Beiträge von oppelnews

    Hallo Elko,

    für mich bist du schon Experte 👍.

    Bei den afrikanischen Buntbarschen ist Anton Lamboj ein sehr guter Ansprechpartner. Meines Wissens beschäftigt er sich aber auch mit anderen Fischen von diesem Kontinent.


    Liebe Grüße Swen

    Hallo Elko,

    da erwischst du mich aber voll auf dem Fuß der Unwissenheit. ;)

    Mit diesen systematischen Regeln kenne ich mich nicht so aus. Da lerne ich gern dazu. Dabei tue ich mich aber mit dem Regelwerk nicht immer leicht. Frage mich immer, ob das meine Fische auch so sehen würden. ;) Der Vorteil bei der Haltung ist ja, dass man selbst seine Erfahrungen sammeln kann.


    @Mathias Neben den Synodontis, wobei die meisten in der Haltung wahrscheinlich aus den großen Seen stammen finden sich in den letzten Jahren immer mal wieder Microsynodontis auf den Stocklisten. Alles andere ist sehr selten im Handel. Dabei gibt es sogar Arten, die ähnliche Verhaltensmuster, wie unsere Corydoras aufweisen. Farblich gibt es ein paar attraktive Arten. Die Mehrzahl ist aber, sagen wir mal eher dezent gefärbt.


    Liebe Grüße

    Swen

    Hallo Marco,

    Afrikanische Fische sind so eine heimliche Leidenschaft von mir. Passt zwar nicht unter die Forumthematik , aber unser Hobby ist nun einmal sehr vielfältig und zum Schwerpunkt Afrika kenne ich kein Forum.

    Bei Kongosalmlern finde ich die Beckengrösse von 200 l grenzwertig. Nicht, das die Haltung nicht klappt. Aber ihr Verhalten können die meisten Arten da nicht entfalten. Sind sie doch meist schnelle Schwimmer.

    Am ehesten kommen mir da noch die Arten, die als Mondsalmler bezeichnet werden in den Sinn. Besser du schaust mal bei den Neolebias und Verwandten.😉 Die sind nicht ganz so groß bzw schwimmfreudig.

    Liebe Grüße Swen

    Hallo Lala,

    Ich kenne den Aspidoras „red“ noch gar nicht. Hast du ein paar Bilder von den Alttieren? Ist das eine Zuchtform oder Wildform? Ich würde ersteres vermuten.

    Liebe Grüße Swen

    Hallo Elko,

    Schön, das du das Thema noch einmal aufgreifst.

    Hattest du nicht auch etwas gefunden, dass die südamerikanische Gattung auch mit den dornwelsen verwandt ist?

    Da könnte ja ein gemeinsamer Stammbaum dahinter liegen?

    Liebe Grüße Swen

    Hallo Christopher,

    das ist ja eine gute Nachricht! Behalte das mit den weißen Punkten noch ein wenig im Auge. Dann kannst du eventuell noch mal nachdosieren, wenn sich wieder vermehrt weiße Punkte zeigen sollten.

    Liebe Grüße

    Swen

    Hallo Ronda,

    ja der Übergang in die größeren Becken war bei mir auch immer heikel. Insbesondere die Überwachung, ob die Kleinen genug zu fressen bekommen.


    Die 12 l Näpfchen kippen bei dem Futterdurchsatz der Jungen sehr schnell, vor allem, wenn sie mal eine Futtersorte nicht annehmen. Ich würde es mit deinem 96 L Becken probieren. Vielleicht erst einmal mit einem Test-Kandidaten?


    Liebe Grüße

    Swen

    Hallo Detlef,

    danke für die Info. mir ging es nur darum, da ich bei mir schon immer ganze Zapfen in meine Becken einbringe. Wie gesagt, ich bin schon einige Zeit von Ektoparasiten verschont geblieben. Möglicherweise zum Teil auch dank der Erlenzapfen.


    Christopher gibt es bei Dir etwas Neues? Ich hoffe, die Maßnahmen fangen an zu greifen.


    Liebe Grüße

    Swen

    Hallo Stefan,


    also energetisch klingt die Anlage im Heizungskeller erst einmal nicht schlecht.

    Von der Ölheizung her bin ich mir nicht sicher, ob Ölgeruch da ein gutes Zeichen ist. Aber da lasse ich mich gern belehren. Ich kann mich noch an meinen alten Vermieter erinnern. Der hatte eine Ölheizung. Der Kellerraum mit den Tanks und dem Kessel musste dazu so versiegelt sein, dass kein Öl austreten konnte. Wenn dem bei dir auch so ist, hast du dort im Falle einer Havarie in einem Aquarium natürlich auch das Wasser stehen. Ist ja so gewollt, damit im Falle eines Öllecks nichts in die Umwelt gelangt.

    Zum Thema Luftfeuchtigkeit kann ich nur sagen, dass ein Austausch und eine gute Zirkulation (auch hinter den Becken) mit Sicherheit unliebsame Überraschungen vermeiden hilft. Aber, wie Bernd schon sagt, wenn die Wäsche bisher keine Probleme macht, sollten es die Becken auch nicht, wenn abgedeckt.

    Liebe Grüße

    Swen

    Hallo Christopher,

    ja, bei so einer Sache, tut es um jeden Fisch weh.


    Zum Glück bin ich schon eine ganze Weile von solchen Problemen verschont geblieben.

    Mit Sera machst du erst mal nichts falsch. Ich würde es noch um ein Präparat gegen Einzeller ergänzen.

    Ich hatte ganz gute Erfahrungen mit eSHA 2000 in Verbindung mit Exit von der gleichen Firma.

    Ergänzen würde ich das noch um ein Vitaminpräparat, da gibt es von den Anbietern einiges in der Produktpallette.


    Ich drücke Dir weiter die Daumen!

    Liebe Grüße

    Swen

    hallo Christopher,

    ich würde erst mal ein Breitbandmedikament versuchen, ergänzt um etwas gegen Bakterien und vor allem gegen die Hauttrüber. Die Medis sollten aber zueinander passen.


    Muss leider dazu sagen, dass in den letzten Jahren auch ein paar sehr hartnäckige, sprich resistente Stämme bei den EInzellern, seien es nun Ichtyo, Oodinium oder andere Geißeltierchen unterwegs sind.


    Wenn du aber nichts machst, glaube ich, sehen wir hier erst den Anfang.


    Liebe Grüße, ich drück die Daumen!

    Swen

    Hallo Christopher,

    Leider kann ich nicht wirklich etwas auf den Bildern erkennen. Bekommst du das noch besser hin?


    Erster Anhaltspunkt: Ich gehe auch erst einmal davon aus, dass du dir da etwas mit den neuen Fischen eingefangen hast. Die weißen Punkte auf BILD 1 lässt einen Befall mit Einzellern vermuten. Könnte eine Form von oodinium sein. Aber bestimmt sekundär. Bild 2 und 3 könnte etwas bakterielles sein. Wahrscheinlich auch sekundär.

    Die restlichen Bilder sind wahrscheinlich Ausdruck der primären Infektion.

    Die neonkrankheit würde ich nicht tippen. Aber dazu wäre besseres Bildmaterial notwendig.


    Das demonstriert den Sinn einer Quarantäne. Im Moment kann ich dir nur empfehlen, alle Tiere mit Symptomen schnellstmöglich zu separieren, um weitere Ansteckungen möglichst zu unterbinden.


    Vielleicht haben die Mädels und Jungs hier noch eine andere Idee.


    Liebe Grüße

    Swen