Sie sind nicht angemeldet.

21

22.11.2017, 16:20

Hallo,

sorry, war die ganz falsche Einheit. Ich meinte 20 Zentimeter pro Min (cm/Min).
Also, die Durchströmungsgeschwindigkeit des Substrats. Damit und der Filterquerschnittsfläche des Filters kann man dann die Pumpleistung berechnen.
Ja, poröse Filtergranulate kann man mit der Durchströmungsgeschwindigkeit gut betreiben. Und Siporax ist von der Besiedelung ja mit da beste.
Ich hatte mal die Eheim Professional 3-Filter überschlagen, die laufen sogar bei 28-über 40 cm/Minute. Das 1200 XXL ist davon das langsamste. Und die Eheim-Filter haben auch in Vergleichstests, die ich gelesen habe, von der Zügigkeit der Denitrifikation sehr gut abgeschnitten.

Gruß,
Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Stephan*« (22.11.2017, 16:51)


22

22.11.2017, 17:10

Hallo,

ich musst oben nochmal kurz ändern, weil ich mir am Ende selbst nicht mehr sicher war :rolleyes:
Aber so passt es.
Also, du kannst dein Filter auch locker mit 30 cm/s auslegen und hast mit Siporax immer noch eine super biologische Filterwirkung.

Die Formel ist:

Pumpgeschwindigkeit (l/h) = Filterquerschnittsfläche (cm²) * 60 * gewünschte Durchflussgeschwindigkeit (cm/min) / 1000

Sagen wir mal dein Filter hat ein Durchmesser von 35,5cm (müsste laut Internet so sein). Dann kommst du auf rund 990cm² Querschnittsfläche. Mit einer Durchflussgeschwindigkeit von 30 cm/min kämst du dann auf eine Pumpleistung von knapp 1800 l/h. Mit 20cm/min auf rund 1200 l/h.

Also, ich würde irgendwas dazwischen nehmen. So 1200 bis 1500 l/h, das passt auf alle Fälle.
Um das noch anzumerken: Die Eheim Filter die so eine hohe, theoretische Durchströmungsgeschwindigkeit haben (über 40cm/min), haben diese in Wirklichkeit nicht. Das ist zum Beispiel das 600er Model. Das hat den gleichen Querschnitt wie das 250er, aber eine stärkere Pumpe.
Allerdings hat das 600er auch 2 Körbe mit Material mehr. Das hemmt dann doch deutlich und der tatsächliche Durchsatz ist damit gar nicht viel größer wie beim 250er. Es hat aber mehr Filtervolumen.
Also, es kommt natürlich auch etwas darauf an, was da "hinten dran hängt".

Lange Rede kurzer Sinn: Ich wollte damit hauptsächlich sagen, dass du den 2260 bei 1000 l/h sicher nicht noch drosseln musst, weil das für den großen Filter eigentlich schon wenig ist.

Gruß,

Florian92

Schüler

  • »Florian92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Wohnort: Neuenhaus

Beruf: Fachlagerist

  • Nachricht senden

23

22.11.2017, 23:00

Hallo Stephan

Deine Antwort verdient einen Orden. Hat mir sehr weiter geholfen :thumbup:

Gruß Florian