Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GGuardiaNN

Meister

  • »GGuardiaNN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 832

AIP Nummer: 1727

Wohnort: 48599 Gronau

Beruf: Maschinenbaumonteur und Servicetechniker

  • Nachricht senden

1

14.10.2011, 12:59

Artentafel Gefleckter Hechtsalmer & Streifenhechtsalmer (Boulengerella maculata & B. lateristriga)

Wie der Name schon sagt handelt es sich hier um Salmer, allerdings um Arten die allesamt "etwas" grösser werden. Ausserdem handelt es sich bei den insgesamt 7 Arten (5 aus der Gattung Boulengerella und 2 aus der Gattung Ctenolucius) um Raubfische. Auf Grund ihrer doch imposanten Grösse von ca. 20 - 70 cm und des doch sehr speziellen Futterverhaltens kommen Sie nur für "grössere" Aquarien mit etwas grösseren Fischen in Frage.

Ich werde hier nur über die beiden Arten Gefleckter Hechtsalmler (Boulengerella maculata) und Streifenhechtsalmler (Boulengerella lateristriga) berichten, da diese beiden Arten des öfteren im Aquarium anzutreffen sind.


Gefleckter Hechtsalmler (Boulengerella maculata)

Name: Gefleckter Hechtsalmer

Wissenschaftlicher Name: Boulengerella maculata (Valenciennes, 1850)

Synonyme, auch alte: Boulengerella maculatum (Valenciennes, 1850), Hiphostoma taedo (Cope, 1872), Hydrocynus maculatus (Valenciennes, 1850), Xiphostoma maculata (Valenciennes, 1850), Xiphostoma maculatum (Valenciennes, 1850), Xiphostoma taedo (Cope, 1872)

Herkunft: Nördliches Südamerika wie Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Venezuela und auch Peru: Amazonas, Marañón, Purús, Rio Negro, Rio Tocantins und Orinoco

Erkennungsmerkmale: Gefleckte Hechtsalmler haben einen langgestreckten, zylinderförmigen Körper. Die Schuppen sind klein. Seine Farbe ist grau, bis silbrig mit schwarzen Flecken am ganzen Körper, der Bauch ist Weiss. Die Rücken und Afterflosse sitzen wie bei allen Stossräubern sehr weit hinten. Die Bauchflossen haben acht Flossenstrahlen. Die Fische haben eine Fettflosse. Ihr Maul ist verlängert wie ein Schnabel und besitzt sehr viele nach hinten gerichteten Zähne. Die Maulspitze ist sehr empfindlich und sollte nicht verletzt werden, da sie nur sehr schlecht heilt.

Größe: bis zu 32 cm

Wasserwerte:

PH-Wert: 6.0 - 7.5
Wasserhärte: 5-20 ° dGh
Temperatur: 23 - 27 °C


Streifenhechtsalmer (Boulengerella lateristriga)

Name: Streifenhechtsalmer

Wissenschaftlicher Name: Boulengerella lateristriga (Boulenger, 1895)

Synonyme, auch alte: Xiphostoma lateristriga (Boulenger, 1895)

Herkunft: Nördliches Südamerika wie Brasilien, im Amazonas und Rio Negro sowie Venezuela in südlichen Teilen des oberen Orinocos.

Erkennungsmerkmale: Im Körperbau identisch mit dem gefleckten Hechtsalmer (Boulengerella maculata). Ihn unterscheidet der lange, schwarze Querstreifen, der von der Schnabelspitze bis zur Schwanzflosse reicht, die Oberseite des Körpers ist gelblich bis Braun mit einigen Flecken, der Bauch ist auch hier wieder Weiss mit kleinen schwarzen Flecken. Auf der Schwanzflosse sind 4 Schwarze Flecken vorhanden.

Größe: bis zu 26 cm

Wasserwerte:

PH-Wert: 5.2 - 6.8
Wasserhärte: 5 - 10 ° dGh
Temperatur: 23 - 27 °C


Folgendes gilt für beide Arten:

Stamm: Chordata (Chordatiere)

Unterstamm: Vertebrata (Wirbeltiere)

Überklasse: Gnathostomata (Kiefermäuler)

Reihe: Osteichthyes (Knochenfische)

Klasse: Actionpterygii (Strahlenflosser)

Teilklasse: Teleostei (Echte Knochenfische )

Überordnung: Ostariophysi

Ordnung: Characiformes (Salmlerartige)

Familie: Ctenoluciidae (Hechtsalmler)

Gattung: Boulengerella

Geschlechtsunterschied: Keine Geschlechtsunterschiede bekannt.

Vermehrung: Freilaicher, über die Zucht ist nichts genaues bekannt.

Ernährung: Der Boulengerella ist ein Fischfresser der nur sehr schwer an tote Kost gewöhnt werden kann, hin und wieder gelingt die Gewöhnung an tote Fische, wie z.B. Stinte, die dann in die Strömung gegeben werden. Ein ausreichender, eigener Vorrat an lebenden Futterfischen wie z.B. Lebendgebärende wäre dabei sehr von Vorteil. Evtl. klappt die Umgewöhnung auch mit anderen Frostfuttern und grösseren Futterpellets.

Beckenlänge: ab 500 l, entscheident ist eine grössere Grundfläche, die Höhe ist dabei nicht so wichtig.

Beckenbereich: Hauptsächlich Oben

Haltung: Bei diesem Fischen ist eher eine grosse Grundfläche entscheident, wie die Beckenhöhe, da die Boulengerellas hauptsächlich oberflächenorintiert sind. Das Aquarium sollte mit einigen Wurzeln und Pflanzen eingerichtet werden, wobei die Pflanzen nicht allzu lang sein sollten, da die Tiere sich leicht darin verfangen können und dann in Panik geraten. Eine stabile, schwere Abdeckung sollte ebendfalls vorhanden sein, da die Tiere sehr gute Springer sind. Auch sollte das Aquarium ruhiger stehen und schnelle, hektische Bewegungen vor dem Becken sollten vermieden werden, da die Tiere sehr schreckhaft sind. Diese Panikattacken können bei diesen Salmern schnell zum Tode führen. Eine nicht zu helle Beleuchtung ist sehr empfehlenswert.

Sozialverhalten: Jungfische können in Gruppenhaltung, ältere Tiere besser in Einzelhaltung gehalten werden. Der Boulengerella ist ein Lauerjäger, er wartet unbeweglich und äusserst geduldig auf vorbeischwimmende Fische und stösst dann plötzlich blitzschnell zu, um Diese zu erbeuten. Alles was von der Grösse her in sein Maul passt wird als Futter betrachtet. Eine Vergesellschaftshaltung ist möglich. Oftmals sind innerartliche Aggressionen stark ausgeprägt, während Fremdarten nicht beachtet werden.

Alter: 5-8 Jahre

Schwierigkeit: Nicht für Anfänger geeignet, da er ein absoluter Futterspezialist ist.

Infos zum Foto: Ein eigenes Foto existiert zur Zeit leider Keins, wer möchte / Eins hat kann Es ja unten mit anhängen.

Diskussions-Thread " Artentafel Gefleckter Hechtsalmer & Streifenhechtsalmer"
"Wörter sind wie ein scharfes Schwert, sie zu lesen kann sehr verletzend sein, manchmal sogar tödlich."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GGuardiaNN« (14.10.2011, 12:59)