Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

26.01.2018, 20:33

Bauprojekt Acryl Eck Aquarium

So dann will ich hier mal mein Projekt für dieses Jahr vorstellen.


Eck Aquarium Schenkelmaß 170cm x 170cm 70cm hoch bei den außenscheiben ist das Becken 45cm Tief und in der Mitte 114cm Panoramascheibe nach innen Gewölbt.
Laut Schuran Fasst es etwas über 1000 Liter und wie der Name schon sagt ist es ein Acryl Becken.



Das ganze soll ein Südamerika Paludarium werden !


Gefiltert wird via Überlaufschacht und Rieselfilterbecken ebenfalls von Schuran aus Plexiglas, gefördert wird mit einer Jebao DCP-5000 Pumpe Sie ist in 70 stufen regelbar und braucht nur 40 Watt und reicht für das Becken den Wasserfall sowie für die 36 Watt UVC Lampe


Geheizt wird Über Zentralheizung


Beleuchtet wird mit RGB Strahlern und einem TC420 Led Simulator


So jetzt zum Projekt^^
bevor ich das Becken aufstellen kann muss ich eine Küchentür zu Mauern einen Lichtschalter Versetzen und Kernbohrung für Abwasser ,Gefiltertes Frischwasser und Vollentsalztes Wasser machen!

Dann zum Becken
Das Filterbecken habe ich schon da das Becken holen wir am 27.1. Technik ist auch schon fast alles vorhanden........
Naja mein Problem ist gerade der Aufbau des Paludariums mache ich alles aus Plexiglas? oder Glas? könnte mann hinten holz nehmen oder oder oder
Jetzt seid ihr gefragt :r
dafür ist ja ein Forum da^^ wer hat schon Erfahrung mit solchen aufbauten??
>Plexiglas Sehr kostspielig
>Glas sehr schwer
>Holz und Wasser naja weiß net

Der Paludarium Aufbau soll 80cm hoch werden !

Naja freue mich auf eine schöne Diskussionsrunde aber bitte nicht für Bekloppt erklären wie bessere Hälfte :thumbsup:
Gruß Daniel


2

27.01.2018, 20:54

Hier mal das erste Bild vom provisorischen Standort ^^ auf der Terrasse wo die Kratzer rauspoliert werden müssen :-)/~
».nase« hat folgende Datei angehängt:

3

27.01.2018, 22:17

Wie polierst du die Kratzer aus dem Glas raus?

Beiträge: 1 037

Wohnort: halle saale

Beruf: ksg-mitarbeiter im krankenhaus

  • Nachricht senden

4

27.01.2018, 22:28

hallo Daniel :-)/~
sehr schöne interessante form... :D
u. viel spaß beim kratzer rauspolieren...
was für eine methode wendest du an... mit lackreiniger...oder richtig schleifen...???
mfg micha. :)

5

27.01.2018, 23:53

Also es wird geschliffen so das kein Kratzer über bleibt,
Maschienell bzw. Tellerschleifer nass mit 1000 Körnung bis 8000 dann noch mit stoffschwabbel und plexiwax das finisch

6

28.01.2018, 11:43

Habe Heute angefangen Das Becken zu reinigen und bin fast ausgerastet.............

Ganze Fahrerei und Schlepperei umsonst!

Das Projekt endet wahrscheinlich bevor es begonnen hat ;(
nachdem ich oben in der Ecke was glitzern sah habe ich die obere linke Ecke sauber gemacht und da kam das elend.......

Ich habe Schuran angeschrieben ob eine Reparatur möglich ist drückt mir die Daumen ich hoffe Sie melden sich schnell zurück
».nase« hat folgende Datei angehängt:

7

29.01.2018, 10:37

:thumbsup:
Habe gerade mit der Firma Schuran Telefoniert und es lässt sich Reparieren :-)/~
Aber jetzt haltet euch fest das Becken ist 25 Jahre alt 8| es ist ein ehemaliges Schaubecken von Schuran selbst er hat sich sogar gewundert das es noch Existiert ^^ :thumbsup: :thumbsup:

voha123

Profi

Beiträge: 789

Wohnort: Flensburg (Punktestadt)

Beruf: Nö

  • Nachricht senden

8

29.01.2018, 12:43

Moinsen Daniel,

hach, das ist ja mal wieder was für mich als Bastler. Wie wird das repariert? Kleber, heiß machen und neu verschweißen, oder wie?
25 Jahre, na da hat das gute Stück sicherlich viel gelitten, aber auch eine Geschichte zu erzählen. Ich finde die Form echt cool. Das Gewicht von dem Teil würde mich mal interessieren, bzw. auch die Acrylstärke, etc. Das polieren stelee ich mir aber heftigst vor. Nur außen, oder auch innen?
Na denn mal viel Spaß dabei. Bin mal gespannt wie es weiter geht.
MFG, Volkmar

MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
ALLES FÜR DEN FISCH !!!

9

29.01.2018, 18:57

im Endeffekt ist die Überschrift falsch es ist Plexiglas nicht Acryl.

es werden Reparatur ecken ins Aquarium geklebt mit einem speziellen sehr flüssigen Plexiglaskleber, ja polieren ist so ne Sache aber eigentlich nur reine Fleißarbeit.
Es wird jede Scheibe einzeln geschliffen und Poliert innen wie außen!
Das Plexi ist 15mm dick genau sagen kann ich dir nicht wie schwer es ist aber was ich dir Sagen kann ist das wir es zu 2 ganz gemütlich vom Hänger gehoben haben 6 stufen hoch ins haus im haus 2 mal um die ecke und dann auf dem tisch draußen auf der Terrasse abgestellt haben.

Naja auf jeden fall nach dem Polieren sind keine Kratzer mehr vorhanden, und jetzt an alle die die sagen plexi zerkratzt schnell würd ich nie kaufen sollen mir mal nen Glasaquarium mit 25 jahren zeigen :P was bald wieder wie neu aussieht

voha123

Profi

Beiträge: 789

Wohnort: Flensburg (Punktestadt)

Beruf: Nö

  • Nachricht senden

10

30.01.2018, 12:47

Moinsen Daniel,

Na das hört sich ja gut an. Ich denke mir das du für die Verklebung für richtig saubere Stellen sorgen mußt, auch wegen eventueller Staubeinschlüsse. Kenne mich mit Kleben von Plexi etwas aus, von daher ist es ziemlich schwierig keine Lufteinschlüsse zu haben beim kleben. Aber wenn da ein Profi ran geht, dann wird das fast nicht zu sehen sein. Plexi zu polieren ist natürlich einfacher wie Glas, allerdings mußt du bei Plexi vorsichtiger sein. Einmal zuviel Druck, oder Hitze und du hast dir die Scheibe versaut. Eventuel noch 'ne "Linse" reinpoliert. Trotzdem: cooles Teil. Ich würde das Gewicht dann mal vorsichtig auf zwischen 80-100 kg einschätzen. 15mm ist schon 'ne Hausmarke. Mal sehen was Google sacht, wegen dem Gewicht. Ich bin ja mal gespannt wie es in frischem Finish aussehen wird. Leider ist so ein AQ neu so richtig teuer. Darf man fragen wieviel du dafür gelöhnt hast? Ich wünsche dir auf jedem Fall viel Spaß beim renovieren, und laß dir Zeit. Lieber etwas mehr Zeit investieren und dafür dann richtig gut werden lassen, als alles HoppHopp und dann siehts hinterher besch... aus. Platz zum arbeiten scheinst du ja zu haben. Na denn... :thumbsup:
MFG, Volkmar

MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
ALLES FÜR DEN FISCH !!!

11

30.01.2018, 19:33

Hallo,
es geht weiter und weiter^^

Du möchtest wissen was es gekostet hat, also sagen wir es mal so :S ich habe alles vor der Stichsäge Gerettet............leider wusste ich bis dato noch nichts von dem riss.
Naja der rep. Satz soll mich jetzt 180€ kosten was Solls der aufwand ist es mir auf jeden fall wert.

dazu bekommen habe ich noch die uvc Lampe 36watt ,Verrohrung , einen Zeolithfilter und das Rieselfilterbecken.

Jetzt hat das Becken halt noch ein Nachteil s.B. das Becken hat eine Innenvertsrebung diese ist 9 cm tief......und geht halt in einer höhe von 23 cm über die gesamte Becken Rückwand.
Aber da ich die Rückwand Schwarz mache habe ich mir gedacht ich klebe über die gesamte breite eine 5 cm hohe schwarze Plexiglasleißte und nutze diese Verstrebung als Pflanzkasten und Dekohalter^^ 8|

Fragen und Anregungen? immer her damit^^

Gruß Daniel
».nase« hat folgende Dateien angehängt:
  • Gesamtansicht.jpg (122,35 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)
  • Rieselfilter.jpg (119,25 kB - 56 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)
  • Strebe.jpg (123,59 kB - 48 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)

12

30.01.2018, 20:34

Hier nochmal 3 Bilder wie es früher aussah als Meerwasseraquarium etwa 200 kg Lebendgestein ;(
».nase« hat folgende Dateien angehängt:
  • früher 1.jpg (133,33 kB - 58 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)
  • früher 2.jpg (135,78 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)
  • früher 3.jpg (110,61 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)

voha123

Profi

Beiträge: 789

Wohnort: Flensburg (Punktestadt)

Beruf: Nö

  • Nachricht senden

13

31.01.2018, 13:42

Moinsen,

mir erschließt sich momentan nicht die genaue Funktionsweise, bzw. der Aufbau mit den Leisten im Zusammenspiel mit dem Eckfilter, etc. Das hätte ich wohl in Funktion sehen müßen. Blick' ich grad' nicht. Aber so extrem störend finde ich die Leisten nicht. Mit ein wenig Fantasie fällt einem schon was ein wie man die kaschieren kann, oder wie du schon sagtest: irgendwie als Pflanzterasse nutzen. Rückwand schwarz folieren macht sicherlich Sinn. Gibt dem ganzen mehr Tiefe. Persönlich würde ich sogar noch die Seitenteile auch mitfolieren.
Na, du machst das schon. Bin ja mal gespannt wie es dann später mit der Filtergeschichte aussieht. Wäre schade um das AQ gewesen wenn es zersägt worden wäre. Und das du da jetzt noch was reininvestierst finde ich gut. Immerhin hat nicht jeder so ein AQ. Ist ja ein Einzelstück. Wenn du den Neupreis kennen würdest dann kannst du ja auch besser abschätzen wieviel du bereit bist selber reinzustecken. Arbeitszeit mal völlig außer acht gelassen. Ich denke mir das es sich allemal lohnt. Wie ist das eigentlich mit Verfärbung vom Plexi durch UV-Licht (Sonne, etc.). Ich kenne das das altes Plexiglas gerne weiß anläuft. Ich sags mal so: nach 25 Jahren sieht das Teil so nicht unbedingt aus.
Mein altes 375 Liter AQ hat 15 Jahre auf dem Buckel. Als ich es kaufte sah es mindestens so übel aus wie auf den ersten Bildern von dir.
Nach eingehender Schrubaktion fast wie neu, bis auf die Mittelstrebe: da hats Kalkerosion, oder wie sich das schimpft. Der Pott kostete mich knappe 30 Euronen. Rück,- und Seitenwände mit Styro isoliert, Abdeckung selber gebastelt und ich war mit einem 100ter dabei. Da war dann aber auch gleich noch ein HMF mit in der Summe versenkt. Das wars mir auch wert. Nun steht das Teil wieder leer im Keller rum. Eigentlich ja schade...
Wirds denn eigentlich wieder Meerwasser oder Süßwasser? Was soll später rein. Hattest du das schon erwähnt? Muß noch mal nachlesen!
MFG, Volkmar

MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
ALLES FÜR DEN FISCH !!!

voha123

Profi

Beiträge: 789

Wohnort: Flensburg (Punktestadt)

Beruf: Nö

  • Nachricht senden

14

31.01.2018, 13:50

Ich noch mal:

Paludarium, ok. Also, warum kein Holz? Wenn das ordentlich beschichtet ist ist Wasser kein Thema. Eher das Gewicht würde dann stören, weil ich mir vorstelle das der außenliegende Teil auf dem AQ aufliegt, oder baust du den Paludariumteil wie eine Art Schrank auf und stellst das AQ dann darein? Bin diesbezüglich nicht so bewandert. Könnte mir aber auch eine Konstruktion aus Styrodur vorstellen. Diese ist generell wasserdicht (nahezu). Hier hättest du Stabilität und gleichzeitig geringes Gewicht. Spätere Möglichkeiten zum nachbearbeiten / einbringen eigener Module ist hier eigentlich optimal. Würde ich persönlich bevorzugen. Ich liebe das Material. Abdeckungen sowie Isolierungen und sogar Innenfilter habe ich daraus schon gebaut. Mein HAQ (Holz-AQ) besteht auch zu 80% aus Styrodur. Der Rest ist Holzrahmen und dünne MDF-Platten.
MFG, Volkmar

MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
ALLES FÜR DEN FISCH !!!

Tthomas

Moderator

Beiträge: 1 591

Wohnort: Münster

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

31.01.2018, 17:49

Hallo !

Na, auf jeden Fall super, daß es noch zu retten ist/war.
Aber schon etwas krass so mit 25 Jahre altem Kunststoff :) :whistling: :thumbup:
Sicher auch noch einiges an Arbeit bis es komplett sauber, geschliffen + repariert ist !

Gruß

Thomas
:) :D :)

16

31.01.2018, 20:00

Hallo Volkmar!


Dieser Aufbau mit den leisten erklärt sich so... in einem Meerwasseraquarium sind Mulm Ecken noch tausend mal schlimmer als im Süßwasser , und das Becken Arbeitet halt mit Lebendgestein was nur funktioniert wenn eine gewisse Strömung anliegt.
Der Riff Aufbau lag Quasi auf der strebe mit auf unter der strebe Gab es einen Tunnel zu den gittern mit Lebendgestein dort konnten sich die Fische verstecken und der mulm wurde über die Gitter unten angesaugt, hinten im Schacht waren pumpen verbaut die quasi den ganzen rotz wieder im Becken verteilten^^ also keine mulmecken und Strömung am Lebendgestein :D

Ich habe mir jetzt gedacht ich nutze diesen Schacht für eine Wasser Wechsel Automatik mit großer Bohrung und direktem Abwasser Anschluss zum einen und zum anderen ist dieser Schacht perfekt für das Wurzelwerk meiner Efeutute^^

Am Standort hat sich auch schon was getan^^ die Tür habe ich schon rausgerissen und morgen wird sie zugemauert :rolleyes: und dann noch die Heizung Demontieren :whistling:

Da sind noch nen Paar Bilder^^

Gruß Daniel

PS: Styrodur ist bestellt
».nase« hat folgende Dateien angehängt:
  • Tür.jpg (125,64 kB - 45 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.02.2018, 00:15)
  • Überlauf 1.jpg (131,98 kB - 46 mal heruntergeladen - zuletzt: 11.02.2018, 10:12)
  • Überlauf 2.jpg (136,74 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 11.02.2018, 10:12)

voha123

Profi

Beiträge: 789

Wohnort: Flensburg (Punktestadt)

Beruf: Nö

  • Nachricht senden

17

01.02.2018, 01:48

Moinsen,

@Thomas:
Du glaubst ja garnicht wie haltbar Plexiglas sein kann. Bei pfleglicher Behandlung und bei "sachgemäßen" Umgang hält das mindestens so lange wie Glas. Bei Plexi ist eventuell nur UV ein Killer.

@ Daniel:
Was macht man nicht alles als Aquarianer um Platz für seine Pötte zu bekommen. Türen zumauern, das halbe Haus umbauen, oder wie bei mir, den ehemaligen Waschkeller als Werkraum mißbrauchen. Falls ich das richtig gesehen habe sind da sogar Schrauben verarbeitet worden? Wenn ja, die sehen doch schon arg rostig aus. Die würde ich vorrrrrsssiiiichhhtig rausdrehen und gegen Edelstahlschrauben gleichen Kalibers austauschen. Sprich: auch da ein wenig aufpeppen, das ganze. Was diese ganze Filterei angeht, so stehe ich immer noch auf dem Schlauch. Ist aber auch Wurst. Die Kammer(n) lassen sich doch später gut als Innenfilter mitnutzen. Das fertige AQ wird dann bei dir auch offen betrieben?
Ansonsten läßt sich auch hier aus Styrodur was passendes zurecht bauen. Zum verkleben eignet sich AQ-Silikon und / oder Sikaflex 221i. Was auch sehr gut geht ist Brunnenschaum, also Bauschaum der auch für den Brunnenbau eingesetzt wird. Ist lebensmittelecht und kann / wird auch in Küchen, bzw. Kühlräumen verarbeitet. Also für Fische ungiftig. Habe ich gute Erfahrungen mit gemacht. "Verschweißt" praktisch zwei Styroplatten miteinander. Paßt auch optisch besser wie Silikon dazu. Scharfe Cuttermesser sind für die Bearbeitung aber Pflicht. Und auch eine sehr feine Eisensäge. Damit läßt sich das Styro sehr gut zurecht stückeln. Ein AQ komplett aus Styro ist noch mal ein Projekt das ich gerne mal machen möchte. Natürlich muß das gut verklebt werden. Gewichts,-und Isotechnisch wohl kaum zu toppen. Bloß müßte eine dünne Plattenbeschichtung drauf, wegen besserem "Schlagschutz" von außen.
MFG, Volkmar

MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
ALLES FÜR DEN FISCH !!!

18

07.02.2018, 17:13

So mal wieder ein kleines Update.....

Vorbereitung der ecke^^

-Tür zugemauert und verputzt
-Anschluss für die Zentralheizung
-Angefangen das Aquarium zu schleifen ca. 50 Schleifscheiben schon durch.........bei Minus 5 Grad -.-
Vorteil scheiben werden beim schleifen nicht warm :D
Nachteil man muss schneller arbeiten damit die Finger nicht festfrieren :cursing:
den Grünen schlauch hats auch dahin gerafft pöse minus Temperaturen
».nase« hat folgende Dateien angehängt:

Tthomas

Moderator

Beiträge: 1 591

Wohnort: Münster

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

07.02.2018, 18:59

Hi !

Respekt. Bei dem Wetter würd ich mich da vermutlich nicht hinstellen .... :whistling: :D :rolleyes:

Gruß
:) :D :)

20

09.02.2018, 18:45

ich hasse diese Warterei .......
nach 10 tagen immer noch keine Antwort oder packet von Schuran mit den Reparatur teilen ;(