Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

31.07.2017, 10:13

Beifische für meine Oscars

Hallo zusammen,

ich bin momentan auf der Suche nach passenden Beifischen für meine geliebten Oscars. Diese schwimmen momentan in einem 250x70x60 Becken, dass hauptsächlich mit großen Wurzeln und Steinen dekoriert ist. Es gibt auch einige Pflanzen die mehr oder weniger gut wachsen.

Bei den beiden Fischen handelt es sich um Tiger-Oscars die momentan ca 25-30cm groß sind.

So... Was würde mir nun momentan vorschweben? Mir würde eine Gruppe von Barschen sehr gut gefallen, die so 15-20cm groß werden/sind. Ich denke da an robuste Geophagen, natürlich steht das Wohl der Fische im Vordergrund.

Alternativ könnten mir auch Thorichthys meeki gut gefallen, da habe ich aber kein Erfahrung wie das Gruppenverhalten aussieht.

Vielleicht habt ihr ja Lust mich ein bisschen zu unterstützen. Ich würde mich jedenfalls über Ideen oder Erfahrungen sehr freuen.

Viele Grüße :-)/~
Viele Grüße :D

2

31.07.2017, 23:52

Ich halte meine problemlos mit Heros red spottet und Hoplarchus psitacus. Sogar Regenbogenbuntbarsche funktionieren super auch wenn diese viel kleiner bleiben.

3

01.08.2017, 07:07

Hey Axol,

die Heros sehen schon super aus, gehen die bei dir an die Pflanzen?

Hast du Erfahrungen mit Regenbogenbuntbarschen bezüglich der Gruppenhaltung? In einigen Artikeln wird diese empfohlen, in anderen wiederum nicht...
Viele Grüße :D

4

01.08.2017, 11:10

Also meine großen Anubien leben seit es das Becken gibt. Riesenvalisniera wird gekillt aber von den Oscars. Ich habe aber auch kaum Beleuchtung so das viele andere Pflanzen gar nicht durchkommen.

Ich bin vor ca 1 Monat von der Regenbogenbuntbarsch Paarhaltung auf Gruppenhaltung, 6Stück insgesammt, übergegangen. Seit dem zeigen sich die Tiere viel mehr und verstecken sich viel weniger. Jedoch sollte genug Platz da sein um sich aus dem Weg zu gehen. Und mit Platz bin ich der Meinung dass die Länge des Beckens wichtiger ist als die Tiefe. Bei mir können alle ein Revier haben ohne sich wirklich zu sehen. Es wechselt sich bei mir auch ab mal schwimmen alle zusammen und 30 min später wird kein Artgenosse ins eigene Revier gelassen. Bin gespasnnt wie sich das entwickelt.