Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

30.07.2017, 09:50

aquaristik 4/2017 - “Wels-Presseschau”

Hallo liebe Welsfreunde,

eine sehr welshaltige Ausgabe der Zeitschrift aquaristik ist erschienen. Auf einige Artikel möchte ich Euch aufmerksam machen:

Wolfgang Steak „Der Fluss der Harnischwelse“

Wolfgang Steak gibt eine kurze Einführung zu den Harnischwelsen und berichtet welche Arten im Río Ventuari gefangen werden und als Aquarienfische zu uns gelangen:





Ingo Seidel „Kleine Bodenbewohner“

Ingo gibt einen Überblick über die Gattungen klein bleibender Harnischwelse:




Daniel Konn-Vetterlein „Schwarzwasser Welse“

Daniel schreibt über Welse vom bzw. aus dem Einzugsbereich des Rio Negro in Brasilien. Als „Altbekannte“ nennt er Ancistrus dolichopterus (L 183), Hypancistrus inspector (L 102), Peckoltia cf. braueri (L 135), Hypancistrus cf. margaritatus (L 136) und Pseudacanthicus cf. leopardus (L 114). Hinzu kommen die erst vor wenigen Monaten entdeckten Harnischwelse Hypancistrus sp. „L 499“ und Hypancistrus sp. „L 500“.

Am Rande wird noch der Río Atabapo und Río Inirida genannt, aus denen zwei Formen Hypancistrus cf. debilitera (L 454) und Hypancistrus cf. debilitera „Río Inirida“ stammen.

Interessaner scheint da die Liste der Corydorasarten aus dem Gebiet: Corydoras parallelus, Corydoras crypticus, Corydoras serratus und Corydoras sp. „CW 35“.


Andreas Tanke „Nachwuchs im Unterhaus“

In diesem Artikel geht es um die Haltung und Vermehrung von Antennenharnischwelsen (Ancistrus). Insbesondere wird über die Vermehrung von Ancistrus sp. „L 159“ berichtet. Es wurde eine Trocken- (wenige kleine Wasserwechsel, normale Fütterung, Wassertemp. 30°C) /Regenzeit-Simulation (größere Wasserwechsel bis zu 80%, ggf. mehrmals täglich mit kühlerem Wasser 25°C, Strömungspumpe, höhere Futtergabe) umgesetzt. Wasserwerte: GH 3, KH 1, Leitfähigkeit ca. 150 µS/cm, pH ~6)
(Im Welsatlas 2 berichtet Ingo Seidel über die Nachzucht dieser Art bei pH 7,5, Leitfähigkeit 480 µS/cm, Temp. 28°C.)


Redaktion aquaristik „Flach auf dem Sandboden“

Hier geht es um die Erstbeschreibung von Aphanotorulus/Squaliforma rubrocauda durch Oliveira, Rapp Py-Daniel & Zawadzki: A new species of Aphanotorulus (Siluriformes: Loricariidae) from the rio Aripuanã basin, Brazil.
(Harnischwelse, die der „alten Gattung“ Squaliforma zugeordnet wurden/werden, findet man sehr oft nachts beim Abweiden von Steinen und Felsen – im Gegensatz zu „echten“ Aphanotorulus, die man doch eher auf Sand antrifft.)


Redaktion aquaristik „Schweigende Erinnerung“

In diesem Artikel geht es um Erstbeschreibung Aspidoras kiriri durch Oliveira, Zanata, Tencatt & Britti: A new species of Aspidoras (Siluriformes: Callichthyidae) from a small coastal drainage in northeastern Brazil. Insbesondere wird hier noch einmal auf die Namensvergabe kiriri verwiesen, was in der Sprache der Tupi still, schweigend bedeutet. Dieses steht dafür, dass der Indianerstamm von ihrem Stammesgebiet in Bahia verdrängt wurde.

Bei manchem Artikel hätte ich es gewünscht, dass tiefgründigere Informationen enthalten sind.
Viel Spaß beim Lesen der Zeitschrift aquaristik.

Foxi

Erleuchteter

Beiträge: 4 150

Wohnort: 48268 Greven / Westfalen

Beruf: Griller

  • Nachricht senden

2

30.07.2017, 15:07

Gruß zum Wochenende !

Hallo, Elko ! Danke wieder mal für deine wertvolle Info ! Habe mir das Heft zugelegt... Tolle Bilder jede Menge ! Schönen Sonntag, Claus :thumbup:
Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)