Sie sind nicht angemeldet.

21

02.12.2017, 08:58

Moin,

am Lago Januacá unternahmen wir eine kleine Duschungelwanderung. Man zeigte uns Sarapias und erklärte uns, dass man das Öl bei Ohrenentzündungen verwendet. (Bereits in Venezuela am Rio Caura hatte ich den Baum kennengelernt, dort als "Gold des Rio Caura", da man es von dort mehrerer Jahre sehr teurer für die Verwendung als Parfüm-Grundstoff exportieren konnte .) An einer Stelle hielt uns eine riesige Ameisenautobahn fest und für Farbe sorgte eine sehr schöne Passionsblume. Auf dem Rückweg machten wir bei Einheimischen (Caboclos) halt.


Sarapia






"Kaugummi-Baum"




Ameisen-Autobahn





Fortsetzung folgt

22

11.12.2017, 19:04

Hi,

nach der Dschungelwanderung besuchten wir eine einheimisch Familie, Caboclos.


Wir waren nicht die einzigen Touris dort. :D




Unser Guía Herrmann. Hier zeigt er uns die Manjok-Pflanzen.


Es gibt da wohl so rund 40 verschiedene Arten, ein Teil giftig (hier die weiße), die andere ungiftig (die gelbe). Es muss aber nicht immer so sein.








"Lutschbonbons" - zumindest bis ds süße Mark ab ist.








Annatto-Strauch (Bixa orellana), mit dem schönen roten Farbstoff zum (sich) Anmalen


Moschusente - Cairina moschata

Fortsetzung folgt

23

13.12.2017, 21:12

Hi,

wie beim Besuch des Lago Janauacá im Juli 2011 war am Nachmittag ein Ausflug mit der typischen Amazonasangel (Schnur + Haken) organisiert. Vor 6 Jahren wir aber etwas erfolgreicher.






Pygocentrus nattereri


Pristobrycon calmoni


Schwarzer Piranha (Serrasalmus rhombeus)


Brycon amazonicus


Brycon amazonicus


Dreifingerfaultier

Fortsetzung folgt

24

Gestern, 21:05

Hi,

... und noch ein paar Bilder von dem Nachmittag:




Schlangenhalsvogel (Anhinga anhinga)


Safranammer (Sicalis flaveola)


Gelbrückenstirnvogel (Cacicus cela)


Hoatzin (Opisthocomus hoazin)







Fortsetzung folgt

Ähnliche Themen