Beiträge von Dubfocus

    Hi Zusammen,


    geht leider wieder los, habe vermehrt weiße Punkte auf den Salmlern und Scheuern festgestellt.

    Zusätzlich zu den vielen Erlenzapfen und Blättern werde ich jetzt diese Woche mal Sera Costapur F versuchen, bin mir mittlerweile recht sicher, dass es Ichtyo ist.


    Halte euch auf dem Laufenden!


    LG

    Christopher

    Hi Zusammen,


    das Medikament ist jetzt 7 Tage im Einsatz gewesen - bisher ist kein weiteres Tier gestorben und ich konnte nach dem jetzigen Wasserwechsel auch keine Symptome mehr feststellen. Lediglich ein Tier hatte einen kleinen weißen Punkt, wo ich mir nicht sicher bin ob es krankheitsbedingt ist.


    Ich filtere jetzt eine Woche über Aktivkohle und behalte Alles im Auge, ebenfalls habe ich Erlenzapfen im Becken. Drücke die Daumen, dass es das damit gewesen ist.


    Danke euch für die Hilfe, bin froh, dass es wieder Bergauf geht!


    PS: Die Biotodoma haben sich in dieser Woche farbig wie nie gezeigt, extrem orange/rötliche Färbung - sehr schön! Liegt vielleicht an den Erlenzapfen.. mal schauen, ob es weiterhin so bleibt.


    Liebe Grüße

    Christopher

    Hi Zusammen,


    da ist man mal einen Tag nicht online... danke für die vielen Tipps!

    Habe tatsächlich noch Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter zuhause, habe ich irgendwann nicht mehr verwendet, da ich kein gelbliches Wasser haben wollte.


    Habe diese oft vorher gekocht und den braunen Sut samt Zapfen ins Becken gekippt - gerade frage ich mich, ob das überhaupt Sinn gemacht hat, oder man damit nicht alles "Gute" in den Zapfen zerstört..?


    Das Medikament ist jetzt etwas mehr als einen Tag im Becken und ich konnte zumindest keinen Todesfall mehr feststellen - ich halte euch auf dem Laufenden. Das Becken ist ganz grün, hat auch was.


    LG

    Christopher

    Hi Swen,


    danke für die Tips.

    Für die Einzeller soll das Omnicur wohl auch wirken.. für Vitamine benutze ich schon Vitamine und Mineralien von Aquality - das benutze ich schon seit einigen Monaten


    Ich werde mal das Sera benutzen und schauen, ob es hilft - wenn nicht steige ich auf Esha um.


    LG

    Hallo,


    ich habe jetzt mal Sera Ominpur bestellt, da es wirklich unterschiedlichste Symptome gibt - von Weißen Punkten über Schnappatmung bis hin zu Krümmung und grauen Flecken.


    Heute morgen konnte ich auch die ersten weißen Punkte auf einem der Rotkopfsalmler erkennen. Hoffe mal, dass das was bringt - der Verlust von 1-2 Neons ist weniger schmerzhaft als der der Biotodoma, daher möchte ich hier lieber schnell handeln.


    LG
    Christopher

    Hi Bernd,


    tut mir Leid, ist echt nicht einfach die kleinen im Zoom zu erwischen.

    Die Krankheit betrifft sowohl alte auch neue Tiere der Fisch mit dem größeren grauen Fleck auf Bild 2+3 meines ersten Posts ist definitiv älter.


    LG

    Christopher

    Hallo Swen,


    anbei mal mehr Bilder, ob sie besser sind weiß ich nicht, leider ist meine Kamera wohl nicht so gut und die Neons sehr flink - apathisch sind sie nicht wirklich!


    Konnte nun auch einen weißen Fleck auf einem Phantomsalmler erkennen. Ebenfalls scheuern sich einzelne Tiere mal den Gegenständen, das ist aber eher noch selten.


    Einzelne Tiere zu separieren ist glaube ich nicht möglich, wüsste nicht wie ich 5-6 Neons mit kleinen weißen Punkten beim fangen identifizieren soll..


    Habe tatsächlich am meisten Angst um meine Biotodoma, wäre schlimm wenn sich das irgendwie überträgt - noch sehen sie komplett normal aus. Gäbe es hier eine vorsorgende Möglichkeit für's ganze Becken?


    LG

    Christopher

    Hi Zusammen,


    ich beobachte leider seit ca. 1 Woche ein rätselhaftes Sterben der Neons.


    Mein neues Becken (160x50x40) läuft seit ca. 4 Wochen, Filter und Sand wurden vom alten, gut eingefahrenen Becken direkt übernommen.

    Es wurden 5 Bund neue Valisnerien und nach zwei Wochen ca. 15 neue Neons hinzugefügt - ansonsten schwimmen noch 10 Rotkopfsalmler, 10-12 "ältere" Neons, 6 roter Phantomsalmler, diverse Garnelen und Corydoras, 5 Biotodoma Cupido und 2 braune Hexenwelse im Becken.


    Nun zum Problem:

    Ich glaube ich habe mir mit den neuen Neons eine Krankheit ins Becken geholt. Seit einiger Zeit entdecke ich ca. alle 2 Tage einen toten Neon im Becken. Erst konnte ich äußerlich nichts feststellen, jetzt sehe ich bei einigen total unterschiedliche Symptome. Manche haben einzelne, große weiße Punkte - ein anderer hat offene / graue Stellen auf dem Körper und Flossenfäule - ein anderer schwimmt total komisch und krümmt sich ziemlich kränklich dabei. Oft einhergehend mit schneller Atmung. Dem Rest des Schwarms scheint aktiv und frisst gerne. Sind irgendwie immer nur einzelne Exemplare betroffen.


    Bisher betritt es ausschließlich die Neons im Becken und allen anderen Tieren geht es, soweit ich sehen kann, gut. Habe jetzt viel gelesen von der Neonkrankheit... Ichtyo schließe ich erstmal aus, dafür sind es zu große, einzelne Punkte.. hat jemand ggf. Ahnliches erlebt und kann mir helfen? Sollte ich die Neons separieren und behandeln? Wenn ja, wie? Neonkrankheit lasse sich wohl nichts machen, las ich oft.. bin etwas am Ende mit meinem Latein und freue mich über Hilfe.


    Anbei ein paar Fotos.


    LG

    Christopher

    Hi ihr lieben,


    vielen Dank für die nette Aufnahme!


    Ja leider ist die Schreckfärbung recht häufig da, dann liegen alle 5 am Boden und sind schwarz gefärbt - wenn es dann Futter gibt, kommen sie innerhalb son einer Sekunde bunt gefärbt hoch und fressen gierig.


    Ansonsten nutzen sie kaum die freie Schwimmfläche und stehen eigentlich ausschließlich unter Pflanzen, wirken also sehr ängstlich.


    In 2 Wochen kommt ein neues Becken, 10cm länger, da mein aktuelles eine kleine Macke hat - dann setze ich noch mehr Valisnerien ein die dann auch mehr Schutz von oben bieten sollten.


    Trotzdem mache ich mir irgendwie Sorgen und glaube es war keine gute Idee die WF zu holen, auch bei meinen Werten - oft sind DNZ ja weniger empfindlich.. Wie gesagt, wenn der TV läuft sind alle seeeehr ängstlich, wenn er aus ist geht's wieder..


    Löcher beobachte ich, bin mir unsicher ob's wirklich die Lochkrankheit ist oder Fissuren, behalte das im Auge..


    Danke schonmal!


    LG

    Christopher

    Hallo Zusammen,

    bin neu hier im Forum und freue mich dabei zu sein.

    Ich pflege seit gut 2 Wochen einen 5er Trupp Biotodoma Cupido bei mir im 150x50x40(lxbxh) Becken.

    Die Tiere sind Wildfänge und seit jeher ziemlich scheu, anfangs standen sie nur dunkel gefärbt im Becken, mittlerweile ist es besser geworden.

    Ebenfalls haben sie Schwierigkeiten sich gegen ein Pärchen Mikrogeophagus Altospinosus zu behaupten, welches einzelne Tiere immer wieder verjagt - habe das Pärchen heute abgegeben.

    Wie schon gesagt ist die Färbung und Aktivität der Gruppe schon besser geworden - es recht wenn es Futter gibt sind alle putzmunter, schön gefärbt und fressen gut. Allerdings liegen sie auch immer wieder dunkel gefärbt am Boden und das auch manchmal ohne Grund - manchmal auch wenn man zu nah am Becken war oder der TV im Raum lief. Muss ich mir da Sorgen machen?

    Ich habe mal einige Fotos der Tiere gemacht und konnte kleinere Löcher/Beulen am Kopf feststellen, allerdings ohne weiße Punkte, bin mir nicht sicher ob das die Lochkrankheit ist oder nur kleine Fissuren, vermute eher letzteres? Dazu sei noch gesagt, dass ich den Eindruck habe dass die Gruppe ziemlich unterernährt bei mir ankam, habe sie durch hochwertiges Granulat, weiße Mülas und Artemia auf jeden Fall schon "voller" bekommen.

    Aktuelle Werte sind PH 7,4, GdH 15, KH 12,

    0,15mg/l No3, 0mg/l No2

    Hier auch noch ein Video bei der Fütterung: youtu.be/vtaZ0_wHZ7c

    Freue mich über etwas Input.

    Danke und LG

    Christopher