel auftraten, bei den restlichen Beckenbewohnern konnte ich diese nicht entdecken.


    Gruß
    Christian

    Hi Simon,
    danke für die Bilder! Das ist eindeutig das Paradies :D
    Sind schon einige Arten dabei, die mich wirklich sehr interessieren.
    Anscheinend gehts meinen A. eremnopyge Männchen dort ziemlich gut. Für Nachwuchs haben sie ja, wie es aussieht, schon gesorgt :thumbup:
    Naja, diesen Herbst, wenn ich endlich alleine Auto fahren darf, werde ich mich mal auf Fischtour begeben und auf jeden Fall auch mal einen Abstecher zu Lutz Wiede machen.
    Viel Freude an deinen A. sp. "Wilhelmi"


    Gruß
    Christian :-)/~


    Edit: Aber sag mal, hatte er von den A. huascar auch Weibchen da?

    Hi Tobi,
    ich hab auch mit "Nein" gestimmt, weil die Qualität des Bildes einfach nicht gut ist (ziemlich unscharf).
    Das darauf abgebildete A. panduro Männchen ist allerdings ein echter Hingucker! Die langen Bauchflossen sind traumhaft! :thumbup:
    Noch schöne Feiertage,


    Gruß
    Christian

    Hallo Franz,
    ich würde sagen, dass auf allen drei Bildern Männchen zu sehen sind.
    Ich habe auch mal welche gehalten und da hatte das Weibchen so gut wie keine Blauanteile (also zumindest nicht so viele wie das Tier auf Bild 1) und die arttypischen Linien waren auch nicht so schön rot und ausgeprägt wie bei dem Männchen.


    Gruß
    Christian

    Hallo,
    Freut mich, dass es euch gefällt :)
    Weitere Bilder hab ich im Moment noch nicht. Ich kann aber heute mal probieren die Fische einigermaßen abzulichten, was aber meistens nicht so gut funktioniert, da sie ziemlich fotoscheu sind... sobald ich mit der Kamera auftauche verziehen sich die Kleinen oder legen ihre Schreckfärbung an :S


    Thorsten:
    Wie oben schon gesagt, werde ich heute mal probieren ein paar Fotos zu machen, also drückt mir die Daumen :D
    Die Haltung der Gruppe in dem Becken klappt eigentlich ganz gut, bis jetzt. Es gab noch nie so extreme Aggressionen untereinander, dass ich die Tiere trennen musste, lediglich nach der Fütterung zeigen die "Großen" (es sind teilweise deutliche Größenunterschiede zu erkennen) wer in diesem Becken die Hosen an hat ;)
    Klar wäre es wahrscheinlich besser, die Gruppe in ein größeres Aquarium zu setzen, allerdings sehe ich mich im Moment nicht dazu gezwungen.
    Zur Einrichtung kann ich sagen, dass es schon einige Versteckmöglichkeiten unter und hinter den Wurzeln gibt. Ich werde aber demnächst mal ein bisschen Laub mit einbringen und beobachten, ob sich an dem Verhalten der Fische irgendwas ändert.
    Noch kurz was zu den adoketas selbst:
    Es gibt wie bereits erwähnt, ein dominantes Tier (männlich) welches schon ausgefärbt und zudem auch am größten ist (ca. 7cm). Dann gibt es noch ein Weibchen, vermute ich, welches oft in der Nähe des dominanten Tieres zu finden ist (ca. 6cm). Das sind die zwei einzigen, die schon die kontrastreiche Färbung zeigen. Die Restlichen sind zwar teilweise auch schon so groß wie die anderen beiden, allerdings färben diese nicht aus. Das dürfte aber wohl an der Rangordnung liegen.


    Gruß
    Christian

    Hallo zusammen,
    ich habe letztens meine adoketas in ihr ursprüngliches Becken zurückgesetzt, da das Aquarium wieder frei geworden ist.
    Es hat die Maße 100x40x40cm und wird mit zwei Eck-HMF's gefiltert. Beleuchtet wird das ganze mit einer einfachen Feuchtraumlampe aus dem Baumarkt.
    Die Einrichtung besteht aus einer, meiner Meinung nach, sehr schönen Moorkienwurzel, die schon gut mit Algen bewachsen ist. Desweiteren sind noch ein paar kleinere Mangrovenstücke, zwei Schieferplatten, mehrere kleine Steine und eine Tonröhre im Becken.
    Die Bewohner sind neun, zum Teil schon geschlechtsreife, Ivanacara adoketa.
    So und hier nun ein Bild:




    Gruß Christian ;)

    Hi Micha,
    da gibts bei Photoshop ein Tool, das nennt sich "Zauberstab". Den wählst du aus und klickst dann auf die weiße Fläche. Die Fläche ist jetzt markiert/ausgewählt und durch drücken der "Entfernen-Taste" wird die augewählte Fläche transparent. Jetzt musst du nur noch die weißen Flächen innerhalb mancher Buchstaben, z.B. bei a und d, entfernen (Genau so wie beschrieben).
    Und das wars auch schon ;) .


    Welches Programm verwendest du?


    Gruß
    Christian


    Edit: Du könntest mir das Bild auch schnell schicken, dann könnte ich das für dich machen. Dauert max. eine Minute ;)

    Hallo Martin,
    also, 450L sind auf jeden Fall mehr als ausreichend, bei der Beckengröße kannst du sogar eine Gruppenhaltung versuchen (was natürlich bei der Anschaffung etwas teurer wäre :D ). Ein Pärchen lässt sich da auf jeden Fall drin halten.
    ABER!
    Ich weiß nicht ob es eine so gute Idee ist, die adoketas mit den Maronis und Panzerwelsen zusammenzuhalten. Ich halte selbst ein Pärchen Maronis und bei mir verhalten sie sich sehr zurückhaltend. Und da wird es schon das erste Problem geben, denn die I. adoketa sind die furchtlosesten Zwerge, die ich kenne und könnten den Maronis daher das (Über-)Leben schwer machen.
    Mit den Panzerwelsen könnte es die üblichen Probleme mit den Reviergrenzen geben.


    Du solltest dir merken: die adoketas tragen nicht umsonst den Vornamen "Ivanacara". Ich konnte schon selbst beobachten, wie mein dominantestes Männchen ganz gelassen durch das Becken schwamm und am nächsten Tag plötzlich einen kleineren Artgenossen fast zu Tode gejagt hat. Ich dachte zwar, dass sich die Aggressionen untereinander verteilen (ich halte eine Gruppe von 9 Tieren) aber er jagte immer gezielt dem einen Fisch hinterher. Am nächsten Tag war wieder alles in Ordnung.


    Gruß
    Christian

    Hallo,
    ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Becken für Schlammspringer (Periophthalmus novemradiatus) einzurichten. Besonders schön fände ich eine Mangrove, die aus dem Becken wächst. Kennt sich hier vielleicht jemand mit der Haltung von Mangroven im Aquarium/Terrarium aus? Mich würde interessieren, wie man diese schöne Verzweigung der Wurzeln hin bekommt.
    Ich würde mich über ein paar Tipps freuen. :-)/~


    Gruß
    Christian