Sie sind nicht angemeldet.

1

22.02.2015, 08:45

Fische im Blasenteppich - zu kurz belichtet?

Hallo,

gestern wollte ich mal wieder Fischfotos machen. Dabei ist mir ein komisches Phänomen aufgefallen: Damit ich meine zappeligen Lonchogenys ilisha scharf bekomme, habe ich die Belichtung schrittweise von 1/160 (meine Normaleinstellung) auf 1/250 und dann auf 1/320 eingestellt. Bei der letzten Einstellung sahen die Bilder plötzlich so aus, als würden die Fische in einem Blasenteppich schwimmen (siehe Beispielbild).

Ist das normal? Hat jemand eine plausible Erklärung dafür?

Gruß,
Marko
»Metynnismann« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0137.jpg (286,63 kB - 97 mal heruntergeladen - zuletzt: 09.11.2017, 18:55)

chrisi01

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Fürth

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

2

22.02.2015, 10:37

Hi

hast du die Blende weiter zu gemacht bzw. ist der Fisch näher an die Frontscheibe geschwommen?

Sieht für mich sehr nach Dreck auf der Scheibe aus, je näher der Fisch an der Scheibe ist und je weitr die Blende zu ist desto eher sieht man es. Ist der Fisch weit hinten und die Blende offen geht es im unscharfen Bereich unter und fällt nicht mehr auf.

Einen Zusammenhang mit der Belichtungszeit kann ich mir hier nicht erklären

mfg

Chris

3

22.02.2015, 12:24

Hallo, Chris,

vielen Dank, das ist eine sehr einleuchtende Erklärung. Scheiben habe ich nämlich wirklich nicht geputzt... :sleeping:
Die Blende war höchstens auf 5,6 eingestellt, eher weniger. Die Idee mit der Belichtung kam mir nur, weil ich den Eindruck hatte, dass es bei den Bildern mit der kurzen Belichtung schlimmer geworden wäre. Das kann natürlich auch ganz andere Gründe haben.

Wenn ich bei der nächsten Session wieder dieses Ergebnis habe, melde ich mich wieder.

Gruß,
Marko

Klauss

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

4

22.02.2015, 13:43

Hallo Marko,
wenn du an deiner Kamera die Belichtungszeit verkürzt, um eine Bewegungsunschärfe zu vermeiden, müssten die Bilder dunkler werden. Das passiert nicht, wenn die Kamera mittels Automatik eine größere Blende und/oder einen größeren ISO-Wert wählen kann. Bei einer größeren Blende verringert sich zwar die Schärfentiefe, aber in dem von dir geschilderten Fall sollte das die Änderung nicht hervorrufen. Ich vermute genau wie Chris, dass es sich um Verunreinigungen auf der Scheibe handelt, die in Abhängigkeit von Blende und Abstand erkennbar sind oder im unscharfen Bereich verschwinden.
Gruß aus LEV

Klaus