Beiträge von Nick504

    Sera Plant Colour


    Bei deisen Pflanzen-Spezial-Lampen habe ich in punkto Langzeithalbarkeit keine guten Erfahrungen gemacht. Am Anfang wirken die echt klasse und machen auch ein tolles Licht, aber derweil man die 8xx Röhren so lange drin lassen kann bis da gar nix mehr rauskommt bricht die Leistung bei den Pflanzenröhren deutlich früher zusammen, zumindest war das bei mir der Fall!

    Bei Lampen mit der Kennzeichnung 865 fällt die Lichtfarbe deutlich sichtbar bläulicher aus. Die Lmapen sind allerdings - zumindest bei uns in der Gegen - nicht leicht zu kriegen, deswegen bevorzuge ich ESL mit der Kennzeichnung 840. Die heissen "White" und nicht "Warm White" und machen schon deutlich mehr her...

    Mahlzeit!
    Ich hatte es an anderer Stelle schon mal erwähnt, mein Flurbecken ist in einem Holzkasten vollständig in Styropor eingepackt. Das klappt soweit ganz gut!

    Mahlzeit!
    Chris: Den Vergleich zwischen ESL und Neonröhren können wir uns sparen, da beide prinzipiell gleich sind. ESL haben nur ein integriertes Vorschaltgerät und sind gewickelt. Das Prinzip ist gleich.


    Bezüglich des LED-Versuchs bin ich hochgespannt.Ich würde mich ehrlich freuen wenn's klappt, damit wäre endlich eine Alternative gefunden, zumindest für kleinere Becken!

    Kein Problem, ich wüsste es auch nicht, zumal ich selbst kein Salzwasserbecken besitze! Aber manchmal muß man aufgenommene Informationen auch weitergeben. Diese entstammt dem aktuellen Zajac-Katalog!

    Mahlzeit!
    Als Beleuchtung für Zuchtbecken oder unbepflanzte Auqarien finde ich LED mittlerweile schon wirklich gut. Für Pflanzen fehlt leider noch 'ne Menge Lichtleistung, für Meerwasserbecken sind LED-Beleuchtungen leider nict geeignet, da sie nict in der Lage sind Korallen am leben zu erhalten... Schade, aber leider nicht zu ändern!

    Servus Nick


    Ich werde mal abwarten wie sich das entwickelt , eigentlich sollten sie später in ein 1,50m Becken ziehen .


    Gruß
    Tobias


    Das halte ich für die beste Variante! Da passen sie dann auch wirklich rein!


    Übrigens: Meine Skalare sind unglaublich auf die damals noch vorhandenen Red Cherry Garnelen abgefahren! Das war zwar schön für die Skalare, für mich aber irgendwie nicht... Na ja, man kann nicht immer gewinnen!
    Langer Rede schwacher Sinn: Solltest du Lust, Zeit und Platz für ein kleines Garnelenbecken haben würde ich genau diese Tiere empfehlen! Sie haben sich bei mir sehr gut vermehrt, nach einiger Zeit, und sind ganz nebenbei auch noch sehr hübsch anzuschauen!

    Mahlzeit Tobi!
    Hast du demnächst vor die Skalar-Schar auszusortieren oder in ein anderes Becken umzusetzten? Meine ersten 5 Skalare hatte ich auch in einem 10*50*50 Becken, und als sich ein Päärchen gebildet hatte war das nicht mehr zu halten. Das gibt Krieg, zumal selbst die kleineren pterophyllum scalare schon gute 12cm Länge und knapp 20cm Höhe erreichen, zumindest haben meine das getan!

    Mahlzeit Dieter!
    Ich habe sogar noch einen 70 Watt Strahler hier, nur gibt's dieses Modell scheinbar nicht mehr, und mischen mag ich auch nicht. Aber mal schauen, ein Zoo-Laden bei uns in der Gegen hat 3 HQI-Hängelampen aussortiert. Die sind zwar im Moment nicht schön, aber prinzipiell sehr Stilsicher... Mal schauen was noch wird...

    Mahlzeit!
    Irgendwer hatte mal eine Seite bezüglich Energiesparen im Aquakeller gelinkt, ich find's aber gerade nicht mehr. Darin hatte der Betreiber geschrieben das er die meiste Zeit des Tages nur die Raumbeleuchtung per Zeitschaltuhr an lässt. Er hat dann halt ein bisschen mehr installiert als man das normalerweise täte (ich glaub's waren 2 Feuchtraumlampen aus'm Baumarkt). Erst zu der Zeit wenn er die Fische betrachtet (im Nachmittagsbereich) schaltet er die Beleuchtung der einzelnen Becken. Das klappte allerdings nur mit Becken die unbepflanzt sind...

    Wieso denkt eigentlich neimand ernsthaft über die Beleuchtung mit HQI/HCI-Strahlern nach? Die gibt's ab 70 Watt, mit ein wenig Geschick kann man die Rohmaterialien auch günstig beschaffen ( www.gebrauchtlicht.de ) und sich was schickes selber basteln. Und mit 70 Watt scheint man bequem durch 60cm Wassertiefe, hat beachtliche Licht-/Schatteneffekte und alles was man sich wünschen könnte...


    Der Haken bleibt: Man muß natürlich ein bisschen mehr Leistung verballern...

    Um Kurz mal auf die Frage zurückzukommen:
    Ich hatte 3 ESL von Methline mit 25 Watt und 6500 Kelvin. Die Teile hatten leider nur eine sehr kurze lebensdauer. Da die Neubeschaffung schnell vonstatten gehen sollte bin ich in den Baumarkt meines Vertrauens geeilt und habe mit Ersatz besorgt. Da es im Baumarkt nur eine beschämend kleine Auswahl von ESL mit 6500 Kelvin gibt (gar keine) bin ich auf 4000 Kelvin ausgewichen. Das war farblich und vom Empfinden eine gute Wahl. Die Dinger haben 30 Watt Lichtleistung und stets gut funktioniert. Außerdem haben die jetzt schon die Lebensdauer der Methline-Lampen erreicht.


    Um noch kurz Mißverständnissen vorzubeugen: Ich habe nichts gegen Methline, halte sogar recht viel vom Angebot. Ich habe leider auch keine Ahnung ob die Lebensdauer der Lampen mit mir zusammenhing, mit der Lampe oder gar mit dem Prinzip. Ich will lediglich aus meiner Erfahrung berichten, und die habe ich nun mal mit diesen Lampen gemacht.

    Mahlzeit Chris!
    Was soll ich dazu noch sagen: Mit dem Aquarium hast du sicher recht. Ohne Pflanzen hast du mit dem Lich deutlich weniger Probleme...


    Und im Auto, na ja, eigentlich würde das zu weit führen...
    Aber ich persönlich würde im Hochton auf die hervorragenden Carpower HT-284 setzten, und die Andrian-Kickbässe würde ich, wegen der Verfügbarkeit bei uns in der Gegend, ebenfalls durch andere ersetzten. Außerdem leuchtet mir nicht ganz ein wieso du mit 3KW auf 2*10Zoll losgehen willst. In diesem Falle würde ich die klangstarken Eigenschaften der 10 Zöller eher mit einer Endstufe unterstützen die ein wenig weniger Leistung hat, dafür aber klanglich überzeugt. Da gibt's mittlerweile auch was von Brax, ansonsten stehen die Helix-Verstärker aus gleichem Hause den Braxen nur geringfügig nach. Obwohl klanglich mit den Kickbässen in den Türen die 10 Zöller eigentlich recht wenig Sinn machen. Ein 12 Zoll Bassreflex-Woofer würde den Tiefbass sicher noch einen Tick eindrucksvoller untermalen...


    Aber wie ich schon sagte: Das führt in diesem Thema sicher zu weit... Vielleicht sollten wir damit ins OT umziehen, es macht Spass sich mit jemandem darüber auszutauschen der sich tatsächlich damit beschäftigt hat...

    Mahlzeit!
    Christian: Ich seh' das aber ganz ähnlich wie Chris: Du bestrahlst 20 Liter mit 28 Watt Lichtleistung. Ein anderes Leuchtmittel sollte durchaus ein vergleichbares Ergebnis erzielen. Für dein Messergebnis sind sicher die (leider immer noch benötigten) Vorschaltgeräte verantwortlich, die ebenfalls nicht verlustfrei arbeiten, im Gegenteil, im Falle der älteren mechanischen Drosseln sind die Verluste sogar beträchtlich.


    Und Chris:
    1. Glaube ich nicht das du dein Becken (95*60*50) mit 15 Watt zu ansehnlichem Pflanzenwachstum anregen kannst. Und mehr noch, ich bin mir sicher das es nix wird, es sei denn du verwendest ausschließlich gering lichtbedürftige Pflanzen. Ich hab das sogar getestet...
    2. Was man in Korea so alles mit Autoverstärkern macht lässt sich denke ich mit ehrlichen Werten eutscher oder amerikanischer Verstärker kaum vergleichen. Allein die Leistung macht ja noch längst keinen Verstärker, und ohne die Umstände der Messung zu kennen würde ich mir einen Vergleich nicht wagen. Dabei kommt's an auf Stromstärke, Klirrfaktor, Messentfernung und wasweissichnoch... Die besten Erfahrungen habe ich in dieser Hinsicht mit der Zeitschrift "autohifi" gemacht die sehr verlässlich messen!