Beiträge von AveN

    Aber selbst für ein Kinderfahrrad brauchste ein riesiges Becken ;) Und es empfehlen sich dann auch in der Tat Kaltwasserfische, und sandgestrahlt wäre das eigentlich kein Problem...


    LG AveN

    Oh, das ist eine lange Geschichte und hat mit dem Thema hier ja gar nichts zu tun.. ich glaube ich mache einfach mal am Wochenende oder nächste Woche eine Vorstellung im entsprechenden Forum, dann mit Namenserklärung.


    Damit der Beitrag hier dann doch passt, was auch 'ne Super Deko in diesem Sinne sein könnte wäre 'ne ausgediente Kloschüssel (natürlich von Reinigerrückständen befreit)... allerdings braucht's dafür 'nen großes Becken ^^


    LG AveN


    P.S. Naja, Meinungen können die Gemüter schnell schon mal erhitzen.

    Ich beziehe mich dabei auf meine Terrassenreinigungserfahrung, da musste ich immer sehr geduldig schrubben. Da braucht es meiner Meinung nach schon längere Regenzeiten... da kann man ja entsprechend handeln (Stichwort Stickstofftests). Restrisiko bleibt natürlich immer.
    LG AveN

    Vogelkot



    Naja, meine Meinung dazu ist ja, dass getrockneter Vogelkot sich eh äußerst schlecht löst, also nur frischer eingewaschen wird... und der sollte in den meisten Regionen so gering sein.. überleg' mal wie viele Vögel täglich in den Amazonas scheißen ;) ist aber natürlich abhängig von den Filterkapazitäten.. wenn man Ammonium und Nitrat im Auge behält sollte man das aber abschätzen können. Ich würde mir eher sorgen über Industrieabgase etc. pp. machen... die bringen nur frische Kohlefilter raus...


    LG AveN

    Auch wenn ich hier neu bin mag ich zu dem Thema gerne etwas sagen.


    Weichmacher haben im Aquarium in der Tat nichts verloren, da sie auf viele Lebewesen wie Hormone wirken... da weiß niemand, was dabei herauskommt. Allerdings hege ich die Befürchtung, dass sie sowohl in Schaumstoffen als auch Schläuchen verwendet werden.. aber wie bei allem wird auch hier die Dosis das Problem machen.. und vor allem, ob und in welchen Raten sich die Weichmacher aus den Kunststoffen lösen.



    Aber darüber hinaus finde ich die Thematik als solches sehr interessant, da viele Objekte dieser Art durchaus ein Hingucker sein können, die Auswahl sollte man jedoch sehr Aufmerksam betreiben.


    Eine Weißblechdose, deren Kannten entgratet sind, sollte überhaupt nicht schädlich für das Biotop sein... ihr Aufdruck unter Umständen aber schon, höchst wahrscheinlich sogar... spätestens wenn ein Wels oder eine Schnecke ihn abzuraspeln versucht, oder der niedrige pH-Wert im Becken zuschlägt und ihn evtl. ablöst. Aber warum nicht eine Cola- oder Sekt-Flasche... PET-Flaschen sondern erwiesenermaßen Hormonimitate ab, deswegen sollen Schwangere auch nicht aus ihnen trinken, aber bei Glas steht dies nicht zu befürchten. Oder wie wäre es mit einer alten Uhr, die man nicht mehr braucht, oder die nicht mehr geht... vorausgesetzt sie ist wasserdicht und nicht vernickelt.. Edelstahl, Titan oder vergoldete bieten sich an ;) Sieht bestimmt schick aus... aber bloß kein Messing oder Bronze. Einfach ein bissl genauer drüber nachdenken, dann kann man sich schnell überlegen was wie riskant ist.


    Aber ich bin ehrlich gesagt sehr angeturnt von der Idee... allemal besser als die kitschigen Dekoartikel (Von denen sich bei mir auch einer eingeschlichen hat, einem geschenkten Gaul schaut man nicht in's Maul, schon gar nicht, wenn er von der eigenen Freundin stammt.).


    Zu der Thematik, dass sowas schon in der Natur traurig ist und nicht auch noch in's Aquarium gehört muss ich sagen, dass ich da gespaltener Meinung bin... ich bin durchaus ein Gegner von Umweltverschmutzung, aber man muss sich auch eingestehen, dass viele der jetzt so faszinierenden Arten entstanden sind, weil der Mensch mit seinem Handeln den Selektionsdruck verschärft hat... wir sind nun mal ein Teil der Umwelt.. auch mit unserem aso- udn unsozialem Verhalten.


    Beste Grüße
    AveN


    P.S. Ich hoffe mir nimmt hier niemand meinen Standpunkt übel ;)

    Ah super, bei solch einem kleinen Becken, welche Temperatur nimmt es da so im Sommer an? Also 25-26° sollten dann ja kein Problem darstellen für die kleinen. Aber wer weiß, was für ein Sommer uns erwartet...


    Ja Quarzsand ist natürlich das günstigste und natürlichste... aber auch das langweiligste :/ Da muss ich dann wohl abwägen *seufz*


    Hat jemand denn schon Erfahrung mit Bodengrund bis 2mm und Panzerwelsen gemacht? Wenn ich den Sand in den nicht sichtbaren Bereich unter die Hintergrundpflanzen einbringe bekomme ich sie sicherlich nicht mehr zu sehen, oder?


    LG AveN

    Hallo Sandro,


    es ist zwar nicht der Name, den mir meine Eltern gaben, aber der mit dem mich meine Freunde und Geschwister ansprechen ;) Danke schon mal für Deine schnelle Antwort.


    Das ist ja ärgerlich, da habe ich endlich mal einen Bodengrund gefunden, der mir gefällt und auch noch bezahlbar ist... muss ich mir mal überlegen. Bisher sind nur ganz simple Neons (P. innesi) gesetzt, da ich aus meinem Beckenbruch noch einen überlebenden habe, welcher wieder Gesellschaft braucht.


    Sonst bin ich noch unentschlossen, da ich aber Fan von Welsen bin, sowohl Panzer- als auch Harnischwelse... wollte ich auf jeden Fall etwas entsprechendes mein Becken bevölkern lassen.


    LG AveN

    Hallo ihr Fachleute,


    ich weiß nicht, ob ich das darf und mich hier Huckepack an einen Thread ranhängen kann, aber ich spiele auch mit dem Gedanken mir Pandas in mein Becken zu holen.


    Das Becken hat seine 26°C und ich hatte vor zwei Kieszonen zu machen, es ist bereits Kies mit einer Körnung bis 4mm drinne, aber ich wollte so ca. ein drittel (80er Becken) mit 1-2mm Kies auslegen, mit dem Aquatic Nature Dekoline 'Cosmos', der in dem hier beworbenen Shop (Stefanies) angeboten wird, um genau zu sein.


    Ginge das? Wenn ich irgendwas hier falsch gemacht habe, einfach schonungslos sagen, jedes Forum hat ja seine eigenen Regeln.


    LG AveN